Prozessentwicklung zur Extraktion, Fraktionierung und Synthese von Wachsen aus Pflanzenfasern

Graduiertenkolleg BayReChem2050
Wachse sind Ester langkettiger Fettsäuren und langkettiger Alkohole. Sie sind auf der Oberfläche von Pflanzen zu finden und dienen als Schutzschicht. Dabei ist die Zusammensetzung des Oberflächenwachses von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Die Wachsschicht besteht aus Alkanen, Alkoholen, Fettsäuren, Estern, Ketonen, Aldehyden und Sterolen und ist oft hoch strukturiert. In diesem Projekt soll nun die Zusammensetzung verschiedener Oberflächenwachse, sowie die Quantität untersucht werden. Dazu werden verschiedene Lösungsmittel zur Extraktion, sowie verschiedene Analysemethoden getestet.
Bild1

Wassertropfen auf hydrophober Blattoberfläche (Foto: gänseblümchen / pixelio.de)

Ein weiterer Punkt ist die Synthese solcher Wachs-Verbindungsklassen. In maritimen Organismen, die jedoch tief im Meer schwer zugänglich sind, findet man beispielsweise langkettige Ether und Oligomere davon. Durch die Synthese dieser langkettigen Ether und deren anschließender Oligomerisierung könnten diese leichter zugänglich werden. Daran anschließend können die Eigenschaften ihrer Verwendung in Kunststoffen, Thermoplastischen Elastomeren (TPE), ermittelt werden.

Promotionen

Neuartige Polyolkomponenten für die Herstellung von Block-Copolymeren. Extraktion und Synthese.


Doktorandin M.sc. Veronika Huber
Forschungsschwerpunkt Nachwachsende Rohstoffe
Zeitraum - 15.12.2019
Wissenschaftlich betreuende Person HSWT Prof. Dr. Herbert Riepl
Einrichtungen Fakultät Umweltingenieurwesen
TUM Campus Straubing
Wissenschaftlich betreuende Person (extern) Technische Universität München | Prof. Dr. Volker Sieber
Angesichts des gesteigerten Konsumbewusstseins in Bezug auf technische Zusatzstoffe und Prozeduren stellen nachwachsende Rohstoffe einen bedeutenden Forschungsgegenstand mit aktuellem Anwendungsinteresse dar. Ein Beispiel ist die Herstellung von Copolymeren für thermoplastische Elastomere. Die Weichsegmente dieser Polymere bestehen zumeist aus glykolbasierten Oligomeren. Durch eine Herstellung dieser Copolymere aus Oleochemikalien und somit aus nachwachsenden Rohstoffen können „grüne“ Pol... mehr