Responsive image


Projektdauer: 01.04.2020 - 31.08.2022

Erforschung und Entwicklung eines NH3‐abbauenden Pilz‐Bakterienbiofilms und eines Biofilm‐Startersets mit Nähr‐Pufferlösung zur Aktivierung des gefriergetrockneten Startersets bei Inbetriebnahme des Fermenters (BIOFAM)

Die erheblichen Mengen an Ammoniak und Feinstaub von 0,02 - 0,06 kg Feinstaub/Tierplatz/Jahr in Geflügelställen tragen signifikant zur Verringerung der Luftqualität in Deutschland bei. Durch den steigenden Geflügelfleischkonsum und den damit verbundenen Anstieg der Geflügelstallzahl wird deren Filterung an Bedeutung gewinnen. Die Leistung aktueller Filteranlagen von ca. 40 µg/m³ überschreitet die Zielwerte der EU von 25 µg/m³ erheblich. Ammoniak kann nur teilweise gefiltert werden. Biorieselb...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sabine Grüner-Lempart

Umweltvorsorge biologische Abluftreinigung Biorieselbettreaktor Geflügelhaltung Hühnerstall


Projektdauer: 01.10.2019 - 30.06.2022

Linking Urban and Inner-Alpine Green Infrastructure (LUIGI)

Multifunctional Ecosystem Services for more liveable territories
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Umweltvorsorge Biodiversität Grüne Infrastruktur Klimawandel Nachhaltigkeit Streuobst


Projektdauer: 01.04.2019 - 31.07.2021

Nährstoffrückgewinnung aus flüssigen Gärrückständen - Teilprojekt: Pflanzenverfügbare Nährstoffpotentiale

Im Gartenbau sind in Deutschland 34.700 Betriebe aktiv, die ihre Erzeugnisse auf über 1.287.000 ha Fläche produzieren (SBA, 2005). Von etwa 23.000 Betrieben wird der Gemüseanbau umgesetzt, von denen wiederum die Hälfte für die Unterglasproduktion in Gewächshäusern eine Anbaufläche von 3.700 ha nutzt. Die Produktion von Nutzpflanzen in Gewächshäusern erfolgt mittels natürlicher oder künstlicher Pflanzsubstrate, die ballenförmig ausgebildet sind und in denen die Pflanzen ein Wurzelgeflecht ausb...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Frank Kolb

Umweltvorsorge Düngemittelsubstituent Mikroschadstoffe On-site Reinigung Phosphorrückgewinnung Schwermetallentfernung


Projektdauer: 01.11.2018 - 30.06.2021

Entwicklung eines Reinigers auf Polymerbasis zur Entkalkung im sanitären Bereich

Industriell und häuslich verwendete Reinigungsmittel zur Entfernung von Kalbablagerungen enthalten Inhaltsstoffe, die für Mensch und Umwelt eine Gefahr darstellen können. Da sie in großen Mengen zum Einsatz kommen, besteht der Wunsch nach einer nachhaltigen, umweltschonenden Alternative. Eine Möglichkeit könnten Reiniger auf Basis von Biopolymeren darstellen, so wie z. B. Alginsäure und deren Salze, die Alginate. Alginate besitzen die Eigenschaft, Komplexe mit Calciumkationen zu bilden, was h...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sabine Grüner-Lempart

Umweltvorsorge Alginate Biopolymere Kalk Reinigungsmittel Schäume


Projektdauer: 01.09.2018 - 31.12.2019

Our Common Future: Diagnose von Schaderregern als Basis für einen nachhaltigen Pflanzenschutz

Das Projekt wurde als P-Seminar in der Oberstufe am Camerloher-Gymnasium Freising durchgeführt, an dem 13 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen als Begleitpersonen teilnehmen. Im Fokus der Diagnose von Schaderregern als Basis für einen nachhaltigen Pflanzenschutz steht die Rose. Rosen wachsen in städtischen Grünanlagen von Freising, an Gebäuden von Wohn- und Geschäftshäusern und anderen Standorten. Ein weiteres Argument, diese Kultur in den Mittelpunkt zu stellen, war, dass die Stad...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Umweltvorsorge Diagnose Integrierter Pflanzenschutz P-Seminar Rosen Schaderreger


Projektdauer: 01.04.2018 - 31.12.2020

Entwicklung eines nachhaltigen Reinigungsverfahrens für reflektierende Kunststoffoberflächen mit integrierter Kreislaufführung der Reinigungslösung

