Responsive image


Projektdauer: 01.07.2015 - 30.06.2018

Ökologische Planung zur Effizienzkontrolle von Moorrenaturierung in Bezug auf den Klimawandel (Teilprojekt Faunistische Erfassungen)

Die Auswirkungen des Klimawandels können für die moortypischen Zielarten des Fichtelgebirges zu einer besonderen Bedrohung werden. Arten, die stark auf ihren Lebensraum spezialisiert, hinsichtlich ihrer räumlichen oder Höhenverbreitung beschränkt sind und geringe Ausbreitungsfähigkeit besitzen, sind besonders gefährdet (Fehan et al. 2009). Da die meisten der Libellen-Zielarten, die für das Projekt „Effizienzkontrolle von Moorrenaturierung in Bezug auf den Klimawandel“ ausgewählt wurden, n...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Christoph Moning

Landnutzung Moorschutz Renaturierung Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.11.2014 - 31.10.2015

Analyse des öffentl. Diskurses zu gesundheitlichen Auswirkungen von Hochspannungsleitungen - Handlungsempfehlungen für die strahlenschutzbezogene Kommunikation beim Stromnetzausbau

ABSTRACT Die Energiewende in Deutschland zieht mit dem Ausstieg aus der Kernkraft und dem Ausbau erneuerbarer Energien auch Veränderungen bestehender Stromnetze nach sich. Vorhandene Leitungstrassen sollen im Zuge des Stromnetzausbaus angepasst, andere umfänglich neu gebaut werden, was Widerstände und Konflikte mit sich bringt. Zentrale Konfliktfelder bilden die Bedarfsfrage des Stromnetzausbaus, Beteiligung, die eingesetzte Technik, Natur, Landschaft, Wirtschaft sowie Gesundheit. Im Forschu...

Diskursforschung Gesundheit Landnutzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.07.2013 - 30.09.2016

Längsschnittstudie zur Wahrnehmung von Alt- und Totholz sowie zur symbolischen Konnotation von Wald

Die biologische Vielfalt in saarländischen Wäldern wird durch die Erhaltung von Alt- und Totholzbiozönosen im Rahmen einer nachhaltigen Forstwirtschaft sichergestellt. Dieser Entwicklungsprozess beinhaltet eine Veränderung des Landschaftsbildes. Der Wald wird eventuell von Waldnutzern als „unaufgeräumt“ oder „weniger schön“ empfunden. Wahrnehmung ist jedoch stets subjektiv, auch Landschaft entspricht objektiv keinen ästhetischen Idealen wie empirische Untersuchungen gezeigt haben. Die Wahrneh...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne

Alt- und Totholz Erneuerbare Energien Umweltfolgeabschätzung Wald


Projektdauer: 01.04.2013 - 31.12.2014

Klimarelevanz von Moorrenaturierungen in Bayern - Begleitforschungsprojekt zur Abschätzung des Klimaentlastungspotenzials durch Moor-Renaturierungsmaßnahmen in Bayern im Rahmen des Klip2020 – Phase 3

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.08.2012 - 30.10.2012

Entwicklung von Konzepten für einen nationalen Klimaschutzfonds zur Renaturierung von Mooren

Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.07.2012 - 31.12.2014

Sozialwissenschaftliche Evaluierung im Rahmen des BfN-Projekts „Bewusstseinsbildung und Entwicklung einer handlungsorientierten Verantwortung für Feucht- und Nasswiesen mit Beständen des Breitblättrigen Knabenkrauts“

Im Zusammenhang des durch das Bundesamt für Naturschutz geförderten Projekts „Bewusstseinsbildung und Entwicklung einer handlungsorientierten Verantwortung für Feucht- und Nasswiesen mit Beständen des Breitblättrigen Knabenkrauts“ wurde durch das Lehrgebiet Ländliche Räume/Regionalmanagement in der Fakultät LA eine sozialwissenschaftliche Untersuchung durchgeführt. Die Grundlage dieser Untersuchung bildeten drei Online-Befragungen in den Jahren 2012, 2013 und 2014, die sich mit Fragen des Ver...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dr. Olaf Kühne

Landschaft Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.06.2012 - 31.12.2013

Pilotprojekt zur Erfassung von Waldmooren und deren Status im bayerischen Staatswald

In dem Vorhaben sollen auf Basis vorliegender Daten eine Lokalisierung, Abgrenzung und Typisierung von Moorflächen im Staatswald erfolgen. Darüber sollen prioritär zu renaturierende Moore identifiziert werden. Das Projekt wird eingebunden in zahlreiche landes- und bundesweite Aktivitäten zur Generierung von verbesserten Werkzeugen für Moorschutz und Moorrenaturierung.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Forstwirtschaft Landnutzung Naturschutz Renaturierung Technikfolgeabschätzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.04.2012 - 31.03.2013

Klimarelevanz von Moorrenaturierungen in Bayern - Begleitforschungsprojekt zur Abschätzung des Klimaentlastungspotenzials durch Moor-Renaturierungsmaßnahmen in Bayern im Rahmen des Klip2020 – Phase 2

Trotz der Bedeutung der Moore für den Klimaschutz existieren bislang nur wenige Erfahrungen, wie Moor- und Klimaschutz systematisch miteinander verzahnt werden können. Ziel dieser Studie ist es zu untersuchen, ob und wie nationale Moorklimaschutzprojekte über den Kohlenstoffmarkt mittels eines Fondsmodells unterstützt werden können. Hierbei wird geprüft, inwieweit der freiwillige Markt für Emissionszertifikate genutzt werden kann.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 15.02.2012 - 30.04.2014

ICOS-D | Nationale Umsetzung des Integrierten Kohlenstoff-Beobachtungssystems; Teilprojekt: Aufbau und Betrieb der Station Mooseurach, vTI

The project “Integrated Carbon Observation System - Germany” (ICOS-D) will establish the German contribution to “Integrated Carbon Observation System” (ICOS-EU). The European Research Infrastructure ICOS-EU aims to provide the long-term observations required to develop knowledge and understanding of the present status and future behavior of the global carbon cycle and greenhouse gas emissions. In particular, in the view of understanding how climate changes and human activities modify the GH...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Technikfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.12.2011 - 31.10.2014

Moorschutz in Deutschland - Optimierung des Moormanagements in Hinblick auf die Biodiversität und die Ökosystemdienstleistungen

Das Projekt hat zum Ziel, Grundlagen für eine Optimierung des Moormanagements in Hinblick auf den Schutz der Biodiversität und der Ökosystem(dienst)leistungen Klimaschutz, Wasser- und Nährstoffhaushalt, Erholungs- und Produktionsnutzung zu erarbeiten.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Matthias Drösler

Landnutzung Technikfolgeabschätzung


Fakultät Landschaftsarchitektur

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Landschaftsarchitektur
Am Hofgarten 6
85354 Freising

T +49 8161 71-3657
la[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de