Responsive image


Projektdauer: 01.11.2012 - 30.06.2013

Entwicklung eines Verfahrens zur Nutzung von Abfallstoffen aus der Kaffeeproduktion für die Herstellung eines neuartigen Biokraftstoffes

Kaffeesatz, der bei der Produktion von löslichem Kaffee in Brasilien zentral in größeren Mengen anfällt, enthält mit 200 bis 300 g pro kg Trockensubstanz einen deutlich höheren Anteil an Kaffeeöl als Kaffeesatz, der bei der herkömmlichen Zubereitung von Kaffeegetränken entsteht. Damit ist die Extraktion im Vergleich effizienter und kostengünstiger zu bewerkstelligen. Allerdings zeigte die Analyse des Kaffeeöls, dass eine umfangreiche Reinigung und Aufbereitung des extrahierten Öls nötig ist, ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Oliver Falk

Nachwachsende Rohstoffe Biodiesel aus Abfall Biokraftstoff Biomasse Energie Ernährung Kaffeediesel Kaffeesatzverwertung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.09.2012 - 31.12.2015

Energiewende und Waldbiodiversität

Die naturverträgliche Nutzung von Waldenergieholz bedarf der Mitwirkung der Akteure vor Ort. Oft ist mit Verboten, aber auch mit finanziellen Anreizen nur wenig gewonnen, denn gerade bei der Brennholznutzung sind Traditionen, Emotionen, aber auch gemeinschaftlicher Konsens nicht zu unterschätzende Faktoren. Wichtig ist deshalb, Menschen bei ihren Bedürfnissen abzuholen und ihnen die Synergieeffekte und naturschutzfachliche Risiken in offener Kommunikation nahezubringen. Die im Rahmen des Wett...

Nachwachsende Rohstoffe Biodiversität Forstwirtschaft


Projektdauer: 01.07.2012 - 31.12.2014

Verbesserung der Effizienz von Biogasanlagen durch anaerobe Pansenpilze

Die Gasausbeute in Biogasanlagen hängt stark von der Substratzusammensetzung ab. Hohe Ligninanteile im Substrat wirken sich dabei negativ auf die Gasausbeute aus, weil Lignin nicht/kaum von Bakterien metabolisiert werden kann (vgl. Gassen, 2005). Damit ist der Einsatz von Landschaftspflegematerial in Biogasanlagen wirtschaftlich nicht attraktiv bzw. es werden Zuschläge bei den Einspeisevergütungen gem. EEG 2012 notwendig. Soll der Einsatz von Mais für die Biogaserzeugung verringert werde...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Ulrich Bodmer

Nachwachsende Rohstoffe Biomasse Energie Landschaftspflegematerial Mikrobiologie Wirtschaftlichkeit


Projektdauer: 18.05.2012 - 26.09.2012

Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal: Erstellung eines 3-Zonenkonzepts

Mit den vom Ministerrat am 20.12.2011 beschlossenen "Hinweisen zur Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen in Bayern" (sog. Windenergieerlass Bayern) bestehen umfassende Vorgaben zur Steuerung der Errichtung von Windkraftanlagen. Auch in Landschaftsschutzgebieten ist die Errichtung von Windkraftanlagen nun grundsätzlich möglich. Da es sich hier jedoch um Gebiete handelt, die in der Regel eine große Bedeutung für Natur und Landschaft besitzen, ist im konkreten Einzelfall darzulegen, ob un...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Nachwachsende Rohstoffe Energie Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.04.2012 - 30.09.2016

ExpRessBio | Betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Bewertung von Treibhausgaseinsparpotenialen in der forstlichen Produktion sowie der energetischen und stofflichen Nutzung von Holz (Expertengruppe Ressourcenmanagement Bioenergie in Bayern)

Nachwachsende Rohstoffe


Projektdauer: 01.01.2012 - 31.12.2013

Untersuchungen von Voraussetzungen für den Ausbau der Windenergie im Bayerisch-Tschechischen Grenzgebiet

