Der Ammersee in Bayern – Artenvielfalt vor den Toren Münchens

Abstract

Als der Loisach-Gletscher vor rund 15 000 Jahren seine eisige Vorherrschaft im Alpenvorland aufgab, hinterließ er Bayerns drittgrößten See, der 40 km südwestlich von München liegt. Die im Süden zufließende Ammer, die den See im Norden als Amper wieder verlässt, schuf im Laufe der Jahrhunderte mit ihrer Schwemmfracht eine weitläufige Niederung, die
neben dem vielgestaltigen See und alten Wäldern wesentlich zu der an Rast-, Zug- und Brutvögeln reichen Avifauna beiträgt.

Mehr zum Titel

Titel Der Ammersee in Bayern – Artenvielfalt vor den Toren Münchens
Medien Der Falke
Verlag Aula
Heft 12
Band 2012
ISBN ---
Verfasser/Herausgeber Prof. Dr. Christoph Moning, Christopher König, Christian Wagner, Felix Weiß
Seiten 445-448
Veröffentlichungsdatum 2012-12-01
Projekttitel ---
Zitation Moning, C.; König, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2012): Der Ammersee in Bayern – Artenvielfalt vor den Toren Münchens. Der Falke 2012 (12), S. 445-448.