Einfluss von Haltung und Fütterungstechnik auf die Nährstoffverdaulichkeiten einer Kraftfuttermischung in Rationen mit unterschiedlichen Kraftfutter-/ Heuanteilen bei wachsenden Schafen

Abstract

In vergleichenden Verdauungsversuchen mit wachsenden männlichen Schafen sollte die Fragestellung untersucht werden, welchen Einfluss Haltung und Fütterungstechnik auf die Nährstoffverdaulichkeiten einer Kraftfuttermischung in Rationen mit unterschiedlichen Kraftfutter-/ Heuanteilen ausüben. Es wurden insgesamt sechs Verdauungsversuche absolviert. Zunächst wurde für das eingesetzte Heu ein konventioneller Verdauungsversuch im Stoffwechselkäfig durchgeführt. In weiteren fünf Versuchen wurden die Rohnährstoffverdaulichkeiten von Futterrationen (Kraftfutter und Heu) ermittelt. Die Prüfung erfolgte sowohl im Stoffwechselkäfig als auch in Gruppenbuchten (zwei Tiere pro Bucht) mit Zugang zu elektronisch gesteuerten Futterstationen, die eine tierindividuelle Futtermengenerfassung ermöglichten. Die Tiere absolvierten alle Verdauungsversuche mit einem speziellen Kotsammelgeschirr. Somit konnte auch von den frei umher laufenden Tieren der anfallende Kot individuell erfasst werden. Die drei Prüfrationen setzten sich aus unterschiedlichen Anteilen einer Kraftfuttermischung (pelletiert) und Heu (1. Aufwuchs, geschnitten, mittlere Schnittlänge ca. 3 cm) zusammen. Der Kraftfutteranteil in der Tagesration erhöhte sich von 50 % in der Intensitätsstufe 1 auf 70% bzw. 83 % in den Stufen 2 bzw. 3. Die Verdaulichkeitsprüfung für die letzte Fütterungsstufe erfolgte nur mit der Methode „Futterstation“. Es zeigte sich für die Kraftfuttermischung ein deutlicher Einfluss von Fütterungsstufe und Methode auf die Verdaulichkeitswerte. So verringerte sich innerhalb der Methode „Stoffwechselkäfig“ die Verdaulichkeit von Organischer Substanz, Rohfett, Rohfaser und NfE signifikant von der Fütterungsstufe 1 zu 2. Innerhalb der Methode „Futterstation“ war dieser Effekt nur in abgeschwächter Ausprägung für die Rohfaser- und NfE-Verdaulichkeiten zu beobachten; die Verdaulichkeit der Organischen Substanz blieb hier mit zunehmender Fütterungsstufe praktisch konstant. Innerhalb der gleichen Fütterungsstufe waren Unterschiede zwischen den Methoden zu beobachten. Die Verdaulichkeit von Organischer Substanz, Rohfett und Rohfaser im Kraftfutter lag im Stoffwechselkäfig jeweils niedriger als an den Futterstationen. Die genannten Unterschiede vergrößerten sich von der Stufe 1 zu 2. Die kalkulierten ME-Gehalte der Kraftfuttermischung nahmen mit ansteigender Fütterungsstufe sowohl an der Futterstation als auch im Stoffwechselkäfig ab. Die Unterschiede waren bei der Methode „Stoffwechselkäfig“ ausgeprägter als bei der Vergleichsmethode „Futterstation“. Die Ergebnisse sind unter Beachtung der besonderen Versuchsanstellung (wachsende Schafe, hohes Ernährungsniveau, erhöhte Bewegungsaktivität in der Gruppenhaltung) zu bewerten.

mehr

Mehr zum Titel

Titel Einfluss von Haltung und Fütterungstechnik auf die Nährstoffverdaulichkeiten einer Kraftfuttermischung in Rationen mit unterschiedlichen Kraftfutter-/ Heuanteilen bei wachsenden Schafen
Medien Züchtungskunde
Verlag ---
Heft 2
Band 76
ISBN ---
Verfasser/Herausgeber Prof. Dr. Gerhard Bellof, Ulrike Ost
Seiten 85-93
Veröffentlichungsdatum 31.03.2004
Projekttitel ---
Zitation Bellof, G.; Ost, U. (2004): Einfluss von Haltung und Fütterungstechnik auf die Nährstoffverdaulichkeiten einer Kraftfuttermischung in Rationen mit unterschiedlichen Kraftfutter-/ Heuanteilen bei wachsenden Schafen. Züchtungskunde 76 (2), S. 85-93.