Automatisierte industrielle Prozesse und hohe Sicherheitsanforderungen erfordern auch unter erschwerten Bedingungen verlässliche Signale und Markierungen, die unter anderem mit reflektierenden Verbundfolien auf Kunststoffbasis geschaffen werden können. Bisher werden diese Hochleistungsfolien nach Verwendung teuer entsorgt und nicht wiederverwendet. In diesem Forschungsvorhaben soll ein umweltschonender Reinigungsprozess für gebrauchte Verbundfolien entwickelt werden, der eine mehrfache Verwen...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sabine Grüner-Lempart

Umweltvorsorge Aufbereitungsanlage Fest-Flüssig-Separation nachhaltige Waschlösung Recycling Spurmarkierung


Projektdauer: 01.10.2017 - 31.03.2021

Verbraucherreaktionen bei Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten am Point of Sale (VerPlaPoS) - Teilprojekt B: Verbraucherumfragen und Verbraucherexperimente

Das von dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt "Verbraucherreaktionen bei Plastik und dessen Vermeidungsmöglichkeiten am Point of Sale" (VerPlaPoS) startete im Oktober 2017 und ist auf drei Jahre angelegt. Im Verbund mit der Stadt Straubing (Projektkoordinator), Forschungsstelle für allgemeine und textile Marktwirtschaft an der Universität Münster (FATM), dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, der Universität Stuttgart, der Philipps-Un...

Umweltvorsorge Kunststoff Plastik Verbraucherverhalten Vermeidungsstrategien


Projektdauer: 01.10.2017 - 31.03.2020

Grenzüberschreitendes Konzept für Naturschutz und Naturerlebnis im Gebiet des Böhmischen Waldes und der Oberpfalz

Im bayerisch-tschechischen Grenzgebiet, im Bereich des Landschaftsschutzgebiets Böhmischer Wald sowie der Naturparke Nördlicher Oberpfälzer Wald, Oberpfälzer Wald und Oberer Bayerischer Wald (Abbildung 1) zeigt sich ein zunehmender Bedarf, den Schutz der Natur, des Landschaftsbildes und der hohen biologischen Vielfalt zu optimieren. Von Interesse ist dabei das Verhältnis zwischen den Belangen des Naturschutzes einerseits und der weiteren Entwicklung des Tourismus andererseits. Derzeit steigt ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Umweltvorsorge Bayern grenzüberschreitend Interreg Naturerlebnis Naturschutz Tschechien


Projektdauer: 01.09.2017 - 31.01.2020

Entwicklung eines Biorieselbettreaktors zur Reinigung von lösemittelhaltiger Prozessabluft

Im Projekt wird ein bereits bestehender Biorieselbettreaktor, in dem VOCs der lackverarbeitenden Industrie abgebaut werden, wissenschaftlich begleitet, um vor allem die Schadstoffabbaurate erheblich zu verbessern. Nach Untersuchung und Optimierung der Fütterungsstrategie sowie der gewählten Mikroorganismen liegt im Weiteren ein besonderes Augenmerk auf dem Stoffübergang der Lösemittel aus der Gas- in die Flüssigphase. Zudem wird die sich zeitlich verändernde Biozönose durch genetische Identif...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sabine Grüner-Lempart

Umweltvorsorge Abluftreinigung Biofilm Lackfabrik Nährstoffkreislauf Rieselbettreaktor


Projektdauer: 01.07.2016 - 30.06.2019

Planerische Steuerung des Ausbaus erneuerbarer Energien durch planerische Instrumente – Ökosystemleistungen in der Landschaftsplanung (ÖkoSysLa)

Ziel des Ökosystemsleistungs (ÖSL)-Konzeptes ist es, die Leistungen und damit den Wert von Ökosystemen aufzuzeigen. Die ökonomische Betrachtungsweise soll Entscheidungsträgern verdeutlichen, dass sich der Schutz und die nachhaltige Nutzung von natürlichen Ressourcen (etwa durch ein alternatives ökologisches Landmanagement) auch wirtschaftlich lohnt. In der räumlichen Planungspraxis wird der Ansatz bislang kaum genutzt. In Deutschland trifft das Konzept der ÖSL zudem auf die rechtlich veranker...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Umweltvorsorge Landschaftsplanung Ökosystemleistungen


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de