Responsive image


Projektdauer: 01.10.2018 - 30.11.2019

Pflanzenschutz − gefährlich, sinnlos und überflüssig ? Eine Einführung in die Welt der Schaderreger an Pflanzen (Open vhb-Kurs)

Im Rahmen des Projekts hat die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ihren ersten OPEN vhb-Kurs online gestellt, ein Kurs der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB), der auch für hochschulexterne Interessierte offen ist. Der Kurs 'Pflanzenschutz – gefährlich, sinnlos und überflüssig? Eine Einführung in die Welt der Schaderreger an Pflanzen' wurde am Institut für Gartenbau unter Projektleitung von Prof. Dr. Birgit Zange und Thomas Lohrer entwickelt.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Pflanzenschutz Biodiversität E-Learning VHB


Projektdauer: 01.12.2015 - 31.03.2021

Rückstandsarme Obstproduktion - Modellanlagen zur Weiterentwicklung des Integrierten Pflanzenschutzes

Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Dominikus Kittemann

Pflanzenschutz integriert Landnutzung Obstbau Produktionsverfahren


Projektdauer: 01.04.2015 - 31.12.2018

Entwicklung praktikabler Maßnahmen zur Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden durch die Kirschessigfliege (Kirschessigfliege II)

Globalisierung und Klimawandel bedingen einen Anstieg von Schäden durch invasive Arten. Bei einem Schädling wie der Kirschessigfliege, welche ein sehr hohes Schadpotenzial besitzt (enorme Vermehrungsrate, breites Wirtsspektrum), müssen geeignete Schutzmaßnahmen sowie Informationssysteme möglichst schnell entwickelt werden. Nur so sind hohe wirtschaftliche Schäden zu vermeiden. In Zusammenarbeit mit Projektpartnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Bekämpfungsmethoden der Kir...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dominikus Kittemann

Pflanzenschutz invasiver Schädling Kirschessigfliege Landnutzung Obstbau


Projektdauer: 01.01.2015 - 31.12.2017

Förderung des Meerrettichanbaus in Mittelfranken

Die Arbeitsgruppe Pflanzenschutz des Instituts für Gartenbau ist seit 2010 an einem Projekt des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zum Thema Meerrettich beteiligt. Ausgang der Untersuchungen war die Vermehrung von Meerrettich durch In Vitro-Kultur. Für einen Vergleich verschiedener Meerrettich-Herkünfte sollte die Produktion von Jungpflanzen, die praxisüblich über Fechser durchgeführt wird, beschleunigt werden. Erste Tastversuche zeigten, dass Meerret...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Pflanzenschutz Bewässerung Düngung Ernährung Meerrettich Phytomedizin


Projektdauer: 01.01.2011 - 30.12.2015

Bekämpfung von Feuerbrand im Kernobstbau

Zur Vorbeugung und Bekämpfung der existenzbedrohenden Bakterienkrankheit Feuerbrand (Erwinia amylovora) an Kernobst werden alternative Mittel zum Antibiotikum Streptomycin eingesetzt und in ihrer Wirkung verglichen. Ziel ist es, das umstrittene Streptomycin durch andere umweltfreundlichere Präparate zu ersetzen.

Pflanzenschutz


Projektdauer: 01.01.2011 - 31.12.2012

Krankheiten und Schädlinge an Meerrettich

Bestimmung und Beschreibung der an Meerrettich vorkommenden Krankheiten und Schädlinge als Grundlage für ein Informationsmedium für die Anbauer, Virusscreening im bayerischen Anbaugebiet als Grundlage einer geplante Virusfreimachung über Gewebekultur.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Wolfgang Gerlach

Pflanzenschutz Ernährung


Projektdauer: seit 01.01.2009

Überprüfung der Schorfinfektions-Vorhersage im Apfelanbau

Die Warnung der Obstanbauer vor einer Infektion durch den Schorferreger (Venturia inaequalis) erfolgt mit Hilfe von Wetterstationen und Sporenfallen. Mit der Computersimulation des Welte-Schorfprogramms wird die Infektionsgefahr errechnet und durch die Pflanzenschutzberatung veröffentlicht. Zusätzlich stand 2014 eine Wetterstation der LfL Freising im Ort Streitelsfingen zur Verfügung. Die Infektionsgefahr wurde durch das Programm Rimpro errechnet und war über die Internetseite www.wetter-by.d...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dominikus Kittemann

Pflanzenschutz Apfel Landnutzung Prognosemodelle


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de