Responsive image


Projektdauer: 01.04.2018 - 30.11.2021

Optimierung der Pommes frites Qualitätsproduktion

Die Pommes frites Qualität wird von pflanzenbaulichen Faktoren und lebensmitteltechnologischen Prozessen bestimmt. Entscheidend ist zunächst die Sortenwahl. Hierzu werden jährlich Sortenversuche in Bayern durchgeführt, die Basiswissen für die Praxis bereitstellen. Daneben wirkt sich die Versorgung mit verschiedenen Nährstoffen sowie deren Wechselwirkung untereinander im Zusammenspiel mit den Standorteigenschaften vielfältig auf die Physiologie der Kartoffel aus. Für die Wirkung einzelner Düng...
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Thomas Ebertseder

Bewässerung Düngung Kartoffelqualität Lagerung Landnutzung


Projektdauer: 01.12.2016 - 31.08.2021

Entwicklung eines integrierten Farm-Management-Systems für die kombinierte Milch- und Energieproduktion in landwirtschaftlichen Betrieben und Vernetzung in ein regionales Energienetz (Cow Energy)

Ein integriertes Farm-Management-System soll zur Automatisierung betrieblicher Abläufe und Verfahrensketten in der kombinierten Milch- und Energieproduktion in landwirtschaftlichen Betrieben führen. Weiterhin soll dieses System die Vernetzung in regionale Energienetze ermöglichen.
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Digitalisierung Energiemanagement Integrated Dairy Farming Landnutzung Nachhaltige Landwirtschaft Nachhaltige Produktionsverfahren Nachhaltiger Stallbau Stall 4.0


Projektdauer: 01.07.2016 - 31.07.2021

Grünleguminosen als Eiweiß- und Raufuttermittel in der ökologischen Geflügel- und Schweinefütterung (GRUENLEGUM)

Die ökologische Landwirtschaft verfolgt das Ziel, dass möglichst sämtliche der eingesetzten Futtermittel aus eigener bzw. regionaler ökologischer Erzeugung stammen. Gemäß den EG Rechtsvorschriften zum ökologischen Landbau durften Eiweißfuttermittel aus nichtökologischer Herkunft nur noch bis 2017 bis zu einem Höchstanteil von 5 % der Trockenmasse der Futtermittel landwirtschaftlicher Herkunft in der Jahresration für Schweine und Geflügel eingesetzt werden, wenn eine ausschließliche Versorgung...
Verbundprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Grünleguminosen Landnutzung Luzerne ökologische Geflügelfütterung ökologische Schweinefütterung Rotklee


Projektdauer: 01.05.2016 - 31.12.2016

Prüfung eines probiotischen Futterzusatzstoffes in der Putenmast (Biomin-Pute)

Eine Maßnahme zur Verringerung des Antibiotikaeinsatzes in der Tierproduktion war 2006 das Verbot, Fütterungsantibiotika in der Mast von Tieren einzusetzen. Seit dieser Zeit wird verstärkt das Augenmerk auf den Einsatz probiotisch wirksamer Futterzusatzstoffe gelegt. Probiotika werden im Futtermittelrecht als „mikrobielle Zusatzstoffe zur Stabilisierung der Darmflora“ bezeichnet. Hierbei handelt es sich um lebende Mikroorganismen wie Milchsäurebakterien, Bacillussporen, Hefen. Während Antibio...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Fütterung Probiotika Putenmast


Projektdauer: 01.04.2016 - 31.12.2016

Fachliche, methodische und persönlich-soziale Anforderungen an landwirtschaftliche Arbeitskräfte vor dem Hintergrund der zunehmenden Technisierung und Digitalisierung in der Landwirtschaft

Bezüglich der ersten Forschungsfrage der Komplexitätswahrnehmung kann für die Außenwirtschaft resümiert werden, dass viele digitale Enabler-Technologien der Außenwirtschaft wie automatische Lenksysteme oder Teilbreitenschaltungen inzwischen weit im Markt verbreitet sind. Diese Technologien werden von den Fahrern und Landwirten nicht als besonders komplex wahrgenommen. Größere Probleme bereiten den Landwirten das Datenmanagement und erweiterte Precision Farming Lösungen, die auf dem Zusammenfü...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Beinert

Anforderungen an Bildungsträger Digitalisierung Kompetenzbedarf Landwirtschaft Technisierung Umweltfolgeabschätzung


