Responsive image


Projektdauer: 01.09.2017 - 31.12.2022

Process simulation based on plant response (Prosibor) | Entwicklung eines sensorbasierten intelligenten Gewächshaus-Managementsystems - Teilprojekt 1

Für die Produzenten wird die Kommunikation von Nachhaltigkeit immer wichtiger, was sich vor allem durch steigende Anforderungen seitens der Abnehmer äußert. In Zukunft könnte für die Produzenten eine deutlich detailliertere Auskunft über die Art und Menge der eingesetzten Ressourcen notwendig werden. Um die Ressourceneffizienz in der Produktion zu erhöhen, wird ein Gewächshausmanagement-Tool entwickelt, welches den Produktionsprozess simuliert: Process simulation based on plant response (Pros...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Wertschöpfungsketten Big Data Digitalisierung Informationsmanagement im Gewächshaus Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Qualitätsmanagement


Projektdauer: 01.04.2016 - 30.11.2016

Pflanzenbauliche Versuche unter einer APV-Dummy-Anlage

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Wertschöpfungsketten Energie Landnutzung Nachwachsende Rohstoffe Photovoltaik


Projektdauer: 16.06.2015 - 31.03.2016

Wasserversorgung von Topfpflanzen vom Produzenten bis zum Verkauf

Ziel dieser Arbeit war es, die Wirkung des verfügbaren Wassers auf die Haltbarkeit bedeutender Zierpflanzen zu untersuchen, zu quantifizieren und eine praxisrelevante Messstrategie zur Überprüfung der Qualität zu ermitteln. Dabei sollte auch geprüft werden, ob eine Vorgabe für den Wassergehalt am Wareneingang definiert werden kann, der eine gesicherte Wasserversorgung über den Vermarktungszeitraum gewährleistet. Hierfür wurde untersucht, inwieweit eine sensorbasierte Feuchtemessung als Warene...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Wertschöpfungsketten Nacherntequalität Qualitätsmanagement


Projektdauer: 01.09.2011 - 31.12.2014

Carbon-Footprint-Analysen entlang der Wertschöpfungsketten von Obst und Gemüse an ausgewählten Beispielen, sowie Erarbeitung eines entsprechenden Zertifizierungs- und Labellingsystems

Der Carbon Footprint (CF) schafft Transparenz über die Treibhaussemissionen (THG) entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Im Vergleich zur industriellen Produktion spielt bei frischen unverarbeiteten Obst- und Gemüseprodukten das Management der Wertschöpfungskette für die Erstellung einer ökologischen Gesamtbilanz eine größere Rolle. Innerhalb einer Produktkategorie gibt es aufgrund unterschiedlicher Produktionssysteme eine hohe Variabilität. Zudem kann bei unverarbeiteten Produkten der dur...

Wertschöpfungsketten Carbon Footprint Energie Ernährung Nachhaltigkeit Umweltfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 15.07.2010 - 31.01.2011

Reduktion des Energieverbrauchs bei Poinsettien unter besonderer Berücksichtigung der Produktqualität und Haltbarkeit beim Verbraucher

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Wertschöpfungsketten Energie Energieeffizienz Klimaführung Landnutzung Nacherntequalität


Prof. Dr. Heike Susanne Mempel


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Gartenbau

T +49 8161 71-5853
heike.mempel[at]hswt.de