Responsive image


Projektdauer: 01.05.2020 - 31.10.2022

Entwicklung eines fermentierten Proteingetränks mittels pulsed electric fields und enzymatischer bzw. fermentativer Extraktion gewonnenem Brennnesselprotein (aus Urtica dioica L.) mit einzigartigem Nährstoffprofil (ProgUrt)

Im Rahmen des Projektes soll erstmals ein veganes, nicht-allergenes, proteinreiches und gut bekömmliches Getränk mit einer hohen biologischen Wertigkeit auf Basis von Brennnesseln entwickelt werden, das über ein einzigartiges Nährstoffprofil verfügt. Um eine energieeffiziente und möglichst vollständige Extraktion der Brennnesselproteine zu ermöglichen, soll ein hochmodernes und innovatives Verfahren basierend auf der pulsed electric fields (PEF)-Technologie zum Aufschluss der Brennnessel entw...

Extraktion Nachwachsende Rohstoffe Pflanzenproteine Produktentwicklung


Projektdauer: 01.04.2020 - 31.03.2024

Food Startup Inkubator Weihenstephan (FSIWS)

Homepage FSIWS

Food Startup Infrastruktur/Strategie


Projektdauer: 01.03.2019 - 31.08.2019

Food Start-up Inkubator Weihenstephan (FSIWS) - Konzeptphase

Mit einem Umsatz von knapp 180 Milliarden Euro und fast 600.000 Beschäftigten in etwas mehr als 6.000 Betrieben ist die Lebensmittelindustrie der viertgrößte Industriezweig in Deutschland. Bei Verbraucherinnen und Verbrauchern besteht zunehmend der Wunsch nach einer auf persönliche Vorlieben und ernährungsphysiologische Bedürfnisse zugeschnittenen Ernährung - etwa lactose- oder glutenfrei, low carb, vegetarisch oder vegan. Zusammen mit den rasanten Entwicklungen in der Digitalisierung bieten ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer

Existenzgründung Food Startup Gesundheit Inkubator


Projektdauer: 01.01.2019 - 31.12.2021

3D Food PERSONALIZER - Prozesse und Algorithmen für eine personalisierte Lebensmittelherstellung

Ein hochinnovativer 3D Food Printer (3D Food PERSONALIZER) soll mit zugehörigen Algorithmen entwickelt werden, um personalisierte Mahlzeiten für Patienten mit Kau- und Schluckstörungen in Pflegeeinrichtungen herzustellen. Mit diesen genau auf die Bewohner zugeschnittenen Mahlzeiten kann dem Problem der Mangel- und Fehlernährung entgegengewirkt werden. Der 3D Lebensmitteldruck ist als zukunftsträchtige innovative Schlüsseltechnologie anzusehen, mit der eine bedarfsgemäße Bereitstellung von...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer

3D Food Printing Digitalisierung Ernährung Lebensmittelforschung Smoothfood


Projektdauer: 01.01.2019 - 31.08.2020

Plantbasedmilk - Entwicklung einer pflanzlichen Milchalternative

Das Exist-Gründerteam hat einen Prototyp einer pflanzlichen Milchalternative entwickelt, welcher die geschmacklichen, funktionellen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften der Kuhmilch aus pflanzlichen Komponenten nachbildet. Zudem ist die neuartige Milchalternative hypoallergen und umweltschonender als Kuhmilch.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer

Ernährung Gesundheit Pflanzenproteine Vegane Lebensmittel


Projektdauer: 01.09.2018 - 31.12.2021

Enable 2.0: Healthy food choice in all stages of life | FA4 - Modul 1: Eine individuelle multimodale Interventionsstudie zur Bekämpfung von Mangelernährung und Dehydrierung bei älteren Menschen in Pflegeeinrichtungen

Der interdisziplinäre enable Cluster ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderter Cluster der Ernährungsforschung und -kommunikation in der Region München–Freising–Nürnberg. Auf der Basis von drei Arbeitspaketen untersuchte der Cluster in 23 Teilprojekten mit unterschiedlichen Disziplinen der Ernährungs- und Lebensmittelforschung zwischen 2015 und 2018 die Möglichkeiten und Wirkungen der Entwicklung schmackhafter und gesunder Fertiggerichte für Menschen in unters...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer

Ernährung Interventionsstudie Lebensmittelauswahl Mangelernährung Preispromotion


Projektdauer: 01.07.2016 - 31.03.2019

Entwicklung einer antimikrobiellen Milchflasche sowie des Einstufen-Mehrkomponentenspritzgussverfahrens und einer kamerabasierten Bilderkennung zur Analyse der korrekten Substanzverteilung

Im Rahmen dieses Entwicklungsprojekts möchte die Firma INOTECH Kunststofftechnik in Zusammenarbeit mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erstmals eine Milchverpackung mit antibakteriellen Eigenschaften entwickeln, die das Wachstum von pathogenen und apathogenen Keimen in der Milch hemmt bzw. sie sogar abtöten kann. Problematisch sind insbesondere in Entwicklungsländern wie z. B. Indien fehlende geschlossene bzw. mangelhafte industrielle Kühlketten und unhygienische Produktionsumgebun...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Vladimir Ilberg

Ernährung Verbraucherschutz


Projektdauer: 01.01.2016 - 31.12.2017

Trocknung und Fermentation ausgewählter Rohstoffe der Traditionellen Chinesischen Medizin

Heilpflanzen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) gewinnen in Deutschland und Europa zunehmend an Bedeutung. Da jedoch immer wieder Importprobleme aufgrund von Qualitätsmängeln bei der chinesischen Ware oder Engpässen in der Verfügbarkeit auftraten, startete 1999 ein mehrjähriges, vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördertes interdisziplinäres Verbundprojekt unter der Leitung der Arb...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Dirk Rehmann

Ernährung Fermentation Traditionelle Chinesische Medizin


Projektdauer: 01.01.2016 - 30.04.2016

Qualitätsoffensive BayernBrand

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dirk Rehmann

Bayerische Prämierung Ernährung Lebensmitteltechnologie Obstbrand Qualitätsmanagement Qualitätssicherung Weiterbildung


Projektdauer: 01.07.2015 - 30.06.2018

Neuartiges Adsorptionsverfahren mit Mikro-Adsorbentien zur Halb- und Schwermetallentfernung aus Wasser mit vorrangigem Bezug auf Arsen (MikroAd)

Arsen kommt weltweit häufig in Konzentrationen weit über dem WHO-festgelegten Grenzwert von 10 µg/L im Trinkwasser vor. Auch in Deutschland gibt es Brunnen mit erhöhten Werten. Eine der effizientesten und einfachsten Technologien zur Entfernung von Arsen aus Trinkwasser ist die Adsorption an granulare Eisenoxide und Eisenhydroxide im Festbettreaktor. Der laufende Bedarf von frischen Sorptionsmitteln ist der größte Kostenfaktor dieses Verfahrens.Im kooperativen Projekt MikroAd ist ein neues Ve...

Umwelttechnologie Verfahrensentwicklung


Institut für Lebensmitteltechnologie (ILM)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Lebensmitteltechnologie (ILM)
Am Staudengarten 11
85354 Freising

T +49 8161 71-5240
ilm[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de