Winterbeobachtungen am Bodensee in Baden-Württemberg und in der Schweiz – Seetaucher vor Alpenkulisse

Abstract

Der Bodensee übt als drittgrößter Binnensee Mitteleuropas eine magische Anziehungskraft auf Wasservögel aus, die hier in großer Zahl rasten und überwintern. Die internationale Bedeutung als Überwinterungsgebiet wurde schon früh erkannt. So initiierte die  länderübergreifende Ornithologische Arbeitsgemeinschaft Bodensee (OAB) bereits im Winter  1961/1962 ein Zählprogramm, bei dem das vollständige Artenspektrum entlang des gesamten Seeufers synchron erfasst wird. Besonders lohnende Ziele sind im Winter
der Konstanzer Trichter aufgrund seiner hohen Entenzahlen sowie der Schweizer Uferabschnitt zwischen Münsterlingen und Romanshorn, der aufgrund der hohen  Seetaucherzahlen unter Vogelbeobachtern zu Recht den Namen ‚Seetaucherstrecke‘ trägt.

Mehr zum Titel

Titel Winterbeobachtungen am Bodensee in Baden-Württemberg und in der Schweiz – Seetaucher vor Alpenkulisse
Medien Der Falke
Verlag Aula
Heft 12
Band 2014
ISBN ---
Verfasser/Herausgeber Prof. Dr. Christoph Moning, Christopher König, Christian Wagner, Felix Weiß
Seiten 5-8
Veröffentlichungsdatum 01.12.2014
Projekttitel ---
Zitation Moning, C.; König, C.; Wagner, C.; Weiß, F. (2014): Winterbeobachtungen am Bodensee in Baden-Württemberg und in der Schweiz – Seetaucher vor Alpenkulisse. Der Falke 2014 (12), S. 5-8.