Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal: Erstellung eines 3-Zonenkonzepts

Mit den vom Ministerrat am 20.12.2011 beschlossenen "Hinweisen zur Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen in Bayern" (sog. Windenergieerlass Bayern) bestehen umfassende Vorgaben zur Steuerung der Errichtung von Windkraftanlagen. Auch in Landschaftsschutzgebieten ist die Errichtung von Windkraftanlagen nun grundsätzlich möglich. Da es sich hier jedoch um Gebiete handelt, die in der Regel eine große Bedeutung für Natur und Landschaft besitzen, ist im konkreten Einzelfall darzulegen, ob und warum die damit verbundenen Auswirkungen auf Natur und Landschaft in der Gesamtabwägung der widerstreitenden Belange vertretbar sind (Einzelfallentscheidung). Für Landschaftsschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete in Naturparken wird die die Erstellung eines Zonierungskonzeptes empfohlen, das geeignete Standorte für die Windenergienutzung ausweist. Zuständig für die Erarbeitung von Zonierungskonzepten sind die für den Erlass der jeweiligen Schutzgebietsverordnung zuständigen Gebietskörperschaften.

Bild1
Juratrockenhang mit der Felsgruppe „Zwölf Apostel“ im Altmühltal

Die Erstellung eines Zonierungskonzepts im Hinblick auf die Errichtung von Windkraftanlagen in der Schutzzone des Naturparks Altmühltal ist ein Modellprojekt, stellvertretend für weitere bayerische Naturparke. Ausgehend von der Nutzung bestehender Daten wurde erprobt, inwieweit bei einer zeitlich engen Befristung belastbare Aussagen zu möglichen Standorten für Windkraftanlagen getroffen werden können. Das Zonierungskonzept wird in enger Kooperation mit dem Naturpark und den betroffenen Gebietskörperschaften erarbeitet und wird eine wesentliche Grundlage für die zukünftige einheitliche Behandlung von Windkraftanlagen in der Schutzzone des Naturparks Altmühltal bilden. Das Zonierungskonzept wird ergänzt um eine fachliche Einschätzung, in wie weit die vorhandenen Daten, die vorgenommenen Bewertungsschritte und die Aufbereitung der Daten den gesetzten Zielen gerecht wird. Dazu gehören auch die Auseinandersetzung mit dem Schutzgebietscharakter, die Ableitung von Empfehlungen für die Überarbeitung der Schutzgebietsverordnung für das Landschaftsschutzgebiet sowie die Möglichkeit der Übertragbarkeit der Ergebnisse auf andere Gebiete.

Publikationen

Kühnau, C.; Reinke, M.; Blum, P.; Brunnhuber, M. (2013): Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal - Erstellung eines Zonierungskonzepts. Naturschutz und Landschaftsplanung 45 (9), S.271-278.
Volltext Link

Projektleitung

Prof. Dr. Markus Reinke (Koordination)
T +49 8161 71-3776
markus.reinke [at]hswt.de Mail

Projektbearbeitung


Dipl.-Ing. (FH) Monika Brunnhuber

Dr. Christina Kühnau

Projektdauer

18.05.2012 - 26.09.2012

Projektpartner

Projektförderung

Weblinks

Projektdarstellung auf der Internetseite Naturpark Altmühltal Link
Internetseite der Bundesregierung Oktober 2014: "Altmühltal: Windkraft im Naturpark" Link