Responsive image


Projektdauer: 01.01.2011 - 30.12.2015

Bekämpfung von Feuerbrand im Kernobstbau

Zur Vorbeugung und Bekämpfung der existenzbedrohenden Bakterienkrankheit Feuerbrand (Erwinia amylovora) an Kernobst werden alternative Mittel zum Antibiotikum Streptomycin eingesetzt und in ihrer Wirkung verglichen. Ziel ist es, das umstrittene Streptomycin durch andere umweltfreundlichere Präparate zu ersetzen.

Pflanzenschutz


Projektdauer: 01.01.2011 - 31.12.2012

Krankheiten und Schädlinge an Meerrettich

Bestimmung und Beschreibung der an Meerrettich vorkommenden Krankheiten und Schädlinge als Grundlage für ein Informationsmedium für die Anbauer, Virusscreening im bayerischen Anbaugebiet als Grundlage einer geplante Virusfreimachung über Gewebekultur.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Wolfgang Gerlach

Ernährung Pflanzenschutz


Projektdauer: 01.01.2011 - 30.06.2011

Marketingkonzept für eine Milchbar

Zur Förderung des Milchabsatzes soll ein franchisefähiges Konzept in Form einer ´Milchbar´ in modularem Aufbau entwickelt werden. Milch und Milchprodukte sollen dabei neu und einzigartig positioniert und damit die Erträge für alle Akteure der Wertschöpfungskette, allen voran die Milchproduzenten, gesteigert und gesichert werden. Die Zielgruppe der jungen Verbraucher soll im Vordergrund stehen. Prof. Dr. Lothar Kolmer vom Zentrum für Gastrosophie der Universität Salzburg verständigte sich m...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Convenience-Gastronomie Ernährung Planung und Entwicklung


Projektdauer: 01.11.2010 - 31.10.2011

Implementation of relevant European Teaching Contents in the Studies of Landscape Architecture

Durch die enge Anbindung an die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf besteht für unser Institut die Möglichkeit, die Erfahrung der Professoren direkt in die Forschung einfliessen zu lassen. Die Anforderungen an die Ausbildung der Landschaftsarchitekten in den verschiedenen Studienschwerpunkten sollen erfasst, angepasst und vor allem qualitativ verbessert werden.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften


Projektdauer: 01.09.2010 - 31.08.2015

WeGa-Student: Kompetenznetze in der Agrar – und Ernährungsforschung (Teilprojekt AgroClustEr: WeGa)

Vereinte Kräfte Das Kompetenznetzwerk WeGa (Wertschöpfungskette Gartenbau) arbeitet im Rahmen der Hightech-Strategie des BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) an den Zukunftsthemen Produkt- und Produktionssicherheit hochintensiver Pflanzenproduktion. Das im September 2010 gestartete Projekt wird neben dem Bundesministerium auch von Landesministerien finanziert und zudem von Unternehmen des Gartenbaus sowie der vor- und nachgelagerten Industrie unterstützt. Durch das Kompetenz...

E-Learning Lehre


Projektdauer: 01.09.2010 - 31.05.2015

Potenziale zur Minderung der Freisetzung von klimarelevanten Spurengasen beim Anbau von Energiepflanzen zur Gewinnung von Biogas – Teilvorhaben 6: Ermittlung der Klimawirkung am Standort Ascha

Ziel ist es Klima- und Ökobilanzen für den Energiepflanzenanbau für die Gewinnung von Biogas unter Berücksichtigung der eingesetzten Biogasgärreste erstellen zu können und damit Minderungsmaßnahmen der Klimawirkung abzuleiten. Hierbei werden die an das EVA-Projekt I-III gekoppelten Kleinen (KlGV) und Großen (GrGV) Gärrestversuche am Standort Ascha zum einen durch das TFZ in Straubing auf ihre pflanzenbauliche Verwertung untersucht was den Einsatz von mineralischen N-Düngern im Vergleich zu o...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Erneuerbare Energien Nachwachsende Rohstoffe Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 15.07.2010 - 31.01.2011

Reduktion des Energieverbrauchs bei Poinsettien unter besonderer Berücksichtigung der Produktqualität und Haltbarkeit beim Verbraucher

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Energie Energieeffizienz Klimaführung Landnutzung Nacherntequalität Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.07.2010 - 31.12.2013

Neue Verfahren zur Spaltung, Isomerisierung und Funktionalisierung von olefinischen Fettsäuren für die Herstellung von olefinischen Spezialchemikalien

Pflanzenöle stellen heute die wichtigste Quelle von Rohstoffen zur Herstellung einer reichhaltigen Palette von Waschmitteln und Tensiden dar. Auch die Einführung von fortgeschrittenen Katalyseverfahren zur Verwendung von Ethylen aus der Petrochemie hat daran kaum etwas ändern können. Anders ist die Lage beim Einsatz für die Herstellung von Kunststoffen. Neben Linoleum wird lediglich Rilsan® in großem Umfang aus Pflanzenölen als Rohmaterial gewonnen. Rilsan® gehört zur Familie der Nylonsorten ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Herbert Riepl

Katalyse Pflanzenöl Polymere


Projektdauer: 01.07.2010 - 30.06.2013

Lupinprotein als bioaktive Lebensmittelzutat: Mechanismen der Lipidsenkung und Wirksamkeitsprüfung am Menschen (Healthy Lupin), Teilprojekt D

In diesem Projekt sollen die lipidsenkenden und potentiell antiatherosklerotischen Wirkungen von Lupinenprotein aufgeklärt und am Menschen verifiziert werden. Daher wird in einer ersten Studie am Menschen die minimal wirksame Menge an Lupinenprotein zur Senkung des Plasmalipidspiegels ermittelt. Anschließend wird die Langzeitwirkung des Verzehrs Lupinenprotein-reicher Mischkost beim Menschen untersucht. Die Aufklärung mechanistischer Effekte des Lupinenproteins auf den Lipidstoffwechsel, die ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Ernährung Gesundheit Lupinenprotein Produktinnovation Verbraucherverhalten


Projektdauer: 01.07.2010 - 31.12.2012

Weideochsenmast zur Erzeugung und Vermarktung von Rindfleisch mit erhöhtem Gehalten an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren ("Functional Food")

In einer umfassenden Studie mit Mastochsen wurde der Einfluss von Rasse, Weidesystem sowie Menge und Art der Konzentratbeifütterung auf die Mastleistung, die Schlachtkörperqualität und das Fettsäurenmuster im Fleisch untersucht.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Rindfleischerzeugung Rindfleischqualität Weidegang


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de