Responsive image


Projektdauer: 01.11.2022 - 31.07.2023

Open VHB Kurs - Auf Du mit der Kuh: Sinnesphysiologie und Ethologie verstehen, Verhalten deuten und lenken

Rinder sind in weiten Bereichen Bayerns Teil des ikonischen Landschaftsbildes. Sie sind Markenzeichen eines idyllischen, ländlichen Tourismus mit Almwanderungen und Bergseen. Bayern ist auch das Bundesland mit den meisten Rinderhaltungen. Jedoch erleben wir eine Separation von Land und Stadt. Immer weniger Menschen haben Erfahrungen in der Interaktion mit landwirtschaftlichen Nutztieren. Die Frage, wie wir mit Nutztieren umgehen und wie wir sie halten, steht wie noch nie zuvor im Mittelpunkt ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dr. Eva Zeiler

Nutztierethologie Online-Schulung Rinder Tierschutz und Tiergesundheit beim Rind VHB Weiterbildung Weitere Forschungsfelder


Projektdauer: 15.07.2022 - 14.07.2024

Untersuchungen zur Prüfung der Funktionstüchtigkeit des entwickelten On-Farm Energie Management Systems zur Optimierung der Stromflüsse in milchviehhaltenden Betrieben (CowEnergySystem)

Ausgehend von der Diskussion über knapper werdende natürliche Energieressourcen und der Zielsetzung einer nachhaltigen Energiewende treten Energiemanagementsysteme immer mehr in den Vordergrund. Dies zeigt sich z.B. an der DIN EN ISO 50001, die sich auch diesem Thema widmet. Häufig kann die geplante Energieregelung nicht umgesetzt werden, da die Voraussetzungen fehlen. Bei Energiemanagementsystemen bei Neubauten in Privathäusern ist dies etwas einfacher, da die Schnittstellen im Haus häufig...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Landnutzung


Projektdauer: 01.01.2022 - 31.12.2023

Entwicklung und Erprobung eines innovativen Verfahrens zur Produktion von hochwertigem heimischen Eiweißfutter aus Luzerne sowie Luzerne- und Kleegras für Schweine und Wiederkäuer (NovaLuz)

Das Verbundforschungsprojekt 'NovaLuz' will das hoch aktuelle Thema der Produktion von Eiweißfutter aus heimischen Quellen weitererforschen. Dabei soll der neue, innovative Ansatz des sogenannten „Hochschnittverfahrens" praxisreif entwickelt werden. Es soll ein Verfahren erarbeitet werden, das von der Werbung bis zur Konservierung von Luzerne sowie Luzerne- und Kleegrasbeständen reicht und das Ziel hat, Eiweißfuttermittel mit verbessertem Aminosäurenmuster für Schweine und Wiederkäuer zu erze...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Hochschnitt Kleegras Landnutzung Luzerne Mastschweine Milchkühe


Projektdauer: 01.09.2021 - 31.12.2022

Erbsen und Erbsenprodukte in der Hühnermast und Ferkelaufzucht unter besonderer Berücksichtigung der Darmgesundheit

Körnerleguminosen gelten in der Landwirtschaft als wertvolle Kulturpflanzen. Sie tragen zur Auflockerung von getreidereichen Fruchtfolgen bei und leisten einen bedeutenden Beitrag zur regenerativen Stickstoffversorgung im Ackerbau, indem sie mit Hilfe von Knöllchenbakterien Stickstoff (N) binden. Aufgrund des nachhaltigen Handelns in der landwirtschaftlichen Erzeugung, der Ausweitung des Futtermittelspektrums und der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik mit den Vorgaben des Greenings wird de...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Erbsen Erbsenschalen Ferkel Landnutzung Masthühner


Projektdauer: 01.01.2021 - 31.12.2023

Kälber der ökologischen Milchviehhaltung in Bayern - Eine Status-Quo-Analyse sowie Marktpotentiale der kuhgebundenen Kälberaufzucht (KK) und der ökologischen Rindermast

Bio-Milch und Bio-Rindfleisch gehören zusammen!Die ökologische Milcherzeugung in Süddeutschland hat sich stetig entwickelt und ist heute ein tragender Zweig in der Landnutzung. Ein weiteres Wachstum ist prognostiziert und wird politisch stark unterstützt (30% ökologischer Landbau in 2030, BioRegio 2030). Im Vergleich zu anderen Teilen Deutschlands zeichnet sich Bayern durch die Verwendung der Doppelnutzungsrassen Fleckvieh (FV) und Braunvieh (BV) aus. Die Kälberpreise (konventione...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Dr. Eva Zeiler

