Raum für Vielfalt (RfV)

Um die Artenvielfalt in landwirtschaftlich geprägten Regionen zu fördern, wurden Maßnahmen entwickelt, die im Einklang mit der landwirtschaftlichen Produktion wieder strukturreiche, vielfältige Lebensräume schaffen sollen. Durch die Umsetzung und Kombination dieser Maßnahmen wird der Nutzen für die Artenvielfalt auf der landwirtschaftlichen Fläche deutlich erhöht. Das Ziel dieses Projektes ist es, diese Maßnahmen vorzustellen und Anregungen für Landwirte, Umweltplaner und alle die mit der Gestaltung der Landschaft zu tun haben, zu schaffen. Wir möchten Spannungen zwischen „Naturschützer“ und „Naturnutzer“ abbauen. Es gilt einen Konsens zu finden und Lebensräume zu schaffen die intakt sind und einer Fülle verschiedener Pflanzen und Tiere Schutz bieten. Trotzdem muss sichergestellt sein, dass der Landwirt produktiv wirtschafen kann. Uns muss bewusst sein, dass WIR entscheiden wie unsere Kulturlandschaft und Umwelt in Zukunft aussehen soll. Dieses Projekt soll zum Überlegen anregen.


Projektinhalte

Die im Rahmen des Projektes entwickelten E-Learning-Module thematisieren die Möglichkeit zur Erhaltung der Vielfalt in der Kulturlandschaft im Spannungsfeld der jeweiligen Nutzungsansprüche von Landwirtschaft und Naturschutz. Anhand verschiedener Aspekte wie etwa der Bedeutung der Erhaltung verschiedener Insektengruppen wird detailliert dargestellt, wie günstige Rahmenbedingungen zu einer hohen Vielfalt führen. Es wird erläutert, wie sich dies auf die Landbewirtschaftung auswirkt und welche Gestaltungsmöglichkeiten sich für die Landwirte bieten. Auch eine Abschätzung von Aufwand und Ertrag fließt mit ein. Dies schließt die Bewertung der Biodiversität im Raum für den Landwirt/die Landwirtin mit ein.

Bild1 Bild2
E-Learning-Module RfV im Überblick
Übersichtskarte Modulaufbau RfV

Zielgruppen und Netzwerkbildung

Das erarbeitete Online-Weiterbildungsangebot richtet sich an alle Akteure, die in der Landbewirtschaftung und an der Gestaltung der Landschaft beteiligt sind. Der Fokus liegt auf der Agrarlandschaft. Daher richten sich die Inhalte in erster Linie an Landwirte und Unternehmen, die Einfluss auf die Landbewirtschaftung haben (Berater, Planer, Kommunen, ...). Das Projekt vermittelt innovatives Wissen bezüglich der dauerhaften Anlage von ökologischen Vorrangflächen.

Das Netzwerk verfolgt das Ziel, möglichst viele Akteure mit Einfluss auf die Vielfalt in der Agrarlandschaft zusammenzubringen. Es soll ein auf Konsens beruhender anhaltender Diskurs entstehen, der eine möglichst große Vielfalt mittelfristig zu stabilisieren und somit nachhaltig zu wirtschaften ermöglicht. Die Netzwerkbildung wurde im Rahmen des Projekts durch eine Vielzahl von Workshops zur inhaltlichen Abstimmung gefördert. Ebenso dienten örtlich wechselnde Symposien der Akzeptanz durch die der Zielgruppen.

E-Learning-Module

Die Modulreihe bildet eine Reihe von Themen im Spannungsfeld Ökologie vs. Ökonomie und Natur vs. Kultur ab. Die Themen Bedeutung der Vielfalt, Ökologische Vorrangflächen und Regionalvermarktung stehen im Zentrum, da von ihnen die Motivation ausgeht, die Vielfalt in der Agrarlandschaft zu stärken. Die Module sind inhaltlich miteinander verbunden und werden entsprechend miteinander verlinkt. Die Module sind thematisch in sich geschlossen, enthalten jedoch an entsprechenden Stellen klare Querverweise zu anderen Modulen.

Der Modulaufbau, alle E-Learning-Module, das Simulationstool "Virtuelle Landschaft" sowie der Film "Fluss.Mensch.Zukunft" kann über den folgenden Weblink abgerufen werden:

https://www.biomasseinstitut.de/raum-fuer-vielfalt/

Publikationen

Möhrle, I.; Rudner, M. (2019): Raum für Vielfalt - Online Weiterbildungsangebot für mehr Biodiversität in der Agrarlandschaft. Treffpunkt Biologische Vielfalt XVII, Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt = BfN-Skripten 527, S.69-73.

Möhrle, I.; Rudner, M. (2019): Raum für Vielfalt - für mehr Vielfalt in unserer Kulturlandschaft, ein Online-Weiterbildungspogramm. 10. Agrarwissenschaftliches Symposium: Biodiversität in der Agrarlandschaft. Messen - Fördern - Gestalten. Tagungsband, S.55-56.

Rudner, M. (2018): Raum für Vielfalt - Online Weiterbildungsangebot zum Thema Biodiversität in der Agrarlandschaft. Treffpunkt Biologische Vielfalt XVI, Interdisziplinärer Forschungsaustausch im Rahmen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt = BfN-Skripten 487, S.84-87.


Projektleitung


Teilprojektleitung









Projektbearbeitung

M.Sc. Isabel Möhrle

Projektmitwirkung


Projektdauer

01.03.2017 - 30.06.2019

Projektpartner

Projektförderung

Förderprogramm

Logo

Weblinks

Link zum Online-Weiterbildungsprogramm auf der Webseite des Biomasse-Instituts
Faltblatt zum Online-Weiterbildungsprogramm

ESF in Bayern – Wir investieren in Menschen

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.