Bekämpfung von Feuerbrand im Kernobstbau

Zur Vorbeugung und Bekämpfung der existenzbedrohenden Bakterienkrankheit Feuerbrand (Erwinia amylovora) an Kernobst werden alternative Mittel zum Antibiotikum Streptomycin eingesetzt und in ihrer Wirkung verglichen. Ziel ist es, das umstrittene Streptomycin durch andere umweltfreundlichere Präparate zu ersetzen.

Ziel des Projekts

Zur Vorbeugung und Bekämpfung der existenzbedrohenden Bakterienkrankheit Feuerbrand (Erwinia amylovora) an Kernobst werden alternative Mittel zum Antibiotikum Streptomycin eingesetzt und in ihrer Wirkung verglichen. Ziel ist es, das umstrittene Streptomycin durch andere umweltfreundlichere Präparate zu ersetzen.

Bedingungen

Die Apfelanlagen stehen auf einem sandigen Lehmboden, 523 m über NN, leichte Südost-Hanglage. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 8,9 °C, die Jahresniederschläge belaufen sich auf 1400 bis 1600 mm pro m². Es wird ausschließlich die natürliche Feuerbrand-Infektion genutzt.

Versuchsparzellen

Sorte: ' Red Elstar ' veredelt auf M9 mit Zwischenveredlung Summerred | Reihe 22 - 26

Pflanzjahr 2004 im Pflanzabstand 3,25 m x 1,0 m

Neun Varianten mit fünf Wiederholungen zu je 8 Bäumen

Variante 1: Kontrolle unbehandelt
Variante 2: Wasser
Variante 3: Streptomycin
Variante 4: Streptomycin
Variante 5: LX 4630
Variante 6: Akasoil
Variante 7: Vacciplant solo
Variante 8: Vacciplant in Kombination mit Blossom Protect
Variante 9: Biomit Plussz

Publikationen

Renner, U. (2008): Aktuelle Feuerbrandsituation – Ergebnisse der Versuche in Schlachters. Vortrag auf Gartenpfleger-Aufbaukurs 2008 Schwaben, Sigmarszell am 07.03.08.

Renner, U. (2006): Aktuelle Feuerbrandsituation - Ergebnisse der Versuche in Schlachters. Vortrag auf Gartenpfleger-Aufbaukurs Schwaben am 10. - 11.03.2006 in Sigmarszell.

Projektleitung

Prof. Dr. Hans-Ulrich Helm (Koordination)


Projektbearbeitung

Dipl.-Ing. (FH) Christian Knaus

Projektdauer

01.01.2011 - 30.12.2015