Überprüfung von Apfelneuzüchtungen

Zwischen 2002 und 2012 wurden geeignete Sorten für einen Anbauversuch unter folgenden Gesichtspunkten ausgewählt:
- Sichtung schorfresistenter Apfelsorten im Bahnbau
- Feuerbrandtolerante Apfel-Unterlagen
- Birnenanbau mit neuen Sorten, Unterlagen und Pflanzsystemen
Die Obstanbauer in der Region wurden über die Neuzüchtungen informiert.

Methodik

Zur Prüfung von krankheitsresistenten Neuzüchtungen wurden mindestens fünf, möglichst aber 50 Bäume auf der Unterlage M 9 aufgepflanzt. Krankheits- und Schädlings-Bekämpfungsmittel wurden nach den Richtlinien der integrierten Produktion eingesetzt.

Bonituren

Vegetative und generative Merkmale wurden nach den Richtlinien des Arbeitskreises „Obstbauliche Leistungsprüfung“ 2003 erfasst. Neupflanzungen 2011 waren
- ' Galiwa ', eine Neuzüchtung der Agroscope ACW ( süße, schorfresistente Bio-Sorte)
- ' Red Love '- Linie des Züchters Beat Lehner (Schweiz), rotfleischige Apfelsorten

Wissenstransfer

Die Ergebnisse wurden an die Obstbauer der Region kommunziert sowie am jährlichen Feldtag an der Versuchsstation für Obstbau Schlachters vorgestellt.

Projektleitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Helm (Koordination)

Projektbearbeitung

Dipl.-Ing. (FH) Christian Knaus

Projektdauer

01.01.2002 - 31.12.2012

Projektpartner