Responsive image


Projektdauer: 01.11.2019 - 31.10.2022

Selbstgesteuertes Lernen in Chemie, Physik, Mathematik (BayernMINT)

MINT-Aktivitäten vernetzen und digitale Lehre ausbauen: Zur Umsetzung dieser Ziele erhalten vierzehn Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in ganz Bayern für ihre Projekte zur MINT-Förderung insgesamt rund 2,1 Millionen Euro. Mit dem Programm „BayernMINT – kompetent.vernetzt.erfolgreich“ fördert der Freistaat Hochschulprojekte, die junge Menschen bei einem Studium in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) unterstützen. Das Programm läu...

Didaktik der Chemie - selbstgesteuertes Lernen Weitere Forschungsfelder


Projektdauer: 01.10.2019 - 31.12.2021

Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences

Von Oktober 2019 bis Dezember 2021 wurde das Projekt "The Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences" an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf durchgeführt. Die bayerisch-äthiopische Allianz war Teil des Network Africa am Zentrum für Internationales und ein wichtiger Baustein der Internationalisierungsstrategie der HSWT. Die "Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences" wurde von der Bayerischen Staatskanzlei im Rahmen des "Bayerischen Afrikapakets" gefördert.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. habil. Carsten Lorz

Akademische Weiterbildung Bildung Bildung für nachhaltige Entwicklung Hochschulnetzwerk International Landnutzung


Projektdauer: 01.09.2019 - 15.10.2020

Entwicklung von SMART-vhb-Kursen für die Themenbereiche Betriebswirtschaftslehre und Pflanzenschutz

Die virtuelle Hochschule Bayern (vhb) bietet mit dem Programm "SMART vhb" die Möglichkeit zur Entwicklung von kompakten Lerneinheiten im Blended Learning Format. Dabei sollen kleinteilige digitale Lernangebote geschaffen werden, die bayernweit von Lehrenden an den Mitgliedshochschulen eingesetzt werden können. Die Bearbeitungszeit einer Lerneinheit soll ca. 45 Minuten betragen. Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) hat im Rahmen der SMART-vhb Förderrunde 2019/2020 insgesamt 8 Kurs...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Hannus

blended Learning E-Learning Erneuerbare Energien Gartenbau Management Weitere Forschungsfelder


Projektdauer: 01.08.2019 - 30.09.2023

Ausbildungspakt mit Afrika / Training Pact with Africa − 'HSWT International School'

[1] Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH: „Globalvorhaben Grüne Innovationszentren in der Agrar- und Ernährungswirtschaft (GIAE)“, unter: https://www.giz.de/de/weltweit/32209.html (abgerufen am 02.04.2020) [2] Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ): „Green Innovation Centres", unter: http://www.bmz.de/en/zentrales_downloadarchiv/themen_und_schwerpunkte/ernaehrung/Factsheet_Innovationszentren_EN.pdf (abgerufen am 07.04...

Afrika Ausbildung International Landnutzung


Projektdauer: 01.04.2019 - 31.03.2020

Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten - Modul Lehrvertretung

Das Thema des auszuarbeitenden Proposals befasst sich mit "Wege in die nachhaltige Internationale Bioökonomie: Die Rolle von Standards". Das Thema ist von hoher Relevanz in der aktuellen Forschungslandschaft zum Thema Bioökonomie. Insbesondere bezüglich der stofflichen Nutzung sind die Anforderungen von Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten zwar in vielen Bereichen der Bioökonomie bereits ausformuliert (BMEL, 2016), die Operationalisierung und Messbarkeit solcher Indikatoren sowie d...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Anja Faße

Bioökonomie Entwicklungsländer International Nachwachsende Rohstoffe Standards Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.01.2019 - 31.12.2019

Entwicklung eines Ansatzes zur Steuerung ökologischer Bodenfunktionen durch Grasbedeckung am Beispiel des Risaralda Avocado-Anbaus in Kolumbien

