Responsive image


Projektdauer: 01.03.2012 - 31.12.2016

Fortführung des Monitoring von Wasserqualität und naturschutzfachlicher Bedeutung und der Beiträge zum Betrieb der Wasserflächen am Campeon (Infineon) in Phase II

Die Phase I des Monitoring (2006-2010) ist sehr erfolgreich verlaufen: - Erfolgskontrolle für die Zielerreichung wurde mit den ausgewählten Parametern und Untersuchungsrhythmen erfolgreich zielindividuell durchgeführt. - Frühwarnsystem: Die Differenzierung von positiven, neutralen und ungünstigen Entwicklungen funktioniert. - Handlungsempfehlungen wurden auf der Basis der aktuellen Entwicklungen in das Management der Teiche eingespeist.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Biodiversität Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 15.02.2012 - 30.04.2014

ICOS-D | Nationale Umsetzung des Integrierten Kohlenstoff-Beobachtungssystems; Teilprojekt: Aufbau und Betrieb der Station Mooseurach, vTI

The project “Integrated Carbon Observation System - Germany” (ICOS-D) will establish the German contribution to “Integrated Carbon Observation System” (ICOS-EU). The European Research Infrastructure ICOS-EU aims to provide the long-term observations required to develop knowledge and understanding of the present status and future behavior of the global carbon cycle and greenhouse gas emissions. In particular, in the view of understanding how climate changes and human activities modify the GH...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.12.2011 - 31.10.2014

Moorschutz in Deutschland - Optimierung des Moormanagements in Hinblick auf die Biodiversität und die Ökosystemdienstleistungen

Das Projekt hat zum Ziel, Grundlagen für eine Optimierung des Moormanagements in Hinblick auf den Schutz der Biodiversität und der Ökosystem(dienst)leistungen Klimaschutz, Wasser- und Nährstoffhaushalt, Erholungs- und Produktionsnutzung zu erarbeiten.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Landnutzung Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.09.2010 - 31.05.2015

Potenziale zur Minderung der Freisetzung von klimarelevanten Spurengasen beim Anbau von Energiepflanzen zur Gewinnung von Biogas – Teilvorhaben 6: Ermittlung der Klimawirkung am Standort Ascha

Ziel ist es Klima- und Ökobilanzen für den Energiepflanzenanbau für die Gewinnung von Biogas unter Berücksichtigung der eingesetzten Biogasgärreste erstellen zu können und damit Minderungsmaßnahmen der Klimawirkung abzuleiten. Hierbei werden die an das EVA-Projekt I-III gekoppelten Kleinen (KlGV) und Großen (GrGV) Gärrestversuche am Standort Ascha zum einen durch das TFZ in Straubing auf ihre pflanzenbauliche Verwertung untersucht was den Einsatz von mineralischen N-Düngern im Vergleich zu o...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Erneuerbare Energien Nachwachsende Rohstoffe Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2010 - 30.09.2013

Greenhouse gas management in European land use systems - Teilprojekt peatland synthesis (GHG Europe)

The GHG‐Europe project aimed to improve our understanding and capacity for predicting the European terrestrial carbon and greenhouse gas budget. The project attributed the fluxes of CO2, N2O and CH4 in European land ecosystem to human versus natural driving factors. Updates of the European carbon and greenhouse gas budget confirmed the previously published values. Europe remains a net carbon sink, which is more than compensated by N2O and CH4 emissions from agriculture. These updates do no...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.07.2009 - 30.06.2012

Auswirkungen des Klimawandels auf ökologische Serviceleistungen von Grasland-Moorökosystemen“, Teilprojekt 4 des Bayrischen Forschungsverbundes „Auswirkungen des Klimas auf Ökosysteme und klimatische Anpassungsstrategien“ (FORKAST)

Moore weisen ein breites Spektrum an ökologischen Serviceleistungen auf, wobei neben landwirtschaftlicher Erzeugung (Produktionsfunktion) insbesondere der Ausgleich des Landschaftswasserhaushaltes (Regelungsfunktion), die Erhaltung der Biodiversität (Lebensraumfunktion) und die Kohlenstoff-Speicherung bzw. der Austausch klimarelevanter Spurengase (Regelungsfunktion) von gesellschaftlicher Bedeutung sind. Die zukünftige Ausprägung dieser Serviceleistungen hängt, neben der Nutzungsintensität, w...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2009 - 31.12.2012

Verbundprojekt „Organische Böden“ – Ermittlung und Bereitstellung von Methoden, Aktivitätsdaten und Emissionsfaktoren für die Klimaberichterstattung LULUCF/AFOLU - Teilprojekt Eddy

Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.01.2009 - 31.12.2012

Verbundprojekt „Organische Böden“ – Ermittlung und Bereitstellung von Methoden, Aktivitätsdaten und Emissionsfaktoren für die Klimaberichterstattung LULUCF/AFOLU - Teilprojekt Gesamtkoordination und Messung und Modellierung der TGs 5 u. 6

In den beiden Untersuchungsjahren 2010 und 2011 konnten in den beiden süddeutschen Moorstandorten Freisinger Moos und Mooseurach wichtige Daten zum Treibhausgaspotenzial von dränierten Hoch- und Niedermooren gewonnen werden. Diese ergänzen und bestätigen zum einen das bestehende Wissen und liefern zum anderen auch neue Erkenntnisse.
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Prof. Dr. Matthias Drösler


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Ökologie und Landschaft (IÖL)
Weihenstephaner Berg 4
85354 Freising

T +49 8161 71-6260
matthias.droesler[at]hswt.de