Ammenkuh Kalbfleisch kuhgebundene Aufzucht ökologisch ökologische Kälberhaltung regionale Vermarktung Weitere Forschungsfelder


Projektdauer: 01.10.2020 - 31.03.2022

Social Media in der bayerischen Landwirtschaft

Das Projekt 'Social Media in der bayerischen Landwirtschaft' ist erfolgreich zu Ende gegangen. Auf dieser Seite können Sie sich rund um das Projekt und seine Ergebnisse informieren. Die Studie zeigt, dass Bayerns Landwirt:innen auf Social Media angekommen sind: 68% sind entweder privat oder betrieblich auf Social Media aktiv. Sie sind motiviert, das Ansehen der Landwirtschaft zu verbessern und sich mit Verbrauchern auszutauschen. Sie stellen sich der Herausforderung, ihren Followern die "rich...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Sabine Daude

Landwirtschaft Social Media Social Media Nutzung Weitere Forschungsfelder


Projektdauer: 01.05.2020 - 31.12.2022

Verhalten von Rindern bei Brandfällen und Strategien zur Evakuierung und Erstversorgung am Unglücksort (Regroba)

Das Teilprojekt der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf ist Teil des vom BMEL geförderten Verbundprojektes "Rettung von Großvieh bei Brandereignissen landwirtschaftlicher Gebäude in Holzbauweise".
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Dr. Eva Zeiler

Ethologie Evakuierung Milchkühe Notfallplan Rinder Stallbrand Verhalten


Projektdauer: 01.05.2020 - 31.01.2021

Stall 4.0 – Integrated Dairy Farming - Teilprojekt: Entwicklung und Installation neuartiger spezieller Aktorenmodule für die betriebsinterne Netzwerk- und Kommunikationstechnik im Milchviehstall (AKTOREN)

Die Forschungsinitiative „Stall 4.0“ der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Technischen Universität München beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung tiergerechter und nachhaltiger Milchviehhaltungssysteme mit hohem Automatisierungsgrad. In dem laufenden, vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderten Forschungsprojekt „CowEnergy“ soll in Kooperation mit Partnern aus der Industrie ein On-Farm Energie Management System (EMS) konzipiert und zur Marktrei...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Digitalisierung Landnutzung Stall 4.0


Projektdauer: 03.03.2020 - 28.02.2023

Ökologische Putenmast: Bedarfsgerechte Aminosäuren- und Vitaminversorgung in Abhängigkeit von Genotyp, Fütterungsstrategien und Haltungsbedingungen (AminoVIT)

Die 100%-Bio-Fütterung stellt die Produktion von Mastputen vor besondere Herausforderungen, da keine auf die Besonderheiten der ökologischen Produktion selektierten Putenherkünfte zur Verfügung stehen. Wissenslücken bestehen vor allem bei Versorgungsempfehlungen für unter konventionellen Haltungsbedingungen selektierte, aber unter ökologischen Bedingungen mit einem reduzierten Nährstoffangebot versorgte Genotypen. Mangelversorgungen müssen, insbesondere mit Blick auf die verursachten Tiergesu...

Eiweißfuttermittel Geflügelfütterung Geflügelhaltung Genotyp Landnutzung Ökologische Landwirtschaft Putenmast


Projektdauer: 01.08.2019 - 31.07.2020

Hofnachfolge in Bayern: Situationsanalyse und Erarbeitung von Vorschlägen zur Verbesserung der Situation

Die Sicherstellung der Generationenfolge ist eine der wichtigsten Aufgaben der Agrarpolitik zur Zukunftssicherung der Landwirtschaft in Bayern. Ziel der Agrarpolitik bleibt es, eine möglichst große Zahl an landwirtschaftlichen Unternehmen, unabhängig von Betriebsgröße, Produktionsausrichtung und Betriebsform zu erhalten bzw. zu etablieren. Dies bietet die beste Gewähr für die von der Gesellschaft gewünschte flächendeckende Landbewirtschaftung, für eine breite Streuung des bäuerlichen Eigentum...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Martin Spreidler

Agrarpolitik Hofnachfolge Landwirtschaft Online-Befragung


Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161-71-6402
ae[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de