Responsive image


Projektdauer: 01.01.2014 - 31.03.2017

LNG Biogas | Herstellung von flüssigem Biomethan aus Biogas zur Langzeitspeicherung von Energie

Das Verbundprojekt entwickelt und optimiert eine Laboranlage, die Biogas zu flüssigem Biomethan umwandelt, mit dem Ziel eine dezentrale und mobile Langzeitspeicherung sowie eine effizientere Nutzung der im Rohgas enthaltenen Energie zu ermöglichen. Das Aufbereitungssystem besteht aus einer auf die von der Verflüssigungseinheit benötigten Mengen ausgelegten Laborbiogasanlage, für das Biogas individuell angepassten Gasreinigung und einer kryogenen Verflüssigungseinheit. Das abgeschiedene Kohlen...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Oliver Falk

Biogasverflüssigung Biomasse Energie Feinreinigung von Biogas Langzeitspeicherung von Biomethan LBM (Liquid Biomethan) Nachwachsende Rohstoffe Wertschöpfungsketten


Projektdauer: 01.10.2013 - 30.09.2016

On-Farm EMS | Praxisorientierte Erarbeitung systemspezifischer Grundlagen für die Implementierung eines Smart-Grid fähigen On-Farm Energie Management Systems für Milchviehställe mit höchstem Automatisierungsgrad und weitgehend autonomer Versorgung über dezentrale regenerative Energieproduktion

Durch Förderung der Produktion von erneuerbarer Energie sind viele Landwirte mit dem Einstieg in die Stromproduktion aus Biogas, Photovoltaik, Windkraft neben dem klassischen Nahrungsmittelproduzenten auch zum Energieproduzenten geworden. Im zukünftig hochgradig technisierten und automatisierten Milchviehstall wird zunehmend Energie in Form von Strom und Wärme benötigt. Um einerseits einen hohen Anteil an eigen produziertem Strom am Gesamtstromverbrauch zu erreichen und andererseits die Belas...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Digitalisierung Energie Energiemanagement


Projektdauer: 01.03.2013 - 30.06.2013

Marktstudie Elektrifizierung in der Agrarbranche

Die Hightech-Strategie 2020 der Bundesregierung benennt als wichtiges Handlungsfeld der Zukunft die Mobilität. Diese Marktstudie soll dazu beitragen, Chancen für nachhaltige Zukunftsmärkte mit Bezug auf die Elektromobilität in der Agrarwirtschaft zu identifizieren. Dazu wurden Expertengespräche mit Unternehmern, Vertretern von Verbänden, Instituten durchgeführt und folgende Grundfragen geklärt: • Welche Techniken der Elektrifizierung werden bereits genutzt? • Wo sind Potenziale? • Welch...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Monika Gerschau

Agrartechnik Elektromobilität Landwirtschaft Marktforschung


Projektdauer: 15.02.2013 - 31.03.2014

Strategien zum verminderten Einsatz von aus Übersee importierten Sojaerzeugnissen in der Geflügelfütterung in Deutschland

Die Eiweißversorgung der landwirtschaftlichen Nutztiere in Deutschland basiert in den letzten Jahrzehnten auf Sojaprodukten, die aus Übersee importiert werden. In der konventionellen Tierhaltung dominiert der Einsatz von Sojaextraktionsschrot (SES). So werden derzeit in Deutschland etwa 4,45 Mio. t SES pro Jahr verfüttert. Aufgrund der positiven nutritiven Eigenschaften, verbunden mit einer hohen Standardisierung in der Produktion, einer hohen Marktverfügbarkeit sowie den umfangreichen Er...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Eiweißfuttermittel Geflügelfütterung Landnutzung Tierernährung


Projektdauer: 01.01.2013 - 31.10.2015

Evaluierung der Leistungen und des Verhaltens von neu gezüchteten Zweinutzungshühnern für eine tierschonende Eier- und Hähnchenfleischerzeugung

Die Henne und das Ei? Bekanntlich entsteht eine Legehenne aus einem Küken. Werden Legehennen erbrütet, schlüpfen automatisch auch die Brüder dazu. Allerdings besteht für diese Brüder keine Verwendungsmöglichkeit, daher werden sie meist direkt nach dem Schlupf getötet. Diese Vorgehensweise ist gesellschaftlich wenig akzeptiert.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Eggert Schmidt