Projektdauer: 01.12.2015 - 30.11.2016

Proteinreduzierte und Sojaextraktionsschrot-freie Broilermast

Das Projekt knüpft an die Thematik des vorangegangenen UFOP-Projekts (524/141) an. In einem Broilermastversuch wurden in Alleinfuttermischungen die Mischungsanteile für Sojaextraktionsschrot teilweise durch Erbsen oder Rapsextraktionsschrot (RES) bzw. Kombinationen dieser beiden Futtermittel ausgetauscht. Bezogen auf die gesamte Mast-periode konnte in der Versuchsgruppe mit 15 % RES und 20 % Erbsen (15/20) der Mi-schungsanteil für SES auf durchschnittlich 13,6 % reduziert werden. Damit wurde ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Broilermast Eiweißfuttermittel Landnutzung Tierernährung


Projektdauer: 01.10.2015 - 31.12.2016

Erstmalige Herstellung von anpassbaren Brillenfassungen aus Vollholz

Im Laufe der Förderung durch EXIST standen drei Hauptziele im Fokus: im Vordergrund stand die Optimierung des entwickelten Anpassungsverfahrensdie Erstellung der Holzbrillen-Prototypen sollte abgeschlossen werden und in der Fertigung einer testweisen Kleinserie münden parallel dazu wurde ein aussagekräftiger Businessplan inklusive einem Marketingkonzept erstellt sowie alle weiteren Geschäftsprozesse vorbereitet. Die EXIST-Förderung endete mit der Gründung des Unternehmens 'freisicht Gmb...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Markus Beinert

Holzbrillen Vollholzbrillen


Projektdauer: 01.01.2015 - 31.12.2018

Multi-Use Fütterungsroboter | Konzeption, Entwicklung und Konstruktion eines neuartigen elektrisch betriebenen multifunktionalen Automatischen Fütterungssystems für Milchvieh-Laufställe

Milchviehhalter des 21. Jahrhunderts unterliegen einem starken Zwang zur Rationalisierung und Effizienzsteigerung. Vorrangig werden deshalb Routinearbeiten automatisiert, wie es auch bei Automatischen Melksystemen (AMS) seit Jahren der Fall ist. Das Füttern hat den nächstgrößeren Zeitbedarf an den Routinen. Die HSWT entwickelt in Zusammenarbeit mit der TU München und der Mayer Maschinenbaugesellschaft mbH ein automatisches Fütterungssystem. Die Basismaschine entspricht einem selbstfahrend...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Jörn Stumpenhausen

Automatisierung Digitalisierung Energie Ernährung Landnutzung Milchviehfütterung Robotik


Projektdauer: 09.06.2014 - 27.02.2015

Einsatz von Körnererbsen und Rapsextraktionsschrot in der intensiven Broilermast

Insgesamt wurden 2014 in Deutschland 972 Tsd. t Hähnchenfleisch, bezogen auf das Schlachtgewicht, erzeugt. Hierfür wurden von Seiten der Mischfutterindustrie 2,73 Mio. t Futter produziert (FEFAC, 2015). Überwiegend handelt es sich dabei um getreidebasierte Alleinfuttermischungen, welche mit proteinreichen Komponenten sowie Mineral- und Wirkstoffmischungen möglichst nahe am jeweiligen Bedarf der Tiere in den einzelnen Produktionsabschnitten (Phasen) ergänzt werden. Während die Getreidekomponen...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Broilermast Eiweißfuttermittel Landnutzung Tierernährung


Projektdauer: 01.03.2014 - 30.04.2015

Einsatz von Rapsextraktionsschrot in Kraftfuttermischungen für die Lämmeraufzucht und -mast

Sojaextraktionsschrot (SES) aus importierten Sojabohnen stellt das dominierende Eiweißfuttermittel für die Nutztierfütterung in Deutschland dar. Als Proteinträger aus heimischem Rapsanbau wird insbesondere in der Rinderfütterung vermehrt Rapsextraktionsschrot (RES) eingesetzt. Für die Schaffütterung unter mitteleuropäischen Bedingungen liegen nur wenige systematische Untersuchungsergebnisse vor. Die Aufzucht und die Mast von Lämmern erfolgt in Deutschland meist in einem geschlossenen System. ...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Gerhard Bellof

Eiweißfuttermittel Lämmermast Landnutzung Tierernährung


Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Am Staudengarten 1
85354 Freising

T +49 8161-71-6402
ae[at]hswt.de

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de