Ein Reiherparadies aus Menschenhand: Der Aischgrund in Bayern

Abstract

Der Aischgrund nordwestlich von Erlangen ist eine alte Teichlandschaft. In ihm liegen einige bedeutende Brutgebiete für Wasservögel, darunter das Mohrhof-Weihergebiet, der Schlossweiher Neuhaus und der Kleine Bischofsweiher. Die Teiche dieser Landschaft sind nährstoffreich und bieten daher im Herbst, wenn sie abgelassen werden, gute Nahrungsgründe für durchziehende Vögel. Noch dazu brüten einige interessante Arten wie Schwarzhalstaucher, Zwergdommeln und Blaukehlchen. Bisher wurden mehr als 250 Arten nachgewiesen. Trotz seiner Größe von rund 2000 ha lässt sich die als Vogelschutzgebiet ausgewiesene Landschaft gut während eines Tagesausfluges zwischen April und Oktober erkunden.

Mehr zum Titel

Titel Ein Reiherparadies aus Menschenhand: Der Aischgrund in Bayern
Medien Der Falke
Verlag Aula
Heft 8
Band 2018
ISBN ---
Verfasser/Herausgeber Prof. Dr. Christoph Moning, Christopher König, Felix Weiß
Seiten 22-26
Veröffentlichungsdatum 02.08.2018
Projekttitel ---
Zitation Moning, C.; König, C.; Weiß, F. (2018): Ein Reiherparadies aus Menschenhand: Der Aischgrund in Bayern. Der Falke 2018 (8), S. 22-26.