Responsive image


Projektdauer: 01.09.2017 - 31.12.2022

Process simulation based on plant response (Prosibor) | Entwicklung eines sensorbasierten intelligenten Gewächshaus-Managementsystems - Teilprojekt 1

Für die Produzenten wird die Kommunikation von Nachhaltigkeit immer wichtiger, was sich vor allem durch steigende Anforderungen seitens der Abnehmer äußert. In Zukunft könnte für die Produzenten eine deutlich detailliertere Auskunft über die Art und Menge der eingesetzten Ressourcen notwendig werden. Um die Ressourceneffizienz in der Produktion zu erhöhen, wird ein Gewächshausmanagement-Tool entwickelt, welches den Produktionsprozess simuliert: Process simulation based on plant response (Pros...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Mempel

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Big Data Digitalisierung Informationsmanagement im Gewächshaus Qualitätsmanagement Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.10.2015 - 31.10.2017

Die Wirkung des Europäischen Bibers (Castor fiber) auf den natürlichen Wasserrückhalt an ausgewählten Fließgewässern Bayerns

Zur hydraulischen und hydrologischen Wirkung von Biberdämmen bei Hochwasserereignissen gibt es in Europa nur wenige aktuelle Untersuchungen. Ziel dieses Forschungsprojekts war es, in Verbindung mit dem Projekt "Prozessbasierte Modellierung natürlicher wie Dezentraler Hochwasserrückhaltemaßnahmen zur Analyse der ereignis- und gebietsabhängigen Wirksamkeit" (ProNaHo) der TU München diese Fragestellung zu untersuchen. Dazu galt es bayernweit in verschiedenen Naturräumen die Anzahl und Verteilung...

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Artenvielfalt Dämme Hochwasserrückhalt Landnutzung Strukturreichtum Trockenheit Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2015 - 31.12.2015

Sustainability and Forestry: 10,000 Years of Experience?

Here in Europe increasing demands on land use and nature protection are to be seen. The consumption of resources and energy by the ‚modern men‘ is far higher as a sustainable utilization would allow. Forests produce timber, drinking water and many more goods. Forests can be regarded as one example of a renewable resource. Instead of supporting this economic valuable and close to nature operating field attempts to shut-down forestry for nature protection are claimed by several groupings. Separ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Manfred Schölch

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Ernährung Erneuerbare Energien Nachhaltigkeit Nachwachsende Rohstoffe Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge Waldbau


Projektdauer: seit 01.06.2014

PhytoTab - Ein online abrufbares Tabellenwerk zur Phytomedizin

Für das Fachgebiet der Phytomedizin wurde eine frei zugängliche Online-Sammlung von Tabellen mit Namen PhytoTab geschaffen. Diese kann von Referenten oder Lehrpersonal lizenzfrei für Vorträge oder Präsentationen genutzt werden. Der Fokus der Themen richtet sich dabei auf den Gartenbau. Abrufbar ist die Sammlung unter der Adresse www.phytotab.de, wobei sich PhytoTab aus den Wortanfängen von Phytomedizin und Tabelle ableitet. Alle Tabellen wurden einem festen Kategorienschlüssel zugeteilt, ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Birgit Zange

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Datenbank Internet Landnutzung Phytomedizin Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.01.2014 - 31.05.2015

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Natur- und Artenschutz mit der Regierung von Oberfranken und der Region Karlsbad (CZ)

Die Anforderungen an die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Planungs- und Genehmigungsverfahren mit erheblichen Umweltauswirkungen auf das Nachbarland, insbesondere im Bereich des Europäischen Arten- und Gebietsschutzes (Natura 2000) nehmen beständig zu. Bei Planungen und Vorhaben ist dabei das Nachbarland nach den Grundsätzen der Gegenseitigkeit und Gleichwertigkeit bzw. aufgrund geltenden Gemeinschaftsrechts zu beteiligen. Der dafür vorgesehene rechtliche und organisatorische Rahmen fü...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2014 - 31.08.2014

Datenaufbereitung der GIS-Daten des Pilotprojekts "Fachbeitrag zum Landschaftsrahmenplan der Region 12 (Donau-Wald)" zur Nutzbarmachung in FIN-View (Phase 2)

Nachdem in der ersten Bearbeitungsphase von April bis September 2014 (s. Weblinks rechte Spalte) die Grundlagen für die Datenaufbereitung des Fachbeitrags zum Landschaftsrahmenplan erarbeitet und mit den Projektpartnern abgestimmt wurden, läuft nun die zweite Phase. Während sich die erste Phase also vor allem mit den technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Datenaufbereitung befasst hat, verschiebt sich der Schwerpunkt in der zweiten Projektphase hin zur eigentlichen Datenaufbe...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.09.2013 - 31.08.2016

Energieeinsparung und Effizienzsteigerung in der gärtnerischen Produktion durch LED Belichtungssysteme

Die Investitionskosten für eine LED-Belichtung sind derzeit für den Einsatz im Gartenbau häufig noch zu hoch. Die vielfältigen Vorteile gerade im Bereich der Pflanzenbelichtung, lassen aber einen zunehmenden Einsatz von LEDs erwarten. In Klimakammern sind LEDs schon heute zum Standard geworden und auch in Gewächshäusern werden in Zukunft immer häufiger LEDs die richtige Wahl für die Zusatzbelichtung sein.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Heike Mempel

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Energie Energieeffizienz LED Lichtqualität Umweltvorsorge Zusatzbelichtung


Projektdauer: 01.04.2013 - 30.09.2013

Datenaufbereitung der GIS Daten des Pilotprojekts "Fachbeitrag zum Landschaftsrahmenplan der Region 12 (Donau-Wald)" zur Nutzbarmachung in FIN-View (Phase 1)

Zwischen Februar 2009 und Januar 2011 wurde ein beispielhafter Fachbeitrag zum Landschaftsrahmenplan der Region 12 im Rahmen eines Pilotprojektes am Institut für Landschaftsarchitektur erarbeitet. Neben flächendeckenden Informationen zu Schutzgutfunktionen beinhaltet das Pilotprojekt eine naturschutzfachliche und flexible Zielkonzeption und stellt dadurch ein realisierbares Muster für die zukünftige Landschaftsrahmenplanung in Bayern dar. Diese Daten der ökologischen Regionalentwicklung stell...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Reinke

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 15.02.2013 - 31.10.2016

Aufbau eines webbasierten Pflanzenschutz Informations- und Beratungssystems für das Beratungspersonal im Gartencenter (PsIGa)

Abstract PsIGa ist ein webbasiertes Pflanzenschutz Informations- und Beratungssystem für das Beratungspersonal im Gartencenter, das zusammen mit 24 Gartencentern entwickelt worden ist. Es bietet – integriert in eine intuitiv nutzbare Diagnose-Datenbank – Informationen zu über 400 Schaderregern aus dem Haus- und Kleingarten, unterstützt von über 1200 Abbildungen. Eine integrierte, monatlich aktualisierte Tabelle von zugelassenen Pflanzenschutzmitteln für die nicht-berufliche Anwendung des Bun...

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Beratung Datenbank Ernährung Handel Landnutzung Phytomedizin Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.04.2012 - 31.03.2015

Verbrauchsinformationssysteme zur Nutzung am point of sale zum Shelflife und Produkteigenschaften für Obst und Gemüse am Beispiel der Kiwi

Informationsverarbeitung und Naturwissenschaften Nacherntequalität NIR-Spektroskopie Qualitätsmanagement Zerstörungsfreie Qualitätsmessung


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de