Responsive image


Project duration: 2019-11-19 - 2025-03-31

Entwicklung einer automatisierten Lösung für die drohnengestützte Bonitur von Feldversuchen (AutoDGB)

Die pflanzliche Erzeugung steht vor dem Hintergrund des Bevölkerungswachstums, des Klimawandels und den gesellschaftlichen Forderungen nach einer ökologisch verträglicheren Landwirtschaft zunehmend unter Druck. Die Erreichung der geforderten Ziele „höhere Erträge“, „Optimierung der Produktqualität“ und „Anpassung an sich wandelnde Produktionsbedingungen" stellen große Herausforderungen dar. Die Züchtung ist eine Methode, mit der die Produktion bezüglich der genannten Anforderungen optimiert w...
Lead of collaborative projects HSWT: Prof. Dr. Patrick Noack

Landnutzung Bonitur Digitalisierung UAV Weizen Züchtung


Project duration: 2019-11-01 - 2021-12-31

Entwicklung von einfachen und robusten Analyseverfahren zur Optimierung der organischen Düngung im nachhaltigen Anbau von Zierpflanzen und Topfkräutern

Der aktuelle Trend im Gartenbau geht hin zu einer nachhaltigeren Produktionsweise. Dies bedeutet u.a. einen zunehmenden Verzicht auf Torf sowie die Umstellung von mineralischen auf organische Düngemittel. Für den Gärtner steigt damit das Kulturrisiko erheblich. Wird der organische Dünger zu schnell mineralisiert, können die Pflanzen durch die Salzanreicherung geschädigt werden. Ist die Mineralisation zu gering, drohen Qualitätsverluste durch Stickstoffmangel. Auch der pH-Wert kann sich in tor...
Project lead HSWT: Prof. Dr. Elke Meinken

Landnutzung Analytik Bioanbau Sensorik Torfersatz


Project duration: 2019-11-01 - 2021-12-31

Nachhaltige Sicherung und Optimierung der Bodenfunktionen durch den Einsatz von Pflanzenkohle-Kompost (Pflanzenkohle)

In ihrer Strategie Europa 2020 hat die EU die Wiederherstellung, Erhaltung und Verbesserung der mit der Landwirtschaft verbundenen Ökosysteme sowie die Förderung der Ressourceneffizienz als vorrangige Ziele festgeschrieben. Hierzu zählt unter anderem eine nachhaltige Bodenbewirtschaftung, die die vielfältigen Funktionen der endlichen Ressource Boden als Produktionsstandort, Lebensraum für Bodenorganismen sowie als Wasserspeicher dauerhaft aufrechterhält. Da all diese Bodenfunktionen maßgeblic...
Project lead HSWT: Prof. Dr. Elke Meinken

Landnutzung Bodenfruchtbarkeit Bodenleben Cu-Sorption Nitratauswaschung


Project duration: 2019-10-01 - 2024-09-30

Digitalisierung - anwenden, bewerten und kommunizieren - Experimentierfelder als Kooperation zwischen familiengeprägten Ackerbaubetrieben und praxisnahen Bildungseinrichtungen (Diabek)

Digitale Methoden bieten vielfältige Möglichkeiten die Wirtschaftlichkeit von landwirtschaftlichen Betrieben zu steigern, Arbeitsspitzen zu brechen und die negativen Auswirkungen der Landbewirtschaftung auf die Umwelt zu reduzieren. Die Umsetzung erfolgt vor allem auf Betrieben mit im Bundesvergleich geringer landwirtschaftlicher Nutzfläche eher schleppend. Im Projekt Diabek sollen die Ursachen für die zurückhaltende Nutzung untersucht und landwirtschaftliche Betriebe bei der Umsetzung unters...

