Responsive image


Projektdauer: 01.10.2017 - 31.03.2021

Verbraucherreaktionen bei Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten am Point of Sale (VerPlaPoS) - Teilprojekt B: Verbraucherumfragen und Verbraucherexperimente

Das von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt "Verbraucherreaktionen bei Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten am Point of Sale" (VerPlaPoS) startete im Oktober 2017 und ist auf drei Jahre angelegt. Im Verbund mit der Stadt Straubing (Projektkoordinator), Forschungsstelle für allgemeine und textile Marktwirtschaft an der Universität Münster (FATM), dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, der Universität Stuttgart, der Philipps-Un...

Verbraucherverhalten Kunststoff Plastik Umweltvorsorge Vermeidungsstrategien


Projektdauer: 01.07.2016 - 30.06.2020

Vom Molekül zum Material - Biobasierte Klebstoffe | Pflanzenöl-basierte Polyurethane/Polyamid-Klebstoffe - Verbraucheraspekte - Nachhaltigkeitsbewertung der Produkte (BioKleb)

Klebstoffe sind aufgrund ihrer großen Flexibilität und Produktvielfalt im Vergleich zu anderen bekannten Fügetechniken ein unverzichtbarer Bestandteil des täglichen Lebens. Durch eine Klebung lassen sich fast alle technischen Werkstoffe miteinander verbinden. Allerdings muss ein Klebstoff, je nach Einsatzgebiet, speziellen Anforderungen genügen. Klebstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen stellen eine wichtige Ergänzung zu synthetischen Dispersions- und lösemittelhaltigen Klebstoffen dar. Für si...

Verbraucherverhalten Arbeitsmarkteffekte Biobasierte Klebstoffe Nachhaltigkeitsbewertung Nachwachsende Rohstoffe Wirtschaftlichkeitsanalyse Zahlungsbereitschaft


Projektdauer: 01.06.2015 - 31.08.2018

ENABLE 1.0 mit den Teilprojekten "Konsumenten-Involvment bei neu-entwickelten Lebensmitteln" (Arbeitspaket 2-8) und "Virtuelle Feedback Systeme für eine gesündere Lebensmittelauswahl bei Jugendlichen" (Arbeitspaket 3-3)

Der interdisziplinäre enable Cluster ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderter Cluster der Ernährungsforschung und -kommunikation in der Region München – Freising – Nürnberg. Auf der Basis von drei Arbeitspaketen versucht der Cluster mit Hilfe von 23 Teilprojekten mit unterschiedlichen Disziplinen der Ernährungs- und Lebensmittelforschung, schmackhafte und gesunde Fertiggerichte für Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen („junges Erwachsenenalter“, „mittleres Erw...

Verbraucherverhalten Ernährung Individualisierte Rabatte Motivforschung Produktinnovationen


Projektdauer: 01.04.2015 - 31.03.2018

BiNa | Neue Wege, Strategien, Geschäfts- und Kommunikationsmodelle für Biokunststoffe als Baustein einer Nachhaltigen Wirtschaft - Information und Verbraucher (Teilprojekt 4)

Das Teilprojekt 4 „Information und Verbraucher“ des Verbundforschungsprojekts „BiNa“ befasst sich zum einen mit der Betrachtung von Vorwissen, Verhaltensabsicht, Einstellungen, Erfahrungen, etc. der Bevölkerung bezüglich Biokunststoffen. Dabei wird explizit unterschieden zwischen Verbrauchern, die noch keinerlei Erfahrung mit Produkten aus Biokunststoffen haben, und Käufern, die gezielt diese Produkte erworben haben. Zum anderen werden effektive Kommunikationsstrategien zur Information der Be...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Biokunststoffe Kommunikation


Projektdauer: 01.04.2013 - 30.09.2016

Herstellung und Reaktionen mittel- und langkettiger Zwischenprodukte für die Polymerindustrie aus biologischer Produktion - Verbraucherakzeptanz gegenüber biobasierten Endprodukten

