Responsive image


Projektdauer: 01.03.2013 - 30.06.2013

Marktstudie Elektrifizierung in der Agrarbranche

Die Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung benennt als wichtiges Handlungsfeld der Zukunft die Mobilität. Diese Marktstudie soll dazu beitragen, Chancen für nachhaltige Zukunftsmärkte mit Bezug auf die Elektromobilität in der Agrarwirtschaft zu identifizieren. Dazu wurden Expertengespräche mit Unternehmern, Vertretern von Verbänden, Instituten durchgeführt und folgende Grundfragen geklärt: • Welche Techniken der Elektrifizierung werden bereits genutzt? • Wo sind Potenziale? • Welch...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Agrartechnik Elektromobilität Landwirtschaft Marktforschung


Projektdauer: 01.03.2012 - 30.06.2012

Marktstudie Precision Farming

Die heutige Landwirtschaft muss sich ständig neuen Herausforderungen wie dem Energieproblem oder der Ressourcenverknappung stellen. Um diesen gerecht zu werden, kann auf die zielgerichtete Bewirtschaftung durch Precision Farming zurückgegriffen werden. Die Grundlage für eine technische Realisierung von teilflächenspezifischen Bewirtschaftungskonzepten entstand mit der zivilen Nutzbarkeit satellitengestützter Ortung. Seither gewinnt Precision Farming immer mehr an Bedeutung. Im Rahmen eines...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Marktforschung Precision Farming


Projektdauer: 01.01.2011 - 30.06.2011

Marketingkonzept für eine Milchbar

Zur Förderung des Milchabsatzes soll ein franchisefähiges Konzept in Form einer ´Milchbar´ in modularem Aufbau entwickelt werden. Milch und Milchprodukte sollen dabei neu und einzigartig positioniert und damit die Erträge für alle Akteure der Wertschöpfungskette, allen voran die Milchproduzenten, gesteigert und gesichert werden. Die Zielgruppe der jungen Verbraucher soll im Vordergrund stehen. Prof. Dr. Lothar Kolmer vom Zentrum für Gastrosophie der Universität Salzburg verständigte sich m...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Convenience-Gastronomie Ernährung Planung und Entwicklung


Projektdauer: 30.04.2010 - 01.11.2010

Marktpotenzialanalyse von Streuobst und Streuobstprodukten aus ökologischem Anbau

Durch den Strukturwandel im Lebensmitteleinzelhandel sind heimische Keltereien oft gezwungen, die Verbraucherpreise zu senken, was wiederum zur Senkung der Marktpreise für inländisches Mostobst führt. Für viele Streuobstbesitzer lohnt sich unter diesen Preisbedingungen die Pflege ihrer Bäume nicht mehr, so dass die Streuobstbestände in Deutschland und auch in Bayern abnehmen. Sie werden zugunsten von Obstplantagen gerodet, da diese in der Bewirtschaftung wesentlich ökonomischer sind. Streu...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Ernährung Marktforschung Nachfrage Streuobst Verarbeitungswirtschaft Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.11.2009 - 30.04.2010

Evaluierung von modellhaften Ansätzen zur Versorgung von Kindern in bayerischen Grundschulen mit Obst und Gemüse zur Vorbereitung eines Schulobstprogramms

In der EU sind 22 Millionen Kinder übergewichtig, davon zählen 5,1 Millionen als fettleibig. Im Kampf gegen dieses Problem spielt eine gesündere Ernährung mit frischem Obst und Gemüse eine zentrale Rolle, da so die Energiedichte der Nahrung gesenkt wird. Anhand eines Schulfruchtprogramms sollen schon den Schülern gesunde Essgewohnheiten vermittelt werden. Hierfür stellte die EU ab 2009 jährlich Mittel in Höhe von 90 Millionen Euro zur kostenlosen Abgabe von Früchten an Schulkinder zur Verfügu...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Ernährung Evaluierung Landnutzung Qualitätsmanagement Schulobstprogramm Bayern


