Die Entwicklung von neuen Energieregionen

Doktorand: Dr. phil. Fabian Faller
Betreuer HSWT: Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne
Fakultät: Fakultät Landschaftsarchitektur
Partner-Uni: University of Luxembourg | Prof. Dr. C. Schulz
Zeitraum: 01.10.2011 - 13.06.2015

Kurzinhalt

Die Energiewende gehört zu den zentralen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Die Dissertation behandelte die räumlichen Aspekte dieser sozio-technischen Transformation, deren räumlicher Fokus der Bioenergieerzeugung im deutsch-luxemburgischen Grenzraum lag.
Auf Grundlage der Praktikenforschung wurden routinierte und improvisierte soziale Handlungen der Betreiber von Biogasanlagen in den Mittelpunkt der Untersuchung gerückt. Die Untersuchungsergebnisse der Dissertation zeigen die Routinen der Biogaserzeuger. Drüber hinaus wurde nachgewisen, wie durch energetisches Regionalisieren räumliche Kontexte der Energiewende hervorgebracht und verändert werden.
Fabian Faller rückte erstmals insbesondere räumliche Praktiken der Energieerzeugung im Zuge der Energiewende in den Forschungsfokus. Zugleich legte er einen innovativen Ansatz für deren Erforschung vor.