Die Polymerindustrie gilt als eine der Schlüsselindustrien dieses Jahrhunderts und ist auch heute noch als Wachstumsbranche zu bezeichnen. Da die Herstellung von Kunststoffen heute nahezu ausschließlich auf endlichen Ressourcen wie Erdöl oder Erdgas beruht, werden nachhaltigere Alternativen gesucht. Biomasse gewinnt als alternative Rohstoffquelle zunehmend an Bedeutung. Zwar sind die Marktanteile von Biokunststoffen noch sehr gering, die zweistelligen Wachstumsraten sind allerdings überdur...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Biokunststoffe


Projektdauer: 01.12.2011 - 31.08.2015

Relevanz, Ausgestaltung und Praxistest einer Verbraucherkennzeichnung für Biokunststoffe

Der Markt für Biokunststoffe ist innerhalb der letzten Jahre rasant angewachsen. Eine Vielzahl von Anwendungen bzw. Produkten aus Biokunststoffen finden sich mittlerweile im täglichen Leben wieder. Viele Konsumenten wissen jedoch bisher nicht, dass es biobasiertes Plastik gibt beziehungsweise sie erkennen es beim Einkauf nicht als solches. Biokunststoffe können mit bloßem Auge nicht von Erdöl-basierten Kunststoffen unterschieden werden: Sie haben die gleichen Farben, Eigenschaften, Anwendungs...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Biokunststoffe Labelling stoffliche Nutzung Nawaro


Projektdauer: 01.04.2011 - 01.07.2011

Markteinführung biologisch abbaubarer Töpfe bei Zier- und Gemüsejungpflanzen

Im Auftrag der Firma napac AG (Schweiz), die seit mehreren Jahren europaweit agieren und biologisch abbaubare Werkstoffe, wie z. B. Pflanzentöpfe, entwickeln, führten Mitarbeiter und Studenten des Wissenschaftszentrums eine Studie in sieben Einzelhandelsgärtnereien und Gartencentern in Bayern und Nordrhein-Westfalen durch. Dabei sollte untersucht werden, ob die Kunden in den Einkaufsstätten bereit sind, für Topfpflanzen und Topfkräuter mehr zu zahlen, wenn diese in biologisch abbaubaren Töpfe...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Biokunststoffe


Projektdauer: 01.07.2008 - 31.12.2010

Kundenzufriedenheit und wirtschaftlicher Erfolg bei Einzelhandelsgärtnereien in Bayern

Der deutsche Markt für Blumen und Zierpflanzen ist mittlerweile von einem starken Wettbewerb geprägt. Baumärkte und Gartencenterketten gewinnen an Bedeutung und branchenfremde Anbieter wie Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäfte oder Discounter erzielen in bestimmten Teilsegmenten (z.B. Standard-Topfpflanzen, Schnittblumen) erhebliche Umsätze. Die traditionellen Anbieter wie Einzelhandelsgärtnereien oder Blumenfachgeschäfte haben dagegen in den letzten Jahren beständig Marktanteile verloren. Vor ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Einzelhandel Gartenbau


Projektdauer: 01.03.2007 - 28.02.2009

Assessment of BIOrefinery concepts and the implications for agricultural and forestry POLicy (BIOPOL)

In einer Bioraffinerie wird in einem integrativen Konzept Biomasse (gleichzeitig) zu Kraft- und Brennstoffen, Energie, Werkstoffen und/ oder chemischen Produkten umgewandelt. Durch die Produktion mannigfaltiger Produkte, kann eine Bioraffinerie daher die Vorteile unterschiedlichster Biomasse-Komponenten und Zwischenprodukte nutzen und den Wert des Biomasse-Ausgangsmaterials maximieren.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Bioraffinerie stoffliche Nutzung Nawaro


Projektdauer: 01.09.2006 - 28.02.2008

Untersuchungen zu den Potentialen von Holzpellet-Heizungen in Deutschland (PELLET)

Holzpellets sind ein zu stäbchenförmigen Pellets gepresstes Brennmaterial aus Holz. Sie werden in speziellen Pelletöfen verfeuert. Diese Heizungen verbinden den Komfort von Ölheizungen mit der Nachhaltigkeit von Holzheizungen. Aufgrund verschiedenster Vorteile (bspw. günstigerer Brennstoffpreis, staatliche Förderung) stieg die Anzahl der Pelletheizungen in Deutschland während der letzten Jahre rapide an. Vor diesem Hintergrund bearbeitete die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf als Teil de...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Verbraucherverhalten Biomasse Holzpellets


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de