Responsive image


Projektdauer: 15.06.2013 - 31.12.2017

Untersuchung der Bereitschaft von Landwirten für die Bereitstellung von Rohstoffen zur Verwertung in Bioraffinerien - dargestellt am Beispiel Grüngut (als Teilprojekt des WZ-Straubing Gemeinschaftsprojekts Hofbioraffinerien)

Die Bioraffinerie-Technologie ermöglicht es, eine Vielzahl von Produkten für die chemische Industrie aus Biomasse herzustellen. Als Rohstoffe für dieses Verfahren können z.B. Getreide, Mais, Stroh aber auch Grüngut, wie etwas Gras verwendet werden. Damit auf Gras basierende Bioraffinerien betrieben werden können, ist es unabdingbar, eine ausreichende Menge dieses Rohstoffes zur Verfügung zu haben. Mit Hilfe einer Analyse des Angebotspotentials wird in diesem Projekt eruiert, welche Einflussgr...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Bioraffinerie Landwirtschaft Lieferbereitschaft Grüngut


Projektdauer: 01.03.2007 - 28.02.2009

Assessment of BIOrefinery concepts and the implications for agricultural and forestry POLicy (BIOPOL)

In einer Bioraffinerie wird in einem integrativen Konzept Biomasse (gleichzeitig) zu Kraft- und Brennstoffen, Energie, Werkstoffen und/ oder chemischen Produkten umgewandelt. Durch die Produktion mannigfaltiger Produkte, kann eine Bioraffinerie daher die Vorteile unterschiedlichster Biomasse-Komponenten und Zwischenprodukte nutzen und den Wert des Biomasse-Ausgangsmaterials maximieren.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Bioraffinerie stoffliche Nutzung Nawaro Verbraucherverhalten


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de