Weideochsenmast zur Erzeugung und Vermarktung von Rindfleisch mit erhöhtem Gehalten an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren ("Functional Food")

In einer umfassenden Studie mit Mastochsen wurde der Einfluss von Rasse, Weidesystem sowie Menge und Art der Konzentratbeifütterung auf die Mastleistung, die Schlachtkörperqualität und das Fettsäurenmuster im Fleisch untersucht.

Promotionen

Weideochsenmast zur Erzeugung und Vermarktung von Rindfleisch mit erhöhten Gehalten von Omega-3 Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren


Doktorand Dr. vet. med. Matthias Schmutz
Forschungsschwerpunkt Landnutzung
Zeitraum - 31.03.2014
Wissenschaftlich betreuende Person HSWT Prof. Dr. Gerhard Bellof
Einrichtungen Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme
Wissenschaftlich betreuende Person (extern) Ludwig-Maximilians-Universität München | Prof. Dr. Ellen Kienzle
In einer umfassenden Studie mit Mastochsen untersuchte Herr Schmutz den Einfluss von Rasse, Weidesystem sowie Menge und Art der Konzentratbeifütterung auf die Mastleistung, die Schlachtkörperqualität und das Fettsäurenmuster im Fleisch. Herr Schmutz war in das umfangreiche Forschungsprojekt (gefördert durch das BMBF-Programm „FH-Profunt“) intensiv eingebunden und zeichnete sich insbesondere durch die sorgfältige Erhebung und Dokumentation der vielfältigen Daten zum Schlachtkörper und von Fett... mehr

Projektleitung


Projektbearbeitung

Dr. vet. med. Matthias Schmutz

Projektmitwirkung extern

Projektdauer

01.07.2010 - 31.12.2012

Projektpartner

Projektträger

Projektförderung

Weblinks

Schlussbericht