Enable 2.0: Healthy food choice in all stages of life | FA6, Modul 3: Personalisierte Preispromotion für gesündere Lebensmittel

Enable-Verbundprojekt "Förderung einer gesunden Ernährung in allen Lebensphasen"

In dem Kompetenzcluster „enable“ haben sich vier Hochschulen, drei Forschungseinrichtungen und verschiedene Unternehmen der Lebensmittelbranche aus der Region München - Freising - Nürnberg zusammengeschlossen. Der Cluster erarbeitet neue Strategien, damit sich Menschen in den unterschiedlichen Alters- und Lebensphasen gesünder ernähren. Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) hat bereits in der ersten Förderphase (Enable 1.0 - siehe Weblinks) zwei Teilprojekte bearbeitet: Teilprojekten "Konsumenten-Involvment bei neu-entwickelten Lebensmitteln" (Arbeitspaket 2-8) und "Virtuelle Feedback Systeme für eine gesündere Lebensmittelauswahl bei Jugendlichen" (Arbeitspaket 3-3). In der zweiten Förderphase forscht die HSWT erneut an zwei Modulen innerhalb des Gesamtverbundes.

FA6, Modul 3: Personalisierte Preispromotion für gesündere Lebensmittel

Dieses Modul wird von der HSWT-Professur für Marketing und Management am TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit bearbeitet.

Ergebnisse neuester Interventions-Studien im Bereich Lebensmittel- und Gesundheitspolitik legen nahe, dass Preisnachlässe eines der effektivsten Instrumente zur Förderung einer gesünderen Lebensmittel-Auswahl sind, da Preise erwiesenermaßen Schlüssel-Determinanten für die Lebensmittel-Auswahl darstellen. Allerdings konzentrieren sich diese Studien ausschließlich auf undifferenzierte Preis-Promotionen, ohne die Vielfalt der Konsumenten mit ihren unterschiedlichen Präferenzen und Wahrnehmungen zu berücksichtigen. Ziel ist es daher, die Wirksamkeit personalisierter Preis-Promotionen für gesunde Lebensmittel in Supermärkten zu testen und die Konsumenten zu einer gesünderen Lebensmittel-Auswahl zu bewegen und damit ihre Essgewohnheiten zu beeinflussen.