Ernährung


Projektdauer: 01.01.2013 - 31.12.2014

Voruntersuchungen zur Verwertung von Körnermaisstroh für die Biogaserzeugung

Körnermaisstroh kann unter bestimmten Voraussetzungen erfolgreich als Substrat für die Biogaserzeugung eigesetzt werden. Dadurch kann eine weitere Ausdehnung der Silomaisflächen zur Energiegewinnung reduziert bzw. die Konkurrenz zwischen der Nutzung als Viehfutter und Biogassubstrat entschärft werden. Körnermaisstroh ist für die Erzeugung von Biogas gut geeignet. Die Gasausbeuten sind in unreren bisherigen Untersuchungen nur geringfügig niedriger als beim Einsatz von Silo- oder Körnermais. Fü...
Projektleitung HSWT: Dr. Kathrin Deiglmayr

Batch Biomasse Erneuerbare Energien Genotyp Methanausbeute


Projektdauer: 01.11.2012 - 30.06.2013

Entwicklung eines Verfahrens zur Nutzung von Abfallstoffen aus der Kaffeeproduktion für die Herstellung eines neuartigen Biokraftstoffes

Kaffeesatz, der bei der Produktion von löslichem Kaffee in Brasilien zentral in größeren Mengen anfällt, enthält mit 200 bis 300 g pro kg Trockensubstanz einen deutlich höheren Anteil an Kaffeeöl als Kaffeesatz, der bei der herkömmlichen Zubereitung von Kaffeegetränken entsteht. Damit ist die Extraktion im Vergleich effizienter und kostengünstiger zu bewerkstelligen. Allerdings zeigte die Analyse des Kaffeeöls, dass eine umfangreiche Reinigung und Aufbereitung des extrahierten Öls nötig ist, ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Oliver Falk

Biodiesel aus Abfall Biokraftstoff Biomasse Energie Ernährung Kaffeediesel Kaffeesatzverwertung Nachwachsende Rohstoffe


Projektdauer: 01.07.2012 - 31.12.2014

Verbesserung der Effizienz von Biogasanlagen durch anaerobe Pansenpilze

Die Gasausbeute in Biogasanlagen hängt stark von der Substratzusammensetzung ab. Hohe Ligninanteile im Substrat wirken sich dabei negativ auf die Gasausbeute aus, weil Lignin nicht/kaum von Bakterien metabolisiert werden kann (vgl. Gassen, 2005). Damit ist der Einsatz von Landschaftspflegematerial in Biogasanlagen wirtschaftlich nicht attraktiv bzw. es werden Zuschläge bei den Einspeisevergütungen gem. EEG 2012 notwendig. Soll der Einsatz von Mais für die Biogaserzeugung verringert werde...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Ulrich Bodmer

Biomasse Energie Landschaftspflegematerial Mikrobiologie Nachwachsende Rohstoffe Wirtschaftlichkeit


Projektdauer: 01.07.2012 - 31.03.2014

Der Einsatz von Rapsextraktionsschrot in der Intensivmast von männlichen B.U.T. 6 Mastputen

Abstract In einem Fütterungsversuch mit einer Gesamtdauer von 133 Tagen (6-Phasenmast) sollten unterschiedliche Mischungsanteile an Rapsextraktionsschrot (RES) im Alleinfutter für Puten hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf die Mastleistung, den Schlachtkörperwert und die Ge-sundheit der Tiere im Vergleich zu einer Kontrollgruppe untersucht werden. Insgesamt wurden 360 männliche B.U.T.6 Mastputen (Eintagsküken) in 4 Gruppen mit je 6 Wiederholungen unterteilt (Kontrolle: 0 % RES, RES-1: 0 bis 1...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Eiweißfuttermittel Geflügelfütterung Landnutzung Tierernährung


Projektdauer: 01.04.2012 - 30.09.2016

ExpRessBio | Betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Bewertung von Treibhausgaseinsparpotenialen in der forstlichen Produktion sowie der energetischen und stofflichen Nutzung von Holz (Expertengruppe Ressourcenmanagement Bioenergie in Bayern)

Nachwachsende Rohstoffe


Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161-71-6402
ae[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de