Projektdauer: 01.10.2009 - 31.01.2010

Marktstudie Dünger mit Nitrifikationsinhibitoren

Im Rahmen aktueller Klimadiskussion rückt auch die Landwirtschaft in den Fokus. Um einen effizienten Klimaschutz auf lange Sicht zu gewährleisten, müssen die Einträge an stickstoffhaltigen Verbindungen aus der Landwirtschaft in Atmosphäre und Wasser reduziert werden. Auch die Ziele des Kyoto-Protokolls und der Wasser-Rahmenrichtlinie der EU müssen eingehalten werden. Um diese Ziele zu erreichen, sollte der Einsatz von Düngemitteln mit Nitrifikations-Inhibitoren (NI-Dünger) in Betracht gezo...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Landwirte Marktforschung Marktpotenzial NI-Dünger


Projektdauer: 01.10.2008 - 30.04.2009

Analyse der Marktchancen für regional erzeugte Milchprodukte mit erhöhten Gehalten an natürlichen Omega-3-Fettsäuren

Eine grünlandbasierte Fütterung von Milchkühen führt zu einer geänderten Zusammensetzung des Milchfettes. Das bietet neue Ansätze für die Vermarktung von hochwertigen Milchprodukten. Gelingt es, Milchprodukte mit natürlich erhöhten Gehalten an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren zu entwickeln, wäre es möglich, die Landwirtschaft an der Wertschöpfung des stark wachsenden Marktes für Functional Food teilhaben zu lassen. Bevor mögliche Vermarktungskonzepte entwickelt werden, ist es n...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Marktforschung Regionalvermarktung Weidemilch-Produkte Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.10.2003 - 31.01.2004

Geprüfte Qualität - Bayern

Das Qualitäts- und Herkunftsprogramm Geprüfte Qualität - Bayern (GQ) soll dem Verbraucher mehr Transparenz und Sicherheit vom Rohstoff bis zur Ladentheke bieten. Das Zeichen garantiert dem Verbraucher Leistungen, die über die gesetzlichen Anforderungen hinausgehen. Zudem muss die regionale Herkunft der Schlachttiere lückenlos nachgewiesen werden. Basis des Systems sind Dokumentations-, Produktions- und Prozessvorgaben, die in einem dreistufigen Kontrollsystem überprüft werden. Das Institu...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Ernährung Geprüfte Qualität Gütezeichen Landnutzung Marktforschung Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.01.2002 - 31.12.2004

Integrierte Produktpolitik (IPP) in Marketingkonzepten (2004)

Die Integrierte Produktpolitik (IPP) ist fester Bestandteil der EU-Strategie für nachhaltige Entwicklung. Sie verknüpft entlang des Lebenswegs eines Produkts (mit zugehörigen Dienstleistungen) alle Akteure vom Ideengeber und Entwickler über Hersteller und Transporteur bis hin zum Händler und Anwender bzw. Entsorger. Nicht nur eine IPP gerechte Entwicklung trägt zum ökonomischen und ökologischen Erfolg eines Produktes bei, sondern auch die offensive Darstellung seiner IPP-Eigenschaften in gezi...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Integrierte Produktionspolitik Leitfaden Marketing Produktentwicklung Qualitätsmanagement Technikfolgeabschätzung Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.09.2001 - 31.05.2002

Ansatzpunkte für eine regionale Nahrungsmittelversorgung

Die Studie zielte darauf ab, die Potenziale zum Ausbau der regionalen Nahrungsmittelversorgung einzuschätzen und konkrete Ansatzpunkte zu entwickeln. Die Zielkonflikte wurden transparent gemacht und erfolgreiche Konzepte beschrieben, welche die Umsetzungshemmnisse aufgrund der Reduzierung der Schnittstellenproblematik abbauen konnten. Geklärt wurde, inwiefern durch das Aufzeigen der Wirkungszusammenhänge zwischen den Akteuren Ansatzpunkte für die Nachvollziehbarkeit der Wertschöpfungskette ge...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Absatzstufen und - wege Entscheidungskriterien Ernährung Gutachten Landnutzung Regionalkreislauf Regionalmarken Wertschöpfungsketten


Prof. Dr. Monika Gerschau


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161 71-6491
monika.gerschau[at]hswt.de