Responsive image


Projektdauer: 01.10.2019 - 30.09.2024

Digitalisierung - anwenden, bewerten und kommunizieren - Experimentierfelder als Kooperation zwischen familiengeprägten Ackerbaubetrieben und praxisnahen Bildungseinrichtungen (Diabek)

Digitale Methoden bieten vielfältige Möglichkeiten die Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftlichen Betrieben zu steigern, Arbeitsspitzen zu brechen und die negativen Auswirkungen der Landbewirtschaftung auf die Umwelt zu reduzieren. Die Umsetzung erfolgt vor allem auf Betrieben mit im Bundesvergleich geringer landwirtschaftlicher Nutzfläche eher schleppend. Im Projekt Diabek sollen die Ursachen für die zurückhaltende Nutzung untersucht und landwirtschaftliche Betriebe bei der Umsetzung unters...

Digitalisierung Experimentierfelder Fortbildung Landnutzung Precision Farming Smart Farming Technologieadaption Weiterbildung


Projektdauer: 01.10.2019 - 30.09.2022

Entwicklung einer teilautomatisierten und miniaturisierten Kompostierungsanlage (Biomeiler) für die Gewinnung von Niedertemperaturwärme zur Beheizung von Gebäuden und der Erzeugung von Warmwasser bei gleichzeitiger Produktion eines hochwertigen Komposts

Im Rahmen dieses Kooperationsprojekts wird die Entwicklung eines Biomeilers zur Gewinnung von Niedertemperaturwärme bei gleichzeitiger, qualitativer Kompostproduktion angestrebt. Dazu soll ein Anlagen-Prototyp entwickelt werden, welcher sowohl einen schadstoffarmen als auch umwelt- und benutzerfreundlichen Betrieb ermöglicht. Zusätzlich werden Mischungen aus verschiedenen Biomassen hinsichtlich ihrer Eignung für die Gewinnung von Wärmeenergie und Kompost zur Optimierung der Anlageneffizienz u...

Beheizung Energieerzeugung Kompostierung Nachwachsende Rohstoffe Stoffkreisläufe


Projektdauer: 01.07.2019 - 31.12.2022

Bodendämmplatten aus biogenen Reststoffen

[1] „Energiedaten“; Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; 2018 https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Energie/energiedaten-gesamtausgabe.html; heruntergeladen am 31.01.2018 [2] „EnEV 2006“; Sahner; Tagungsbeitrag; Augsburg 2006 [3] „Strohgedämmte Gebäude“; D. Schrammer; Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.; Gülzow-Prüzen; 2013
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Andreas Ratka

Biomasse Dämmstoffe Gebäudeisolierung Nachwachsende Rohstoffe


Projektdauer: 01.04.2019 - 31.07.2021

Nährstoffrückgewinnung aus flüssigen Gärrückständen - Teilprojekt: Pflanzenverfügbare Nährstoffpotentiale

Im Gartenbau sind in Deutschland 34.700 Betriebe aktiv, die ihre Erzeugnisse auf über 1.287.000 ha Fläche produzieren (SBA, 2005). Von etwa 23.000 Betrieben wird der Gemüseanbau umgesetzt, von denen wiederum die Hälfte für die Unterglasproduktion in Gewächshäusern eine Anbaufläche von 3.700 ha nutzt. Die Produktion von Nutzpflanzen in Gewächshäusern erfolgt mittels natürlicher oder künstlicher Pflanzsubstrate, die ballenförmig ausgebildet sind und in denen die Pflanzen ein Wurzelgeflecht ausb...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Frank Kolb

Düngemittelsubstituent Mikroschadstoffe On-site Reinigung Phosphorrückgewinnung Schwermetallentfernung Umweltvorsorge


Projektdauer: 15.03.2019 - 15.11.2019

Übersicht und Potenzial von NIR-Sensoren in der Landwirtschaft

Im Rahmen des Projekts wird ein Merkblatt zum Einsatz von NIR-Sensoren in der Landwirtschaft erstellt. Das Merkblatt erläutert die technischen Grundlagen und die Anwendungsgebiete. Es enthält eine Zusammenstellung der am Markt verfügbaren Sensoren und bewertet anhand von Beispielen die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von NIR-Technologie.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Patrick Noack

