Responsive image


Projektdauer: 01.11.2009 - 30.04.2010

Evaluierung von modellhaften Ansätzen zur Versorgung von Kindern in bayerischen Grundschulen mit Obst und Gemüse zur Vorbereitung eines Schulobstprogramms

In der EU sind 22 Millionen Kinder übergewichtig, davon zählen 5,1 Millionen als fettleibig. Im Kampf gegen dieses Problem spielt eine gesündere Ernährung mit frischem Obst und Gemüse eine zentrale Rolle, da so die Energiedichte der Nahrung gesenkt wird. Anhand eines Schulfruchtprogramms sollen schon den Schülern gesunde Essgewohnheiten vermittelt werden. Hierfür stellte die EU ab 2009 jährlich Mittel in Höhe von 90 Millionen Euro zur kostenlosen Abgabe von Früchten an Schulkinder zur Verfügu...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Landnutzung Ernährung Evaluierung Qualitätsmanagement Schulobstprogramm Bayern


Projektdauer: 01.10.2003 - 31.01.2004

Geprüfte Qualität - Bayern

Das Qualitäts- und Herkunftsprogramm Geprüfte Qualität - Bayern (GQ) soll dem Verbraucher mehr Transparenz und Sicherheit vom Rohstoff bis zur Ladentheke bieten. Das Zeichen garantiert dem Verbraucher Leistungen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Zudem muss die regionale Herkunft der Schlachttiere lückenlos nachgewiesen werden. Basis des Systems sind Dokumentations-, Produktions- und Prozessvorgaben, die in einem dreistufigen Kontrollsystem überprüft werden. Das Institu...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Landnutzung Ernährung Geprüfte Qualität Gütezeichen Marktforschung Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.09.2001 - 31.05.2002

Ansatzpunkte für eine regionale Nahrungsmittelversorgung

Die Studie zielte darauf ab, die Potenziale zum Ausbau der regionalen Nahrungsmittelversorgung einzuschätzen und konkrete Ansatzpunkte zu entwickeln. Die Zielkonflikte wurden transparent gemacht und erfolgreiche Konzepte beschrieben, welche die Umsetzungshemmnisse aufgrund der Reduzierung der Schnittstellenproblematik abbauen konnten. Geklärt wurde, inwiefern durch das Aufzeigen der Wirkungszusammenhänge zwischen den Akteuren Ansatzpunkte für die Nachvollziehbarkeit der Wertschöpfungskette ge...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Landnutzung Absatzstufen und - wege Entscheidungskriterien Ernährung Gutachten Regionalkreislauf Regionalmarken Wertschöpfungsketten


Prof. Dr. Monika Gerschau


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161 71-6491
monika.gerschau[at]hswt.de