Our Common Future: Diagnose von Schaderregern als Basis für einen nachhaltigen Pflanzenschutz

Das Projekt wurde als P-Seminar in der Oberstufe am Camerloher-Gymnasium Freising durchgeführt, an dem 13 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen als Begleitpersonen teilnehmen. Im Fokus der Diagnose von Schaderregern als Basis für einen nachhaltigen Pflanzenschutz steht die Rose. Rosen wachsen in städtischen Grünanlagen von Freising, an Gebäuden von Wohn- und Geschäftshäusern und anderen Standorten. Ein weiteres Argument, diese Kultur in den Mittelpunkt zu stellen, war, dass die Stadt Freising durch die bundesweit tätige Gesellschaft Deutscher Rosenfreunde e. V. 2001 zur ersten bayerischen Rosenstadt ernannt wurde.
Our common future abb2 20190605

Diagnose-Beispiel: Fraßschäden an Rosen durch Blattschneiderbienen

Our common future abb1 20190605

Diagnose-Beispiel: Blattläuse an Rosentrieben

In einem ersten Schritt wurden an ausgewählten Standorten im Stadtgebiet von Freising die an Rosen auftretenden Schaderreger sowie abiotischen Schadursachen erfasst und diagnostiziert. Die Probenahme der symptomtragenden Blätter, Blüten oder Triebabschnitte erfolgte dabei in regelmäßigen Abständen innerhalb der Vegetationsperiode. Im Labor der Hochschule sowie in den Praktikumsräumen des Gymnasiums untersuchten die jungen Forscherinnen und Forscher dann gemeinsam mit den Experten das gesammelte Pflanzenmaterial mit Hilfe unterschiedlicher Methoden (u. a. lichtmikroskopisch, serologisch). Darauf aufbauend wurde geprüft, welche Möglichkeiten zur Vorbeugung und Bekämpfung am jeweiligen Standort im Sinne eines nachhaltigen Pflanzenschutzes optimiert werden können. Der Schwerpunkt der Untersuchungen und Arbeiten erfolgte vegetationsbedingt ab dem Frühjahr 2019. Begleitend wurden Fach-Exkursionen zum Pflanzenschutzamt und einer Rosenbaumschule sowie Bibliotheksführungen zur Einführung in die wissenschaftliche Literaturrecherche durchgeführt. Das von der Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt läuft im Rahmen des Programmes „Our Common Future: Schüler, Lehrer, Wissenschaftler forschen zur Nachhaltigkeit“.

Vorträge

Hertle, B. (2018): Rosen, Rosen, Rosen. Projekt Our Common Future: Diagnose von Schaderregern als Basis für einen nachhaltigen Pflanzenschutz. Freising.


Projektleitung

Prof. Dr. Birgit Zange (Koordination)
T +49 8161 71-3362
birgit.zange [at]hswt.de

Projektbearbeitung


Projektmitwirkung


Projektmitwirkung extern

Studienrätin Kerstin Goerge
Camerloher-Gymnasium

Studienrätin Judith Treimer-Schebler
Camerloher-Gymnasium

Klaus Tschampel
Landratsamt Freising

Projektdauer

01.09.2018 - 31.12.2019

Projektpartner

Projektförderung

Weblinks

Termine, projektbezogene Arbeiten, Schülerprotokolle