Digitalisierung Landnutzung NIRS Qualität


Projektdauer: 01.04.2018 - 31.12.2021

Postgraduate Training Course Food Chains in Agriculture

Am Campus Triesdorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wird das Weiterbildungsprojekt „Food Chains in Agriculture“ für afrikanische Master-Absolventinnen und -Absolventen durchgeführt. Initiator des Projektes war Prof. Dr. Otmar Seibert. In einem 5-monatigen Postgraduiertenkurs „Postgraduate Training Course Food Chains in Agriculture“ [1] werden die maximal 25 Teilnehmenden aus afrikanischen Ländern in folgenden Bereichen geschult:Nachhaltige LandbewirtschaftungVerbesserung von Nachernte-...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Ralf Schlauderer

International Internationalisierung Landnutzung


Projektdauer: 01.04.2018 - 31.03.2021

Zwischenfrüchte als agronomische Maßnahme für nachhaltige Bodenfruchtbarkeit und Ertragssicherheit (BonaRes CATCHY 2)

„BonaRes“ steht für „Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie“. Bei dieser vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Förderinitiative steht die nachhaltige Nutzung der knappen Ressource Boden im Vordergrund. Ziel von "BonaRes" ist es, das wissenschaftliche Verständnis von Bodenökosystemen zu erweitern und die Produktivität der Böden und ihre anderen Funktionen zu verbessern sowie neue Strategien für eine nachhaltige Nutzung und Bewirtschaftung von Böden zu ...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Bernhard Bauer

Ertragsarchitektur Fruchtfolge Landnutzung Stabile Isotopen Stickstoff-Mineralisation Zwischenfrucht


Projektdauer: 01.03.2018 - 31.05.2021

Automatisierte Regelung des Reifenfülldrucks von landwirtschaftlichen Traktoren (ARDopt)

Der Reifenfülldruck von Traktoren hat einen großen Einfluss auf den Dieselverbrauch bei der Straßenfahrt und Feldarbeiten sowie auf die Ertragsfähigkeit des Bodens und die Infiltration von Niederschlägen. Auf der Straße reduziert ein hoher Reifenfülldruck aufgrund des geringeren Rollwiderstandes den Dieselverbrauch. Zudem erweitert er die Nutzungszeit der Reifen um ca. 25 % und verbessert die Verkehrssicherheit. Im Feldeinsatz wirkt sich ein niedriger Reifenfülldruck positiv auf die Zug...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Patrick Noack

Automatisierung Bodendruck Digitalisierung Energieeffizienz Landnutzung Reifendruck Schlupf Zugkraft


Projektdauer: 01.01.2018 - 30.09.2022

Schnittmuster - Mahdmosaik und Vielfalt in einer grünlanddominierten Landschaft

Das öffentliche Interesse an der abnehmenden Biodiversität in unseren Ökosystemen steigt in den letzten Jahren stetig an. Wissenschaftliche Studien, die mittlerweile auch die breite Öffentlichkeit erreichen, belegen, dass Vogel-, Insekten- und Pflanzenbestände in bedrohlichem Tempo schwinden. Mögliche Gründe hierfür sind der Rückgang von artenreichem Grünland (aufgrund von Landnutzungswechsel, landwirtschaftlicher Intensivierung, Grünlandumbruch, Brachlegung und Aufforstung) und die allgemein...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Michael Rudner

Biodiversität Grünland Landnutzung Landschaftspflege Umweltmonitoring


Projektdauer: 15.10.2017 - 31.07.2021

Theoretical-Oriented to Practical education in Agrarian Studies (TOPAS)

Mit dem ERASMUS+ geförderten Projekt TOPAS unterstützt die Fakultät Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) den strukturellen Transformationsprozess an sechs landwirtschaftlichen Hochschulen in Usbekistan, Armenien und der Ukraine. Ziel ist die Kompatibilität zentraler Elemente der Studiengänge im Bereich Agrarmanagement und Agribusiness mit europäischen Standards. Damit soll eine verbesserte Konkurrenzfähigkeit von Hochschulabgängern und -abgä...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Ralf Schlauderer

Armenien betriebswirtschaftliche Datensammlung Landnutzung Ukraine Uzbekistan Verbesserung landwirtschaftliche Praktika


Biomasse-Institut (BIT)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Biomasse-Institut (BIT)
Neuseser Straße 1
91732 Merkendorf

T +49 9826 654-390
biomasse-institut[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de