Responsive image


Project duration: 2015-07-01 - 2018-03-31

MIKROPRINT | Neues 3D Food-Printing-Verfahren zur Mikrostrukturierung von Lebensmitteln

Patienten mit Kau- oder Schluckstörungen leiden häufig unter Mangelernährung. Innovative Verfahren und Produkte zur ökonomischen Herstellung personalisierter, nährstoffangereicherter Lebensmittel können hier Abhilfe schaffen. Mit einem im Rahmen des ZIM Forschungsverbundprojekts MIKROPRINT entwickelten innovativen Mehrkomponenten 3D Food Printing System können gesunde Lebensmittel erstmals mikrostrukturiert und optisch ansprechend hergestellt werden.
Lead of collaborative projects HSWT: Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer

Lebensmitteldruck 3D Food Printing Ernährung Mangelernährung Personalisierte Kost


Prof. Dr. Thomas Lötzbeyer


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Gartenbau und Lebensmitteltechnologie
Am Staudengarten 10
85354 Freising

T +49 8161 71-5949
thomas.loetzbeyer[at]hswt.de