Responsive image


Naturnahes Refugium aus Menschenhand: Die Ahlhorner Fischteiche in Niedersachsen

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2017)

Der Falke 2017 (1), S. 24-27.


Paludikulturen für Niedermoorböden in Bayern – Etablierung, Klimarelevanz & Umwelteffekte, Verwertungsmöglichkeiten und Wirtschaftlichkeit (MOORuse)

Drösler, M.; Eickenscheidt, T.; Bodmer, U.; Heuwinkel, H.; Meinken, E.; Moning, C....

Forschungsbericht der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.


Verbundvorhaben „Biotopverbindendes Trassenmanagement unter Freileitungen – Naturschutzfachlicher Mehrwert für bundesweit bedeutsame Trocken- und Wald-Lebensraum­korridore durch ökologisches Management anhand von Beispielen aus Rheinland-Pfalz“

Moning, C.; Reinke, M.; Böhm, J.; Kühnau, C. (2016)

zweiseitig.


Ökosystemleistungen in Wäldern

Bormann, K.; Bösch, M.; Lorenz, M.; Moning, C.; Rödl, A.; Olschewski, R.; Schröppel, B....

TEEB DE (2016): Ökosystemleistungen in ländlichen Räumen – Grundlage für menschliches Wohlergehen und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung. Hrsg. von Christina von Haaren und Christian Albert. Leibniz Universität Hannover, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ. Hannover, Leipzig.


Die Insel Hiddensee in Mecklenburg-Vorpommern: ruhig, sonnig, vogelreich

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (12), S. 5-8.


Kuhlenvenn und Fürstenkuhle in Nordrhein-Westfalen – Reste einer Moorlandschaft

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (11), S. 5-8.


Groß Mohrdorf in Mecklenburg-Vorpommern: Faszination Kranich

Wagner, C.; König, C.; Moning, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (10), S. 5-8.


Die Fuldaaue in Hessen – Von der Bundesgartenschau zum Naturschutzgebiet

Weiß, F.; König, C.; Moning, C.; Wagner, C. (2016)

Der Falke 2016 (9), S. 5-8.


Die Hohen Tauern in Österreich – Wilde Urlandschaft und bergbäuerliche Kulturlandschaft

Moning, C.; König, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (8), S. 5-8.

 

Der Gebirgsstock der Hohen Tauern im Dreiländereck zwischen Salzburg, Kärnten und Osttirol bildet das Kernstück der österreichischen Zentralalpen, über dem der 3798 m hohe Großglockner als höchster Gipfel Österreichs thront. Er ist seit 1981 Österreichs erster Nationalpark und das mit 1856 km² bei Weitem größte Naturschutzgebiet des Alpenraumes. Mit  einer West-Ost-Ausdehnung von über 100 km und einer Nord-Süd-Ausdehnung von 40 km sowie knapp 3000 m Höhengradient bietet der Naturraum  Beobachtungsmöglichkeiten für Wochen, wobei die alpinen Lagen im Spätsommer und Herbst gut und über die weltberühmte Großglockner Hochalpenstraße besonders
leicht zugänglich sind. In den Hohen Tauern kann man das gesamte Spektrum der alpinen Vogelwelt erleben.


Das Bourtanger Moor in Niedersachsen: Relikt der größten Moorlandschaft Mitteleuropas

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (7), S. 5-8.


Die Elbaue Jerichow in Sachsen-Anhalt: Perle einer geschichtsträchtigen Auenlandschaft

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (6), S. 5-8.


Die Lange Rhön in Bayern – Das Land der offenen Fernen

Weiß, F.; König, C.; Moning, C.; Wagner, C. (2016)

Der Falke 2016 (5), S. 5-8.


Der Nationalpark Eifel in Nordrhein-Westfalen – Wildnis von morgen

Weiß, F.; König, C.; Moning, C.; Wagner, C. (2016)

Der Falke 2016 (4), S. 5-8.


Die Königshofener Höhe in Nordrhein-Westfalen – neuer Lebensraum für Schwarzkehlchen & Co

Flür, M.; Moning, C.; König, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (3), S. 5-8.


Towards a national set of ecosystem service indicators: Insights from Germany

Moning, C.; Albert, C.; Bonn, A.; Burkhard, B.; Daube, S.; Knorr, D.; Engels, B....

Ecological Indicators 61 (Part 1), S. 38-48.
DOI: 10.1016/j.ecolind.2015.08.050

mehr

Garstadter Seen in Bayern: Von der Sandgrube zum Vogelparadies

Wagner, C.; König, C.; Moning, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (2), S. 5-8.


München – Vogelleben in der bayerischen Landeshauptstadt

Moning, C.; König, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2016)

Der Falke 2016 (1), S. 4-7.

 

Mit 1,5 Millionen Einwohnern ist München die bevölkerungsreichste und flächengrößte Stadt Bayerns und die drittgrößte und am dichtesten besiedelte Kommune Deutschlands. Aufgrund ihrer wirtschaftlichen Prosperität steigt der Flächenbedarf innerhalb der Stadtgrenzen fortlaufend und
der Druck auf die Freiflächen steigt. Dennoch bieten die grünen Lungen Münchens eine überraschende Vielfalt an Vogellebensräumen. In der bayerischen Landeshauptstadt kann
man nicht nur gut Fußball, Oktoberfest, Museen oder Konzerte besuchen, sondern auch einige erfüllte Stunden mit Vogelbeobachtung verbringen.


Kiel in Schleswig-Holstein – Vögel beobachten in der Großstadt

Weiß, F.; Wagner, C.; König, C.; Moning, C. (2015)

Der Falke Sonderheft, S. 67-70.


Rügen in Mecklenburg-Vorpommern: Beobachtungen im Winterquartier der Wasservögel

König, C.; Moning, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2015)

Der Falke 2015 (12), S. 5-8.


Landschaft aus Sicht der Tierökologie

Moning, C. (2015)

Morphe 2015 (1), S. 21-26.

mehr

Prof. Dr. Christoph Moning


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Ökologie und Landschaft (IÖL)
Weihenstephaner Berg 4
85354 Freising

T +49 8161 71-2585
christoph.moning[at]hswt.de