Landnutzung Digitalisierung Experimentierfelder Fortbildung Precision Farming Smart Farming Technologieadaption Weiterbildung


Project duration: 2019-10-01 - 2022-09-30

Recording, protecting, developing urban nature - specialist convention on the provision of green space

Mit dem Entwurf des „Masterplans Stadtnatur“ (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit 2019) legt die Bundesregierung erneut einen Schwerpunkt auf das Stadtgrün und betont dessen Stellenwert für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Der Masterplan Stadtnatur führt die bisherigen Entwicklungen mit dem »Weißbuch Stadtgrün« und dem Fördermittelprogramm »Zukunft Stadtgrün« weiter und zielt darauf ab, diese mittels eines Maßnahmenpakets zu konkretisieren. Ein Punkt des umfas...
Lead of collaborative projects HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Landnutzung Bauleitplanung Landschaftsplanung städtebauliche Orientierungswerte Stadtnatur


Project duration: 2019-10-01 - 2021-12-31

Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences

Von Oktober 2019 bis Dezember 2021 wurde das Projekt "The Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf durchgeführt. Die bayerisch-äthiopische Allianz war Teil des Network Africa am Zentrum für Internationales und ein wichtiger Baustein der Internationalisierungsstrategie der HSWT. Die "Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences" wurde von der Bayerischen Staatskanzlei im Rahmen des "Bayerischen Afrikapakets" gefördert.
Project lead HSWT: Prof. Dr. habil. Carsten Lorz

Landnutzung Akademische Weiterbildung Bildung Bildung für nachhaltige Entwicklung Hochschulnetzwerk International


Project duration: 2019-08-08 - 2019-10-31

Versuche zur Vermehrung von Wasabi durch Gewebekultur

Wasabi ist durch Aussaat nur sehr schwer zu vermehren. Es wurde daher in ersten Versuchen 2016 versucht, Kulturverfahren zu entwickeln, wie Wasabi durch Gewebekultur vermehrt werden kann. Dazu wurden entsprechende Nährböden auf ihre Eignung für Wasabi geprüft. Nach der Vermehrung in virtro wurden erste Untersuchungen zur Etablierung der Pflanzen im Gewächshaus unternommen. Die 2016 geprüften Kulturverfahren sind in diesem Projekt weiterentwickelt werden. Der Auftraggeber führte mit den in der...
Project lead HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Landnutzung Gewebekultur Kulturverfahren Wasabi


Project duration: 2019-08-01 - 2024-09-30

Ausbildungspakt mit Afrika / Training Pact with Africa − 'HSWT International School'

[1] Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH: „Globalvorhaben Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft (GIAE)“, unter: https://www.giz.de/de/weltweit/32209.html (abgerufen am 02.04.2020) [2] Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ): „Green Innovation Centres", unter: http://www.bmz.de/en/zentrales_downloadarchiv/themen_und_schwerpunkte/ernaehrung/Factsheet_Innovationszentren_EN.pdf (abgerufen am 07.04...

Landnutzung Afrika Ausbildung International


Project duration: 2019-07-19 - 2020-03-31

Bedarfsgerechte ökologische Fütterung von Geflügel – Schwerpunkt: Neue Quellen für Riboflavin (Vitamin B2)

Das Projekt ist ein Verbundprojekt der Projektpartner FiBL Deutschland e. V. (Projektleitung), AGRANO GmbH & Co. KG, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft und Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Im Rahmen des Projekts soll ein natürliches Riboflavin-Produkt für die ökologische Fütterung entwickelt werden und dessen Wirkung in der ökologischen Geflügelfütterung überprüft werden.
Project lead HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Landnutzung


Project duration: 2019-06-26 - 2020-02-21

Landschaft auf den Schirm bringen - Visualisierung der landschaftlichen Qualitäten der Heideflächen und grafische Neuinterpretation des Landschaftskonzept Münchner Norden

Das vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München initi­tierte EU-Projekt 'Landscape and Open Space Development in Alpine Metropolitan Areas' (LOS_DAMA!) befasst sich mit den Herausforderungen für Freiraumplanung und Land­schaftsentwicklungen in den attraktiven und dichter werdenden Stadtregionen der Alpenre­gion: Wie können die stadtnahen Grün- und Landschaftsräume vor diesem Hintergrund im Spannungsfeld von Siedlungsentwicklung, Naherholung, Verkehr, Naturschutz, ...
Project lead HSWT: Prof. Dr. Olaf Gerhard Schroth

Landnutzung Bürgerbeteiligung Digitalisierung Geographische Informationssysteme Landschaftsbild Landschaftsplanung


Center for Research and Knowledge Transfer

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Center for Research and Knowledge Transfer
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Support of publications

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de