Responsive image


Projektdauer: 01.07.2018 - 31.12.2021

"Biobased Product Environment" in Bayern - Situationsanalyse und Handlungsmöglichkeiten aus Verbrauchersicht

Nachwachsende Rohstoffe spielen eine wichtige Rolle im Wandel hin zu einer CO2-reduzierten und biobasierten Wirtschaft. Obwohl bereits in vielen Anwendungsfeldern biobasierte Produkte entwickelt und teilweise auch erfolgreich im Markt eingeführt wurden, haben es diese noch kaum über ein Nischendasein hinaus geschafft. Bislang wurden von Seiten der Wissenschaft und Praxis verschiedene Hemmnisfaktoren für die geringe Marktpenetration biobasierter Produkte identifiziert:v. a. geringes Wissen der...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Nachhaltigkeit Biobasierte Produkte Konsumforschung Nachwachsende Rohstoffe Photovoice-Methode


Projektdauer: 01.01.2015 - 31.12.2019

Nachhaltige Wertschöpfungsketten bei Zierpflanzen (Graduiertenkolleg)

Die Bruttowertschöpfung der Wirtschaftssektoren in Deutschland, die sich mit der Erzeugung und Vermarktung sowie Dienstleistungen im Zusammenhang mit Zierpflanzen beschäftigen, beträgt jährlich 6,6 Milliarden Euro und ist damit ein bedeutender Faktor in der gärtnerischen Produktion. Jedoch sind im Zierpflanzenbau in manchen Bereichen der Wertschöpfungskette (WSK) Nachhaltigkeitsdefizite zu beobachten, wobei unter „Nachhaltigkeit“ das gleichzeitige und gleichberechtigte Umsetzen von umweltbezo...

Nachhaltigkeit Landnutzung nachhaltige Pflanzenernährung Nachhaltigkeitsindikatoren Stadtgrün Verbraucherverhalten Zierpflanzen


Projektdauer: 01.09.2011 - 31.12.2014

Carbon-Footprint-Analysen entlang der Wertschöpfungsketten von Obst und Gemüse an ausgewählten Beispielen, sowie Erarbeitung eines entsprechenden Zertifizierungs- und Labellingsystems

Der Carbon Footprint (CF) schafft Transparenz über die Treibhaussemissionen (THG) entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Vergleich zur industriellen Produktion spielt bei frischen unverarbeiteten Obst- und Gemüseprodukten das Management der Wertschöpfungskette für die Erstellung einer ökologischen Gesamtbilanz eine größere Rolle. Innerhalb einer Produktkategorie gibt es aufgrund unterschiedlicher Produktionssysteme eine hohe Variabilität. Zudem kann bei unverarbeiteten Produkten der dur...

Nachhaltigkeit Carbon Footprint Energie Ernährung Umweltfolgeabschätzung Umweltvorsorge Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.07.2011 - 31.12.2014

Verbraucherorientierte Bewertung – Effizienz und Akzeptanz von Carbon Footprints (Teilprojekt AgroClustEr: WeGa)

Die Berechnung des CO2-Fußabdruckes (Product Carbon Footprint), den ein Produkt im Laufe seines Produktlebenszyklus hinterlässt, ist aus der aktuellen Klimadebatte nicht mehr wegzudenken. Der Product Carbon Footprint (PCF) wird auch bei Gartenbauprodukten zu einer zunehmenden Forderung des Handels. Im Projekt „Verbraucherorientierte Bewertung - Effizienz und Akzeptanz von Carbon Footprints“ wird daher der PCF von vier wichtigen Gartenbauprodukten (Spargel, Erdbeeren, Phalaenopsis, Schnittr...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Nachhaltigkeit Gartenbau PCF Verbraucherverhalten


Prof. Dr. Klaus Menrad


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Gartenbau

T +49 9421 187-200
klaus.menrad[at]hswt.de