Land gefragt! Wissen ländlicher Räume im Dialog (LaWiDi)

Online-Abschlussveranstaltung des Projekts

Wir blicken zurück auf die Zukunftsdialoge, das Projekt LaWiDi und das maßgebende Wissenschaftsjahr 2022. Im Rahmen einer Online-Podiumsdiskussion wollen wir uns mit der Frage beschäftigen: „Wie begegnen sich Gesellschaft und Wissenschaft heute und morgen?“ Gemeinsame Gesprächsrunden ermöglichen zudem einen interdisziplinären Austausch und bieten Raum zur Entwicklung neuer Netzwerke.

Wir freuen uns sehr auf folgende Podiumsteilnehmer:innen:

  • Dr. Veronika Heilmannseder – Kommunikationsexpertin Atelier Lenz
  • Prof. Dr. Manfred Geißendörfer – Professor für Agrarpolitik, Ländliche Entwicklung und Regionalmanagement an der HSWT
  • Carolin Mayer – Heimatagentur Mittelfranken
  • Hans Popp – Bezirksrat, Beauftragter für die Landwirtschaftlichen Lehranstalten in Triesdorf, Vertreter des Bezirks Mittelfranken im Zweckverband Altmühlsee
  • Martina Bauer – Forschungsreferentin am Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW) der HSWT
317353272 5773238652740449 3477346530547343881 n
Lawidi bild

Projektbeschreibung

Wissenschaft und Forschung durchdringen alle Bereiche unseres Alltags und schaffen laufend Innovationen, die unser Leben verändern. Es ist daher entscheidend, dass wir uns alle mit den Erkenntnissen der Wissenschaft auseinandersetzen, nachfragen und die eigene Perspektive einbringen – um gemeinsam mehr zu erreichen.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt Land gefragt! – Wissen ländlicher Räume im Dialog (LaWiDi) nutzt daher speziell regionale, ländliche und studentische Netzwerke, um den Austausch zwischen Bevölkerung und Wissenschaft zu forcieren.

Das Projekt zielt darauf ab, neue interdisziplinäre Zukunftsfelder für die Forschung zu identifizieren und in die Politik einzubringen. Deshalb wurden während der ersten Phase des Projekts im Frühling 2022 alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, themenübergreifende Fragen zu stellen. Schließlich sind über 500 Fragen eingegangen: über Social Media, Veranstaltungen wie dem Pferdetag und dem Forum Triesdorf, über aufgestellte Frageboxen, die „Eselhefte“ an Grundschulen und Kitas und über unsere Webseite. Viele Interessierte hatten auch am Johannitag in Triesdorf beim Projekt mitgemacht.

1792 lawidi abb1 221010
1792 lawidi abb2 221010

Die aktuell herausfordernden Zeiten bieten nun die Chance, das Bild einer guten und erstrebenswerten Zukunft im ländlichen Raum zu entwerfen: eine Zukunft, die inspiriert und Hoffnung, Freude und Lust auf Neues macht.

Fragen dazu könnten lauten:

  • Wie kann dieser Weg aussehen und in was wollen wir als Gesellschaft unsere Energie investieren?
  • Welches Denken, welche Haltungen können uns innerlich stärken, Mut machen und in der Zukunft besser leiten?

Um hierzu Antworten zu entwickeln, lädt die HSWT alle interessierten Personen zu einem offenen Zukunftsdialog ein. Unter dem Motto „Land fragt, Land antwortet: So wollen wir in Zukunft leben!“ gibt die offene Veranstaltung Bürger:innen, Studierenden und Experten aus Wissenschaft, Politik und Regionalentwicklung die Möglichkeit, gemeinsam neue und zukunftsorientierte Lösungsansätze in den Bereichen „Mensch, Umwelt, Energie und Ernährung“ zu entwickeln und zu diskutieren.

Die gemeinsamen Gespräche und Diskussionsrunden bieten Raum und Potential zur Entwicklung neuer Kooperationen und Initiativen, ermöglicht durch den interdisziplinären Austausch, und bieten neue Perspektiven und Kontakte. Im Anschluss laden wir Sie bei Speisen und Getränken zum gemeinsamen Verweilen ein.


Projektlogo

Project lead


Project execution


Project duration

2022-02-01 - 2022-12-31

Project management agency

Project funding

Sustainable Development Goals

E web goal 04
E web goal 05
E web goal 11
E web goal 16
E web goal 17