Die Beziehung zwischen landwirtschaftlicher Praxis und der Erhaltung der Kapazität eines agrarischen Ökosystems ist sehr eng. Die Art des Pflanzenbaus auf landwirtschaftlichen Flächen ist ein Faktor, der Einfluss auf dieses Ökosystem nimmt, wobei dem Faktor Boden besondere Bedeutung zukommt. Eine zentrale Bodenfunktion ist die Bereitstellung von Habitaten für Bodenorganismen sehr unterschiedlicher Art und Größe. Bei einem Verlust dieser Funktionen können vermehrt bodenbürtige Pflanzenkrankhei...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. habil. Carsten Lorz

Bodenfunktionen Bodenmanagement Bodenökologie Landnutzung Nachhaltige Landnutzung


Projektdauer: 01.10.2018 - 30.11.2019

Pflanzenschutz − gefährlich, sinnlos und überflüssig ? Eine Einführung in die Welt der Schaderreger an Pflanzen (Open vhb-Kurs)

Im Rahmen des Projekts hat die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ihren ersten OPEN vhb-Kurs online gestellt, ein Kurs der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB), der auch für hochschulexterne Interessierte offen ist. Der Kurs 'Pflanzenschutz – gefährlich, sinnlos und überflüssig? Eine Einführung in die Welt der Schaderreger an Pflanzen' wurde am Institut für Gartenbau unter Projektleitung von Prof. Dr. Birgit Zange und Thomas Lohrer entwickelt.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Biodiversität E-Learning Pflanzenschutz VHB


Projektdauer: 01.07.2018 - 30.09.2020

Energieeinsparung im Gartenbau durch intelligente Klimaregelung im Gewächshaus

Ein im Mai 2022 fertig gestellter Onlinekurs schult interessierte Gartenbauunternehmen in der Anwendung des „Weihenstephaner Modells“ bei Poinsettien sowie Beet- und Balkonpflanzen. Dort wird die energieeffiziente Regelstrategie mit den entsprechenden Stellschrauben detailliert und schrittweise erläutert. „Je idealer die Produktionsbedingungen geregelt werden, umso höher ist das Einsparpotenzial“, bringt es Gartenbauingenieur Hans Haas, der maßgeblich an der Entwicklung beteilig...

Energieeffizienz Energieeinsparung Fortbildung Online-Schulung Weihenstephaner Modell Weiterbildung


Projektdauer: 01.04.2018 - 31.12.2021

Postgraduate Training Course Food Chains in Agriculture

Am Campus Triesdorf der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf wird das Weiterbildungsprojekt „Food Chains in Agriculture“ für afrikanische Master-Absolventinnen und -Absolventen durchgeführt. Initiator des Projektes war Prof. Dr. Otmar Seibert. In einem 5-monatigen Postgraduiertenkurs „Postgraduate Training Course Food Chains in Agriculture“ [1] werden die maximal 25 Teilnehmenden aus afrikanischen Ländern in folgenden Bereichen geschult:Nachhaltige LandbewirtschaftungVerbesserung von Nachernte-...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Ralf Schlauderer

International Internationalisierung Landnutzung


Projektdauer: 15.10.2017 - 31.07.2021

Theoretical-Oriented to Practical education in Agrarian Studies (TOPAS)

Mit dem ERASMUS+ geförderten Projekt TOPAS unterstützt die Fakultät Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) den strukturellen Transformationsprozess an sechs landwirtschaftlichen Hochschulen in Usbekistan, Armenien und der Ukraine. Ziel ist die Kompatibilität zentraler Elemente der Studiengänge im Bereich Agrarmanagement und Agribusiness mit europäischen Standards. Damit soll eine verbesserte Konkurrenzfähigkeit von Hochschulabgängern und -abgä...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Ralf Schlauderer

Armenien betriebswirtschaftliche Datensammlung Landnutzung Ukraine Uzbekistan Verbesserung landwirtschaftliche Praktika


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de