Bavarian-Latin American Alliance for Applied Life Sciences

Hintergrund und Zielsetzung

Angelehnt an die seit 2019 bestehende Bavarian-Ethiopian Alliance for Applied Life Sciences beabsichtigt die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) mit Unterstützung des Bayerischen Hochschulzentrums für Lateinamerika (BAYLAT) eine Allianz zwischen Bayern und Ländern Lateinamerikas im Bereich der angewandten Lebenswissenschaften zu etablieren. Die zentrale Aufgabe der Allianz wird es sein, das Modell der Hochschulen für angewandte Wissenschaften bekannter zu machen und als Vorlage zu nutzen, um Studiengänge praxisorientiert zu gestalten, um den jeweiligen Arbeitsmarkt mit bestmöglich qualifizierten Absolventen zu versorgen und so zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. In der 'Bavarian-Latin American Alliance for Applied Life Sciences' wird zunächst ein Partnernetzwerk zwischen Bayern, Kuba und Costa Rica entstehen. In Zukunft soll die Allianz auch auf weitere Länder Lateinamerikas ausgedehnt werden.

Die 'Bavarian-Latin American Alliance for Applied Life Sciences' versteht sich als Beitrag zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, besonders hinsichtlich der SDGs

  • (2) kein Hunger,
  • (4) hochwertige Bildung,
  • (6) sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen sowie
  • (13) Maßnahmen zum Klimaschutz.

Projektleitung


Projektbearbeitung

Projektdauer

01.01.2021 - 31.12.2022

Projektpartner

Projektträger

Projektförderung

Adressierte SDGs (Sustainable Development Goals)

Sdg icon de 04
Sdg icon de 10
Sdg icon de 16
Sdg icon de 17