Responsive image


Projektdauer: 01.05.2021 - 31.07.2022

Waldmoorrenaturierung auf Hochmoorstandorten im Staatsforst - Bewertung der Klimaschutzwirkung (KliWaMo)

Moorschutz bedeutet Klimaschutz. Diese Aussage ist seit einigen Jahren nicht mehr nur den Menschen bekannt, die sich mit Mooren beschäftigen, sondern inzwischen in der breiten Bevölkerung angekommen. Spätestens seitdem die Klimakrise in allen Medien präsent ist, hat der Moorschutz in Deutschland stark an Bedeutung gewonnen.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Waldnaturschutz Klimaanpassung Klimaschutz Klimawandel Moor Moorschutz


Projektdauer: 01.06.2020 - 31.12.2020

Verbreitung und Status der Baumarten in Bayern

Das durch das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) geförderte Projekt „Verbreitung und Status der Baumarten in Bayern“ ist am 31.12.2020 erfolgreich abgeschlossen worden. Innerhalb von sieben Monaten wurden an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf bislang nicht berücksichtigte forstliche Datenarchive kompiliert und ausgewertet und dadurch die Arbeitsgemeinschaft „Flora von Bayern“ unterstützt.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörg Ewald

Waldnaturschutz Baumartenverbreitung Biodiversität Klimawandel Klimawandelanpassung Waldbau


Projektdauer: 01.03.2020 - 31.12.2020

Habitat-, Höhlenutzung und Prädation beim Dreizehenspecht in boreomontanen Wäldern Süd-Finnlands

Seit der europäischen Waldkonvention 2013 wird anerkannt, dass Wälder nicht nur lokale oder regionale Wirtschaftsobjekte sind, sondern supranationale Bedeutung haben, sowohl für das Klima als auch für die Biodiversität. Der Dreizehenspecht ist eine boremontane Charakterart des Fichtennadelwaldes, die über die Vogelschutzrichtlinie geschützt ist. Da sie hohe Ansprüche an Totholzvorräte von über 30 fm/ha (Bütler et al. 2004) hat, gilt sie als guter Indikator für alte, natürliche Fichtenwälde...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Volker Zahner

Waldnaturschutz Biodiversität Naturschutz Spechte Spechthöhle Wald


Projektdauer: 01.05.2019 - 30.04.2021

Köchelwälder im Murnauer Moos

Moore gehören weltweit zu den äußerst gefährdeten Ökosystemen. Als Lebensräume für hochspezialisierte und seltene Arten sowie als Archive der Landschaftsgeschichte besitzen diese einen hohen Wert, der weit über den Rahmen der klassischen Naturschutzarbeit hinausgeht. Weitgehend intakte Moorökosystem sind in Mitteleuropa nur auf wenigen Flächen erhalten geblieben. Das Murnauer Moor als großflächiges Durchströmungsmoor zählt zu den Kernflächen der für den Erhalt funktionstüchtiger Moorökosy...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörg Ewald

Waldnaturschutz Biodiversität Moore Naturwald Renaturierung Waldmonitoring Waldökologie


Projektdauer: 01.03.2013 - 31.12.2013

Schlüsselstruktur Schwarzspechthöhle: Wie beinflussen forstliche Parameter Konkurrenz und Prädation?

Im Jahr 2013 wurde zum ersten Mal die europäische Waldkonvention ratifiziert. Damit wurde anerkannt, dass Wälder nicht nur lokale oder regionale Wirtschaftsobjekte sind, sondern supranationale Bedeutung haben, sowohl für das Klima als auch für die Biodiversität. Deutschland ist ein Waldland mit besonderer Verantwortung für die temperaten Laubwälder. Gerade die Buchenwaldgesellschaften haben in der Bundesrepublik ihren globalen Verbreitungsschwerpunkt (Walentowski et al. 2004). Der Schwarzspec...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Volker Zahner

Waldnaturschutz Buchenwälder Landnutzung Mehrfachnutzung Ökosystemingenieure Schlüsselstrukturen Technikfolgeabschätzung


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de