Responsive image


Projektdauer: 01.05.2021 - 30.04.2022

Monitoring von Pegelständen und Wasserentnahmen gemäß Merkblatt "Bewässerungsbrunnen" der LFU (BruMo)

Aufgrund einer teils erheblichen Ausweitung der Bewässerungsaktivitäten in Landwirtschaft und Gartenbau und anhaltend niedriger Grundwasserstände bzw. einer zu geringen Grundwasserneubildung wird die Grundwasserentnahme zur Erhaltung der Tinkwasserversorgung teilweise stark reglementiert bzw. nur unter Auflagen genehmigt. Bereits bei der baulichen Ausgestaltung der Brunnen kommen auf die Landwirte erhebliche Kosten zu. Hinzu kommen Forderungen bezüglich des Betriebes der Anlage. Unter anderem...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Grundwasser Nachhaltigkeit


Projektdauer: 01.11.2020 - 28.02.2022

Methodenentwicklung zur Optimierung der Düngung im Gemüseanbau

Nitratbelastetes Grundwasser und eine veränderte Niederschlagsverteilung, die sich stark auf die Nährstoffmobilität und -verfügbarkeit auswirken, stellen die Politik und den Gartenbausektor vor große Herausforderungen. Die bisher praktizierte 'gute fachliche Praxis' stößt bei der Düngung von Gemüse an Ihre Grenzen. Die evaluierte Düngeverordnung fordert in roten Gebieten eine Reduktion der Stickstoffdüngung um 20% vom bisherigen Sollwert.
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Düngung Grundwasser Nährstoffversorgung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.02.2020 - 31.03.2023

Entwicklung einer automatisierten Entscheidungshilfe zur ressourcenschonenden und effizienten Bewässerung in Gartenbau und Landwirtschaft mit dem Ziel Wasserverteilung und Stickstoffausnutzung zu optimieren

Die Bewässerung in Landwirtschaft und Gartenbau ist in den letzten Jahren massiv in die Kritik der Öffentlichkeit geraten. Fehlende Sommerniederschläge mussten durch Zusatzbewässerung ausgeglichen werden, was fallende Grundwasserstände zur Folge hatte. Daraufhin wurden gesetzliche Auflagen bezüglich der Wasserentnahme erlassen. Der steigende Wasserverbrauch aufgrund der notwendigen Zusatzberegnung beim Anbau von Gemüse und lntensivkulturen sowie der zunehmende Verbraucherwunsch nach regio...

Bewässerung Big Data Farm-Management Klimawandel Stickstoff


Projektdauer: 01.03.2017 - 31.01.2019

Philipp Schwartz Stipendium Prof. Dr. Nasser Haboub

Ende Januar 2019 verabschiedete die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) Prof. Dr. Nasser Haboub am Ende seiner zweijährigen Hospitation im Rahmen eines Philipp-Schwartz-Stipendiums der Alexander von Humboldt-Stiftung. Der studierte Maschinenbauer aus Syrien kehrt zurück an die Universität Damaskus, wo er der Fakultät für Agrarwissenschaften angehört und die in Weihenstephan erworbenen Kenntnisse in seine zukünftige Arbeit einfließen lassen wird. Schwerpunkte seiner Forschung und Lehre s...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Entwicklungshilfe Wissenstransfer


Projektdauer: 13.07.2015 - 31.12.2017

Schulgartensysteme - Extensiver Gemüseanbau auf kleinster Fläche in Grundschulen - Versuch 1: Salatanbau

Eigene Erkenntnisse bleiben im Gedächtnis haften und führen zu einem größeren Lernerfolg. Mit dieser Strategie sollen Grundschulkinder spielerisch an das Gärtnern und das Thema Pflanze herangeführt werden. Ein autarker Mini-Schulgarten soll gärtnerisch die Kinder mit dem Anbau von Salat vertraut machen und die wesentlichen Faktoren des Pflanzenwachstums aufzeigen. Vor allem Kindern aus städtischen Bereichen soll so ein spielerischer Informations-Zugang zu den Vorgängen in der Natur bereitet w...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Hannus

Bewässerung Anbausystem Ernährung Pädagogik Urbaner Gartenbau


Projektdauer: 01.11.2013 - 30.11.2016

Mobile Bewässerungssteuerung durch Funknetze (MoBeFu)

Damit im Freilandgemüseanbau die notwendigen Qualitäten und Erträge erzielt werden können, wird ein erheblicher Arbeits- und Wasserressourcenaufwand betrieben. Dabei steht der je nach Witterung bedingte hohe Wasserverbrauch in dem sich verschärfenden Konflikt zwischen Umweltschutz und Pflanzenproduktion. In der EU-Wasserrahmenrichtlinie (2000/60/EG) ist unter anderem die nachhaltige Bewirtschaftung von Wasserressourcen vorgeschrieben um nachteilige Auswirkungen auf das Schutzgut Wasser zu ver...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Ernährung Gartenbau Gemüsebau Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.06.2012 - 30.06.2016

Bewässerungssteuerung im Obstbau - Ausbringung minimaler Wassermengen bei hoher Sicherheit für den Anbauer unter Berücksichtigung des Fruchtwachstums - Teilprojekt 2

Im Fokus des Verbundprojekts stand die Entwicklung von wassersparenden Beregnungs- und Bewässerungssystemen sowie die präzise und zeitnahe Bestimmung des Bewässerungsbedarfs mittels Bodenwassergehalt und Pflanzenzustand. Damit liefert es einen wichtigen Innovationsbeitrag zum effizienteren und nachhaltigeren Umgang mit der Ressource Wasser. Teilprojekt 1 wurde von der Hochschule Geisenheim, Teilprojekt 3 von der Firma AgrarSystem GmbH bearbeitet. Die HSWT entwickelte im Teilprojekt 2 ein...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Ernährung Gartenbau Obstbau Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.03.2012 - 31.12.2017

Radolan | Optimierung der Bewässerung im Freilandgemüseanbau Niederbayern | Fortsetzungsprojekt "Radargestützte Wetterprognosen zur effizienten und wassersparenden Beregnung von gärtnerischen Kulturen in Landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben"

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Optimierung der Bewässerung im Freilandgemüseanbau“ wurden überwiegend in Niederbayern praxisnahe Versuche zur Steuerung der Bewässerung durchgeführt. Ziel des vom bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten finanzierten Projekts war es, geeignete Instrumente für die Steuerung von Freilandgemüse zu finden. Die möglichen Steuer- und Kontrollsysteme wurden sowohl bei der Überkopfberegnung als auch in Tropfbewässerungsanlagen eingeset...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Sebastian Peisl

Bewässerung Ernährung Gartenbau Gemüsebau Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.11.2011 - 31.10.2013

Optimierung des Bewässerungsmanagements im Knoblauchsland durch Funksysteme

in Zusammenarbeit mit der LWG Veitshöchheim, Amt für Landwirtschaft in Fürth, Fa. Agrar System Im Freilandgemüseanbau wird schon heute ein erheblicher Arbeitsaufwand betrieben, um eine ertragsoptimierte Bewässerung zu gewährleisten. Zur arbeitstechnischen Entlastung der Gartenbauer wird eine effektive und objektive Bewässerungssteuerung benötigt. Im Rahmen des Forschungsprojektes "Optimierung des Bewässerungsmanagements im Knoblauchsland durch Funksysteme" soll dies realisiert werden.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Bewässerung Ernährung Hopfen Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Landnutzung Produktionssysteme


Projektdauer: 01.01.2011 - 31.12.2015

Optimierung des Bewässerungsmanagements im Hopfenanbau (Humulus lupulus)

ABSTRACT Die Untersuchungen zur Bewässerung von Hopfen zeigen, dass in Deutschland nicht an allen Standorten und in allen Jahren eine Bewässerung nötig ist. Vor allem wasserhaltefähige Böden und ein weites Wurzelsystem tragen auch in Trockenjahren zu stabilen Erträgen bei. Dort wo eine Bewässerung notwendig ist, sollte eine Steuerung über klimatische Wasserbilanzen erfolgen. Allerdings ist hier weiterer Forschungsbedarf nötig, vor allem was die genauen Übergänge der verschiedenen Korrekturfa...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Bewässerung Hopfen Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Landnutzung


Dr. Michael Beck


Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Institut für Gartenbau

T +49 8161 71-4117
michael.beck[at]hswt.de