Responsive image


Projektdauer: 01.09.2018 - 31.12.2021

Enable 2.0: Healthy food choice in all stages of life | FA6, Modul 3: Personalisierte Preispromotion für gesündere Lebensmittel

Der interdisziplinäre enable Cluster ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderter Cluster der Ernährungsforschung und -kommunikation in der Region München–Freising–Nürnberg. Auf der Basis von drei Arbeitspaketen untersuchte der Cluster in 23 Teilprojekten mit unterschiedlichen Disziplinen der Ernährungs- und Lebensmittelforschung zwischen 2015 und 2018 die Möglichkeiten und Wirkungen der Entwicklung schmackhafter und gesunder Fertiggerichte für Mens...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Ernährung Interventionsstudie Lebensmittelauswahl Mangelernährung Preispromotion


Projektdauer: 01.06.2015 - 31.08.2018

ENABLE 1.0 mit den Teilprojekten "Konsumenten-Involvment bei neu-entwickelten Lebensmitteln" (Arbeitspaket 2-8) und "Virtuelle Feedback Systeme für eine gesündere Lebensmittelauswahl bei Jugendlichen" (Arbeitspaket 3-3)

Der interdisziplinäre enable Cluster ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderter Cluster der Ernährungsforschung und -kommunikation in der Region München – Freising – Nürnberg. Auf der Basis von drei Arbeitspaketen versucht der Cluster mit Hilfe von 23 Teilprojekten mit unterschiedlichen Disziplinen der Ernährungs- und Lebensmittelforschung, schmackhafte und gesunde Fertiggerichte für Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen („junges Erwachsenenalter“, „mittleres Erw...

Ernährung Individualisierte Rabatte Motivforschung Produktinnovationen Verbraucherverhalten


Projektdauer: 01.03.2015 - 31.12.2018

Extraktionsverfahren bioaktiver Naturstoffe aus Hopfen (ExBiNaH)

Die Kulturpflanze Hopfen ist landläufig aufgrund des Einsatzes in der Braubranche bekannt (Abb. 1). Sie ist allerdings auch bereits seit ca. 1000 Jahren als beruhigend und schlaffördernd wirkende Heilpflanze dokumentiert. Für phytopharmazeutische Präparate wird meist ein Gesamtextrakt verwendet, da Informationen über die wirksamen Substanzen zur Behandlung nervöser Unruhe und leichter Depressionen bis in die jüngste Zeit fehlten. Aktuell wird die Entwicklung von Depressionen mit einem Rückgan...

Ernährung Extraktion Hopfen Qualitative Analyse


Projektdauer: 01.09.2011 - 31.12.2014

Carbon-Footprint-Analysen entlang der Wertschöpfungsketten von Obst und Gemüse an ausgewählten Beispielen, sowie Erarbeitung eines entsprechenden Zertifizierungs- und Labellingsystems

Der Carbon Footprint (CF) schafft Transparenz über die Treibhaussemissionen (THG) entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Vergleich zur industriellen Produktion spielt bei frischen unverarbeiteten Obst- und Gemüseprodukten das Management der Wertschöpfungskette für die Erstellung einer ökologischen Gesamtbilanz eine größere Rolle. Innerhalb einer Produktkategorie gibt es aufgrund unterschiedlicher Produktionssysteme eine hohe Variabilität. Zudem kann bei unverarbeiteten Produkten der dur...

Ernährung Carbon Footprint Energie Nachhaltigkeit Umweltfolgeabschätzung Umweltvorsorge Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.07.2010 - 30.06.2013

Lupinprotein als bioaktive Lebensmittelzutat: Mechanismen der Lipidsenkung und Wirksamkeitsprüfung am Menschen (Healthy Lupin), Teilprojekt D

In diesem Projekt sollen die lipidsenkenden und potentiell antiatherosklerotischen Wirkungen von Lupinenprotein aufgeklärt und am Menschen verifiziert werden. Daher wird in einer ersten Studie am Menschen die minimal wirksame Menge an Lupinenprotein zur Senkung des Plasmalipidspiegels ermittelt. Anschließend wird die Langzeitwirkung des Verzehrs Lupinenprotein-reicher Mischkost beim Menschen untersucht. Die Aufklärung mechanistischer Effekte des Lupinenproteins auf den Lipidstoffwechsel, die ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Ernährung Gesundheit Lupinenprotein Produktinnovation Verbraucherverhalten


Projektdauer: 01.04.2009 - 30.04.2010

Analyse von regionalen Vermarktungseinrichtungen für Milch, die eine direkte Unterstützung der heimischen Erzeuger betonen

In den vergangenen zwei Jahren (bezogen auf den Projektzeitraum) waren verschiedene Initiativen ins Leben gerufen worden, um die Vermarktung regionaler Lebensmittel zu fördern, die mit einer direkten Unterstützung der heimischen Erzeugerbetriebe werben. Beispiele für solche Konzepte mit den Teilqualitäten "regional" und "sozial" fanden sich vor allem im Konsummilchsektor. Konsummilch war für diese Konzepte insbesondere deshalb interessant, weil der Ende Juni 2008 durchgeführte Lieferboykott u...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Ernährung Regionalität


Projektdauer: 01.01.2004 - 28.02.2005

Verbraucherakzeptanz von funktionellen Lebensmitteln in der EU

Hintergrund Die sogenannten "funktionellen Lebensmittel" haben in den letzten Jahren auf dem Lebensmittelmarkt an Bedeutung gewonnen. Dabei handelt es sich um Lebensmittel, die mit speziellen Inhaltsstoffen angereichert sind, welchen ein gesundheitlicher Zusatznutzen zugeschrieben wird. Beispiele sind probiotische Joghurts, cholesterinspiegelsenkende Margarine oder mit Pflanzeninhaltsstoffen angereicherte Säfte. Die Hersteller sehen bei diesen Lebensmitteln die Möglichkeit, für Produkte mi...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Ernährung Innovationen Verbraucherverhalten


Prof. Dr. Klaus Menrad


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Gartenbau

T +49 9421 187-200
klaus.menrad[at]hswt.de