Responsive image


Projektdauer: 15.02.2012 - 30.04.2014

ICOS-D | Nationale Umsetzung des Integrierten Kohlenstoff-Beobachtungssystems; Teilprojekt: Aufbau und Betrieb der Station Mooseurach, vTI

The project “Integrated Carbon Observation System - Germany” (ICOS-D) will establish the German contribution to “Integrated Carbon Observation System” (ICOS-EU). The European Research Infrastructure ICOS-EU aims to provide the long-term observations required to develop knowledge and understanding of the present status and future behavior of the global carbon cycle and greenhouse gas emissions. In particular, in the view of understanding how climate changes and human activities modify the GH...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.04.2010 - 31.03.2013

Auswirkungen des Klimawandels auf den Humusvorrat von Böden der Bayerischen Alpen in Abhängigkeit von Standort und Nutzung: Status - Prognose - Konsequenzen für den Gebirgswald

- Analyse des Humusvorrats von Waldböden im bayerischen Alpenraum - Feststellung der wahrscheinlichen Veränderungen des Humusvorrats der Böden infolge des Klimawandels - Ermittlung der Auswirkungen der klimabedingten Veränderungen auf die Vitalität von Jungwuchs und Altbäumen des Gebirgswaldes - Erarbeitung von Empfehlungen für die Praxis, insbesondere für Problemstandorte
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Andreas Rothe

Bergwald Dendroökologie Fichte Klimawandel Zuwachs


Projektdauer: 01.01.2010 - 30.09.2013

Greenhouse gas management in European land use systems - Teilprojekt peatland synthesis (GHG Europe)

The GHG‐Europe project aimed to improve our understanding and capacity for predicting the European terrestrial carbon and greenhouse gas budget. The project attributed the fluxes of CO2, N2O and CH4 in European land ecosystem to human versus natural driving factors. Updates of the European carbon and greenhouse gas budget confirmed the previously published values. Europe remains a net carbon sink, which is more than compensated by N2O and CH4 emissions from agriculture. These updates do no...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2010 - 31.12.2012

SicAlp -Standortsicherung im Kalkalpin (INTERREG-Projekt)

Im Projekt "Standortsicherung im Kalkalpin (SicAlp)", das von der EU (Interreg), den Forstverwaltungen Bayerns, Oberösterreich, Salzburg und Tirol, dem österreichischen Lebensministerium und den österreichischen Bundesforsten gefördert wurde, haben die drei Projektpartner, die Technische Universität München, die Universität für Bodenkultur Wien und die Hochschule Weihenstephan Triesdort Grundlagen für eine adaptive Behandlung kalkalpiner Wälder in Bayern, Tirol, Salzburg und Oberösterreich e...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Andreas Rothe

Bergwald Dendroökologie Fichte Klimawandel Zuwachs


Projektdauer: 01.07.2009 - 30.06.2012

Auswirkungen des Klimawandels auf ökologische Serviceleistungen von Grasland-Moorökosystemen“, Teilprojekt 4 des Bayrischen Forschungsverbundes „Auswirkungen des Klimas auf Ökosysteme und klimatische Anpassungsstrategien“ (FORKAST)

Moore weisen ein breites Spektrum an ökologischen Serviceleistungen auf, wobei neben landwirtschaftlicher Erzeugung (Produktionsfunktion) insbesondere der Ausgleich des Landschaftswasserhaushaltes (Regelungsfunktion), die Erhaltung der Biodiversität (Lebensraumfunktion) und die Kohlenstoff-Speicherung bzw. der Austausch klimarelevanter Spurengase (Regelungsfunktion) von gesellschaftlicher Bedeutung sind. Die zukünftige Ausprägung dieser Serviceleistungen hängt, neben der Nutzungsintensität, w...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.01.2009 - 31.12.2012

Verbundprojekt „Organische Böden“ – Ermittlung und Bereitstellung von Methoden, Aktivitätsdaten und Emissionsfaktoren für die Klimaberichterstattung LULUCF/AFOLU - Teilprojekt Eddy

Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.01.2009 - 31.12.2012

Verbundprojekt „Organische Böden“ – Ermittlung und Bereitstellung von Methoden, Aktivitätsdaten und Emissionsfaktoren für die Klimaberichterstattung LULUCF/AFOLU - Teilprojekt Gesamtkoordination und Messung und Modellierung der TGs 5 u. 6

In den beiden Untersuchungsjahren 2010 und 2011 konnten in den beiden süddeutschen Moorstandorten Freisinger Moos und Mooseurach wichtige Daten zum Treibhausgaspotenzial von dränierten Hoch- und Niedermooren gewonnen werden. Diese ergänzen und bestätigen zum einen das bestehende Wissen und liefern zum anderen auch neue Erkenntnisse.
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zentrum für Forschung und Wissenstransfer (ZFW)
Am Staudengarten 8 | Gebäude H11
85354 Freising

T +49 8161 71-5110
zfw[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten

Gerhard Radlmayr | Referent für Forschungskommunikation
T +49 8161 71-3350
gerhard.radlmayr[at]hswt.de