Responsive image


Projektdauer: 01.01.2013 - 31.03.2015

Neue Lösungsansätze zum Schutz vor der Kirschessigfliege

Ernährung Landnutzung Umweltvorsorge


Projektdauer: 01.01.2011 - 30.12.2015

Bekämpfung von Feuerbrand im Kernobstbau

Zur Vorbeugung und Bekämpfung der existenzbedrohenden Bakterienkrankheit Feuerbrand (Erwinia amylovora) an Kernobst werden alternative Mittel zum Antibiotikum Streptomycin eingesetzt und in ihrer Wirkung verglichen. Ziel ist es, das umstrittene Streptomycin durch andere umweltfreundlichere Präparate zu ersetzen.

Pflanzenschutz


Projektdauer: 01.09.2009 - 31.08.2013

Erfassung, Erhaltung und Nutzung alter Kernobstsorten für die Region Allgäu - Durchführung einer Obstbaumkartierung für die Landkreise und kreisfreien Städte des Allgäus und Aufbau eines Sortenerhaltungsgartens (LEADER-Projekt)

Der Nutzen der einstigen Sortenvielfalt ist heute wissenschaftlich allgemein anerkannt und belegt: für den praktischen Anbau, für züchterische Zwecke, als Genpool für potenzielle spätere Forschungen und Entwicklungen, aber auch als Bestandteil regionaler Identität. Die meisten Sorten sind allerdings nur noch als wenige oder einzige überalterte Baumrelikte anzutreffen und daher in ihrem Fortbestand akut bedroht. Ziel des Projektes war die systematische Erfassung alter, seltener und regionaltyp...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Hans-Ulrich Helm

Alte Obstsorten Ernährung Kartierung Obst Obstbau Streuobst


Projektdauer: seit 01.01.2009

Überprüfung der Schorfinfektions-Vorhersage im Apfelanbau

Die Warnung der Obstanbauer vor einer Infektion durch den Schorferreger (Venturia inaequalis) erfolgt mit Hilfe von Wetterstationen und Sporenfallen. Mit der Computersimulation des Welte-Schorfprogramms wird die Infektionsgefahr errechnet und durch die Pflanzenschutzberatung veröffentlicht. Zusätzlich stand 2014 eine Wetterstation der LfL Freising im Ort Streitelsfingen zur Verfügung. Die Infektionsgefahr wurde durch das Programm Rimpro errechnet und war über die Internetseite www.wetter-by.d...
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dominikus Kittemann

Apfel Landnutzung Pflanzenschutz Prognosemodelle


Projektdauer: 01.01.2009 - 31.12.2011

Vergleich von Produktionssystemen im Obstbau - Interreg IV-Projekt (Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein)

Interreg ist ein Regionalprogramm der Europäischen Union zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Grenzregionen, wie beispielsweise die Region „Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“, in der auch die Versuchsstation liegt. Die Zusammenarbeit soll in strukturellen und sozioökonomischen Bereichen gefördert werden. Das Projekt wurde für drei Jahre genehmigt.
Teilprojektleitung HSWT: Prof. Dr. Hans-Ulrich Helm

Ernährung


Projektdauer: seit 01.01.2003

Fruchtqualität bei Äpfeln

Die Versuchsstation für Obstbau Schlachters erforscht laufend Einflüsse auf die Fruchtqualität von Äpfeln. Dabei werden folgende Faktoren in Augenschein genommen: Einfluss der Behangsdichte auf die innere Fruchtqualität von Äpfeln nach der Ernte und Lagerung Möglichkeiten zur Blüten- und Fruchtausdünnung sowie der Fruchtgrößenverbesserung Verhinderung des Vorerntefruchtfalls Verbesserung der Fruchtfleischfestigkeit Einfluss von Wachstumsreglern bei der Fruchtansatzförderung
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Dominikus Kittemann

Apfel Fruchtqualität Landnutzung Obstbau


Projektdauer: 01.01.2002 - 31.12.2012

Überprüfung von Apfelneuzüchtungen

Zwischen 2002 und 2012 wurden geeignete Sorten für einen Anbauversuch unter folgenden Gesichtspunkten ausgewählt: - Sichtung schorfresistenter Apfelsorten im Bahnbau - Feuerbrandtolerante Apfel-Unterlagen - Birnenanbau mit neuen Sorten, Unterlagen und Pflanzsystemen Die Obstanbauer in der Region wurden über die Neuzüchtungen informiert.
Projektleitung HSWT: Prof. Dr. Hans-Ulrich Helm

Ernährung


Versuchsstation für Obstbau Schlachters (SCHL)

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Versuchsstation für Obstbau Schlachters (SCHL)
Burgknobelweg 1
88138 Sigmarszell

T +49 8389 9237-45

Betreuung der Projektseiten
Gerhard Radlmayr | Laura Hucke
T +49 8161 71-3350, -5384
publikationen.zfw[at]hswt.de