Responsive image

Zeitschriftenbeitrag (peer-reviewed)

2018

Vogl, R. (2018): Macht Wald Schule? AFZ/Der Wald 2018 (9), S. 44-46.


Zeitschriftenbeiträge

2020

Kohler, B.; Vogl, R. (2020): Forstverwaltung meets Jugendverbände. LWF aktuell 126 (3), S.47-49.
| Volltext

Eine längerfristige Zusammenarbeit mit Jugendverbänden bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Wald auf unterschiedlichste Art und Weise zu erfahren und am Beispiel Wald Zusammenhänge nachhaltiger Entwicklung sowie die Bedeutung nachhaltiger Forstwirtschaft zu erkennen.

Dieses Vorgehen erscheint besonders erfolgsversprechend, da Jugendarbeit in Verbänden außerhalb des formalen Bildungswesens erfolgt und im Gegensatz zum schulischen Lernen freiwillig und intrinsisch motiviert ist. Mit den JugendgruppenleiterInnen verfügen Verbände über ebenso interessante wie bislang weitgehend unerreichte Multiplikatoren. Gleichzeitig könnten aber unterschiedlichste und oft schwer greifbare Verbandsstrukturen eine Zusammenarbeit mit Jugendverbänden schwierig gestalten.

Die vorliegenden Projektergebnisse stellen eine Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Jugendverbänden dar. Sie bieten die Chance eines erweiterten Dialogs zwischen Forst und Verbänden und die Möglichkeit, Jugendliche als Entscheidungsträger von morgen zu erreichen.

Die aktuellen Medienberichte zu den weltweiten Klimademonstrationen machen deutlich, dass Jugendliche bereit sind, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen. Jetzt bietet sich den Forstleuten die Chance, das Angebot der Jugendlichen, ihre Ideen und Fähigkeiten in die Gesellschaft einzubringen, gezielt aufzugreifen und damit als moderne Dialogpartner in Erscheinung zu treten.

Kohler, B.; Vogl, R. (2020): Zukunft findet nicht nur freitags statt. AFZ/Der Wald 2020 (14), S.40-43.

2014

Vogl, R.; Ewald, J.; Thormann, J.; Scheidegger, U. (2014): Doppelmaster Regionalmanagement in Gebirgsräumen. AFZ/Der Wald (9), S.39-40.


Beiträge in Monografien, Sammelwerken und Schriftenreihen

2017

Vogl, R.; et. al., . (2017): Forstliche Bildungsarbeit − waldpädagogischer Leitfaden nicht nur für Förster. Herausgeber: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, 8. Auflage. München 2017.

2016

Zahner, V.; Vogl, R.; Ewald, J. (2016): Studierende setzen sich für die Erhaltung des größten europäischen Buchen-Urwaldes im rumänischen Nationalpark Semenic ein. Jahrbuch des Vereins zum Schutz der Bergwelt 81/82, S.25-28.
Volltext


Bücher / Monografien

2015

Vogl, R.; Mandl, H.; Meixner, M.; Klatt, S. (2015): Innovative Waldprojekte − Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Grundschule. oecom Verlag, München 2015.


Presseberichte und Medienbeiträge

2019

Bennemann, C.; Kirschner, M.; Rahm, J.; Tschernich, E.; Vogl, R. (2019): Der Illegalität auf der Spur - wie erkennt man Holzarten? Radiobeitrag erstellt als Seminararbeit im "Seminar Öffentlichkeitsarbeit" - gesendet am 13.01.2019 im Programm B5aktuell.

2018

Lutz, F.; Vogl, R. (2018): Das Tier des Jahres 2018: Die Wildkatze. Radiobeitrag erstellt als Seminararbeit im "Seminar Öffentlichkeitsarbeit" - gesendet am 12.01.2018.

2017

Beer, S.; Diepold, V.; Vogl, R. (2017): Unser Waldboden - ein natürliches Klärwerk. Radiobeitrag erstellt als Seminararbeit im "Seminar Öffentlichkeitsarbeit" - gesendet am 30.01.2017.

2016

Frank, E.; Kammermeier, M.; Pfadritsch, M.; Uhl, L.; Vogl, R. (2016): Von der Handsäge zum Harvester - Forstwirtschaft gestern und heute. Radiobeitrag erstellt als Seminararbeit im "Seminar Öffentlichkeitsarbeit" - gesendet am 04.01.2016.


Sonstige Veröffentlichungen

2011

Vogl, R.; Rothe, A. (2011): Forstliche Ausbildung an der HSWT. LWF aktuell 83, S.7-9.
| Volltext

Besonders nah an der Praxis – und damit am Arbeitsmarkt – ist die forstliche Ausbildung an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf: In Übungen, Praktika und Projekten, die 40 Prozent der Studienzeiten ausmachen, lernen die Studierenden die Praxis aktiv kennen. Dabei wenden sie ihr im Studium erworbenes Wissen an und entwickeln eine interdisziplinäre, praxisnahe Managementkompetenz auf wissenschaftlicher Basis. Der Bachelorstudiengang »Forstingenieurwesen« mit seinem breiten Angebot an ökologischen, ökonomischen und technischen Inhalten sowie mit seiner Förderung sozialer Kompetenzen sorgt für eine vielseitige Qualifikation, die am Arbeitsmarkt stark nachgefragt ist. Mehrere neue Studiengänge sorgen zudem für Vielfalt und Spezialisierungsmöglichkeiten.

2010

Wörndl, T.; Vogl, R. (2010): Erneuerbare Energien aus dem Wald - Akzeptanz, Bewirtschaftungssituation und Bildung für nachhaltige Entwicklung im Achental . Diplomarbeit ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum.