Responsive image


Projektdauer: 01.01.2014 - 30.06.2014

Wärmetechnische Untersuchung eines Straßenbahnfahrzeuges

Auch im Bereich des Schienenverkehrs wird Energieeffizienz immer wichtiger. Dies erkennt man daran, dass öffentliche Verkehrsbetriebe und Schienenfahrzeughersteller damit beginnen, die Wärmeisolierung von Schienenfahrzeugen näher zu untersuchen. Ziel ist die Verminderung des Energiebedarfs für die Fahrzeugbeheizung.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Andreas Ratka

Energie Energieeffizienz Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.10.2013 - 30.09.2016

On-Farm EMS | Praxisorientierte Erarbeitung systemspezifischer Grundlagen für die Implementierung eines Smart-Grid fähigen On-Farm Energie Management Systems für Milchviehställe mit höchstem Automatisierungsgrad und weitgehend autonomer Versorgung über dezentrale regenerative Energieproduktion

Durch Förderung der Produktion von erneuerbarer Energie sind viele Landwirte mit dem Einstieg in die Stromproduktion aus Biogas, Photovoltaik, Windkraft neben dem klassischen Nahrungsmittelproduzenten auch zum Energieproduzenten geworden. Im zukünftig hochgradig technisierten und automatisierten Milchviehstall wird zunehmend Energie in Form von Strom und Wärme benötigt. Um einerseits einen hohen Anteil an eigen produziertem Strom am Gesamtstromverbrauch zu erreichen und andererseits die Belas...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Energie Digitalisierung Energiemanagement


Projektdauer: 01.09.2013 - 31.08.2016

Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED Belichtungssysteme

Die Investitionskosten für eine LED-Belichtung sind derzeit für den Einsatz im Gartenbau häufig noch zu hoch. Die vielfältigen Vorteile gerade im Bereich der Pflanzenbelichtung, lassen aber einen zunehmenden Einsatz von LEDs erwarten. In Klimakammern sind LEDs schon heute zum Standard geworden und auch in Gewächshäusern werden in Zukunft immer häufiger LEDs die richtige Wahl für die Zusatzbelichtung sein.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Susanne Mempel

Energie Energieeffizienz Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften LED Lichtqualität Umweltvorsorge Zusatzbelichtung


Projektdauer: 01.06.2013 - 30.11.2013

Gutachten "Planerische Strategien und Instrumente zur Unterstützung des Ausbaues der Erneuerbaren Energien"

Der Ausbau von Erneuerbaren Energien genießt eine breite gesellschaftliche Akzeptanz, hohe politische Priorität und schreitet dementsprechend rasch voran. In wechselnder, insgesamt aber hoher Dynamik betrifft dies alle Formen erneuerbarer Energien, v.a. die Windenergienutzung, Photovoltaik und die Biomasseproduktion zur Energiegewinnung. Gleichzeitig werden die mit dem Ausbau verbundenen Anforderungen und Probleme immer deutlicher (Veränderungen im Landschaftsbild, Verlust der Biodiversität, ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Energie Nachwachsende Rohstoffe Technikfolgeabschätzung Umweltfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.05.2013 - 30.04.2016

Akzeptanz von Bürger-Windkraftbeteiligungsmodellen

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ein zentraler Eckpunkt der Energiewende in Deutschland. So stieg im Jahr 2015 der Anteil der Erneuerbaren Energien am deutschen Bruttostromverbrauch auf 32,6 %. Dieser starke Anstieg kann insbesondere auf den rasanten Ausbau der Windenergienutzung zurückgeführt werden. Um die Energiewende auch weiterhin erfolgreich durchzusetzen, ist vor allem eine ausreichende Akzeptanz der Bürger für Windkraftanlagen notwendig. Vor diesem Hintergrund untersuchen Kath...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Klaus Menrad

Energie Akzeptanz Nachwachsende Rohstoffe Windkraft


Projektdauer: 01.05.2013 - 31.12.2014

Energiepflanzen – Alternativen für Mais in der Biogaserzeugung

Mais spielt bei der Versorgung von Biogasanlagen als Rohstoff der Wahl eine dominante Rolle. Allerdings führen großflächige Mais-Monokulturen zu nicht unerheblichen ökologischen Folgen für das Anbaugebiet. Dadurch schwindet die gesellschaftliche Akzeptanz von Maiskulturen in erheblichem Maße. Außerdem können beim Anbau von Mais erhebliche Ertragseinbußen auf Trockenstandorten und bei niedrigen Temperaturen während der Vegetationsperiode auftreten. Ziel des Projektes Energiepflanzen war es,...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Rudolf Huth

Energie Analytik Biomasse Energetische Leistung Erneuerbare Energien Gasbildungsraten Nachwachsende Rohstoffe Nährstoffe Trockentolerante C3-Gräser


Projektdauer: 01.05.2013 - 31.05.2014

Dialogforum Erneuerbare Energien in Tourismusregionen: Chancen, Risiken und Grenzen

Der Ausbau Erneuerbarer Energien ist ein erklärtes und breit akzeptiertes gesellschaftliches Ziel. Von der Umsetzung des Ziels sind viele Landschaften betroffen, auch jene, die als sog. Erholungslandschaften eng mit einer touristischen Nutzung verbunden sind. Inwieweit Erholungslandschaften ihren Charakter und ihr touristisches Potenzial bewahren können bzw. mit dem Ausbau Erneuerbarer Energien sogar neue touristische Angebote schaffen können, war Thema des zweitägigen Dialogforums "Erneuerba...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Energie Nachwachsende Rohstoffe


Projektdauer: 15.02.2013 - 15.06.2013

Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal - Umsetzung des Zonierungskonzeptes in die Schutzgebietsverordnung

Das im Rahmen des Vorgängerprojektes "Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal - Zonierungskonzept" erarbeitete Zonierungskonzept bildet die fachliche Grundlage für die Änderung der Schutzgebietsverordnung des Naturparks. Um eine rechtlich belastbare Abgrenzung der jeweiligen Zonen in der Schutzgebietsverordnung zu erhalten, werden im Nachfolgeprojekt „Standortfindung für Windkraftanlagen im Naturpark Altmühltal – Umsetzung des Zonierungskonzepts in die Schutzgebiets-Veror...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Energie Nachwachsende Rohstoffe Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.12.2012 - 30.04.2013

Energiepflanzenanbau in bayerischen Naturparken

Mit der Förderung der Erneuerbaren Energien ist auch ein vermehrter Anbau von Energiepflanzen (u.a. Mais, Miscanthus u.a.) zu beobachten. Im Rahmen einer Befragung wird untersucht, inwiefern dies auch auf die bayerischen Naturparke zutrifft, und welche Auswirkungen dies auf den Schutzzweck der Naturparke, insbesondere das Landschaftsbild und die Erholungseignung, hat.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Energie Erneuerbare Energien Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.11.2012 - 30.06.2013

Entwicklung eines Verfahrens zur Nutzung von Abfallstoffen aus der Kaffeeproduktion für die Herstellung eines neuartigen Biokraftstoffes

Kaffeesatz, der bei der Produktion von löslichem Kaffee in Brasilien zentral in größeren Mengen anfällt, enthält mit 200 bis 300 g pro kg Trockensubstanz einen deutlich höheren Anteil an Kaffeeöl als Kaffeesatz, der bei der herkömmlichen Zubereitung von Kaffeegetränken entsteht. Damit ist die Extraktion im Vergleich effizienter und kostengünstiger zu bewerkstelligen. Allerdings zeigte die Analyse des Kaffeeöls, dass eine umfangreiche Reinigung und Aufbereitung des extrahierten Öls nötig ist, ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Oliver Falk

Energie Biodiesel aus Abfall Biokraftstoff Biomasse Ernährung Kaffeediesel Kaffeesatzverwertung Nachwachsende Rohstoffe Umweltvorsorge


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de