Der energiepolitische Weg Europas ist im Rahmen der Strategie Europa2020 klar definiert. Unter den fünf Kernzielen der Strategie werden der Klimawandel und eine nachhaltige Energiewirtschaft durch die „Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien auf 20%“ (Europäische Kommission 2010) konkretisiert. Auch wenn die nationalen Ziele für Deutschland (18%) und für die Tschechische Republik (13%) (Europäische Kommission 2013) hinter denen der EU zurück bleiben, so ist auch in diesen Ländern ein Ausb...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Nachwachsende Rohstoffe Energie Technikfolgeabschätzung Umweltfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.11.2011 - 31.07.2014

Energetische Optimierung von Kläranlagen durch Nachrüstung einer anaeroben Klärschlammbehandlung

Ziel dieses Vorhabens war es, auch bei kleineren Kläranlagen aus Klärschlamm Gas zu gewinnen, mit dem Strom und Wärmeenergie erzeugt werden kann. So können fossile Energieträger geschont, die Energieeffizienz gesteigert und CO2 eingespart werden. Abwasser wird auch heute noch, trotz Energiewende, in der öffentlichen Diskussion kaum als Wertstoff sondern vielmehr als zu entsorgender Abfallstoff wahrgenommen. Dabei enthält Abwasser einen hohen Gehalt an Energie in Form von Strom und Wärme s...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr.-Ing. Oliver Christ

Nachwachsende Rohstoffe Abwasserbehandlung Biomasse Energie Energieeffizienz Energiemanagement Faulgasverwertung Kläranlagenoptimierung Kleine und mittelgroße Kläranlagen


Projektdauer: 01.09.2010 - 31.05.2015

Potenziale zur Minderung der Freisetzung von klimarelevanten Spurengasen beim Anbau von Energiepflanzen zur Gewinnung von Biogas – Teilvorhaben 6: Ermittlung der Klimawirkung am Standort Ascha

Ziel ist es Klima- und Ökobilanzen für den Energiepflanzenanbau für die Gewinnung von Biogas unter Berücksichtigung der eingesetzten Biogasgärreste erstellen zu können und damit Minderungsmaßnahmen der Klimawirkung abzuleiten. Hierbei werden die an das EVA-Projekt I-III gekoppelten Kleinen (KlGV) und Großen (GrGV) Gärrestversuche am Standort Ascha zum einen durch das TFZ in Straubing auf ihre pflanzenbauliche Verwertung untersucht was den Einsatz von mineralischen N-Düngern im Vergleich zu o...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Nachwachsende Rohstoffe Erneuerbare Energien Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.05.2010 - 30.04.2013

Evaluation der Einführung eines Wassermanagementsystems für Weinberge im Trinkwasserschutzgebiet Volkach/Astheim

Hintergrund dieses Projektes war zum einen die Einführung eines Bewässerungssystemes im Weinberg bei Volkach und zum anderen die Umstellung der bisherigen Bewirtschaftungsweise der Rebflächen (jede zweite Rebgasse begrünt, ohne Bewässerung) auf die neue (jede Rebgasse ganzjährig begrünt, mit Tropfbewässerung). Das für die Bewässerung benötigte Wasser wurde hierbei durch Auffangen des Oberflächenabflusses bereitgestellt. Durch Lagerung des Wassers in Speicherbecken ober- und unterhalb des Wein...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Wilhelm Pyka

Nachwachsende Rohstoffe Ernährung Erneuerbare Energien Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.09.2009 - 30.04.2012

Ermittlung der Teerbildung in einer Biomassevergasungsanlage

Bei der thermochemischen Umwandlung von Biomasse in Vergasungsanlagen treten vielfältige Schwierigkeiten auf. Ein zentrales Problem ist dabei die Entstehung von Teeren innerhalb des Reaktors. Diese Stoffe setzen vor allem die Standzeit der Anlage herab und können damit die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens gefährden. Ziel des Projektes ist, die Zusammenhänge der Teerbildung mit den Betriebsparametern, wie beispielsweise Temperatur oder Materialfeuchte, zu untersuchen und so die Grundlage für ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Rudolf Huth

Nachwachsende Rohstoffe Analytik Anlagenoptimierung Biomasse Energie Erneuerbare Energien Holzvergasung Pyrolyse Teerbildung


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de